Ausbildung und Studium bei der Kirche

TRIER. In der Reihe “… und donnerstags ins BIZ“ informiert das Bistum Trier am 19. Oktober über die verschiedenen Studien- und Ausbildungswege zu den Berufen Priester, Diakon, Pastoralreferent*in, Gemeindereferent*in und Religionslehrer*in.

In einer Zeit, in der jeder Einzelne nach Sinn und Erfüllung sucht, kann ein seelsorglicher Beruf in der katholischen Kirche eine Möglichkeit darstellen, Beruf und Berufung zu verbinden. Neben den Ausbildungsverantwortlichen beraten an diesem Tag auch Personen, die in diesen Berufen tätig sind, und bieten Einblick in ihre Praxis. Über die konkrete Berufsinformation hinaus hat das Bistum Trier auch verschiedene Angebote zur Orientierung für die eigene Person, um eine passende Berufswahl besser treffen zu können. Dazu zählen die verschiedenen Freiwilligendienste (Freiwilliges Soziales Jahr, Bundesfreiwilligendienst, Sozialer Friedensdienst im Ausland) sowie das Orientierungs- und Sprachenjahr im “Felixianum“. Über diese Möglichkeiten können sich interessierte junge Menschen an diesem Tag ebenfalls informieren.

Die Veranstaltung findet am 19. Oktober um 16 Uhr im Berufsinformationszentrum Trier statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es im BiZ oder unter 0651/205-5000. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.