Artothek sucht neue Kunstwerke für die Ausleihe

TRIER. Es ist wieder soweit: wie jedes Jahr wechselt die Artothek der Tufa Trier während der Sommerpause im Juli/August ihren Bestand. Auch diesmal sind die Betreiber wieder daran interessiert, dass sich möglichst viele künstlerisch Tätige, vor allem regionale Frauen und Männer, mit ihren Arbeiten beteiligen.

Seit 1992 gibt es in der Artothek der Tufa Trier zeitgenössische Kunst nach dem Prinzip einer Bibliothek zum Ausleihen. Auf diese Weise erhalten nicht nur verschiedene Zielgruppen (Einzelpersonen, Familien, Arztpraxen o. Ä.) die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit den Werken, sondern auch die Künstlerinnen und Künstler können sich durch die Artothek und die dazugehörige Eröffnungsausstellung nach außen präsentieren.

Die Artothek bietet nicht nur die Möglichkeit gesehen und ausgeliehen zu werden, sondern hat im letzten Jahr auch zu zahlreichen Bildverkäufen verholfen. Alle ausgewählten Künstler erhalten darüber hinaus eine Aufwandsentschädigung von 100 Euro. Eingereicht werden können Arbeiten verschiedener Gattungen der Bildenden Kunst, auch Skulpturen, sofern diese den Richtlinien entsprechen. Eine Auswahl an Arbeiten kann per E-Mail-Bewerbung vom 29. April bis 19. Mai an info@tufa-trier.de eingereicht werden. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.