25. und 26. Mai: Römerfest in den Kaiserthermen

Am 25. und 26. Mai sind die Römer wieder in den Kaiserthermen zu Gast. Foto: GDKE

TRIER. Am 25. und 26. Mai 2019 − jeweils von zehn bis 18 Uhr − veranstaltet die Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) Rheinland-Pfalz bereits zum vierten Mal ihr Römerfest in den Kaiserthermen. Viele verschiedene Gruppen zeigen und berichten, wie es sich anfühlte, in dieser Zeit zu leben: welche Herausforderungen und welche Alltagssituationen die Bevölkerung meistern musste, wie ihr Alltag ausgesehen hat. Ein buntes Treiben mit Legionären, Handwerkern, Händlern und vielen mehr erwartet die Gäste an einem originalen Schauplatz antiker Geschichte. Besonders für Familien wird ein umfangreiches Programm zum Mitmachen geboten.

Legionäre, Zenturionen und andere Mitglieder des römischen Militärs stellen sich in beeindruckenden Aufmärschen vor. Auch bei Gladiatorenkämpfen wird die antike Geschichte lebendig. Handwerker zeigen ihr Geschick beim Bronzegießen, bei der Herstellung von Öllampen und beim Edelsteinschleifen. In spannenden Aktionen zum Mitmachen können Kinder an Schießübungen teilnehmen, eine römische Schule oder die Spielestadt besuchen.

Ein Schwerpunkt des diesjährigen Römerfests wird das Thema “Wein“ sein. Denn es waren die Römer, die die Weinreben an die Mosel brachten und so den Grundstein für das heutige Aussehen der Region legten. Heute ist die Rebe aus der Landschaft an der Mosel nicht mehr wegzudenken.

Die Kaiserthermen sind als Teil von “Trier – Zentrum der Antike“ und als Teil der UNESCO-Welterbestätte Trier der ideale Ort, um in die römische Geschichte einzutauchen. Die einst als Geschenk des Kaisers geplante Thermenanlage steht stellvertretend für die enorme Bedeutung, die Trier als Kaiserresidenz in der Antike hatte. Diese bedeutende Vergangenheit der ältesten Stadt Deutschlands und einst größten Metropole des Imperium Romanum nördlich der Alpen wird durch das Römerfest anschaulich erfahrbar.

Der Eintritt kostet für Erwachsene sechs Euro, ermäßigt fünf Euro. Eine Familienermäßigung ist vorhanden.

Mit der Antikencard ist der Eintritt frei. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.