Rolf Lorig

Auf dem Sprung in ein neues Leben

Noch einmal ein Fototermin vor der alten Wirkungsstätte: Olaf Kihm. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Olaf Kihm gehört zu den Menschen, die keine Angst vor Veränderungen haben. “Mein Zuhause ist dort, wo mein Bett steht”, sagt der gelernte Hotelfachmann und Koch. Nach einem Burnout kam er nach Trier, arbeitete hier von 2011 bis 2016 fünf Jahre am Theater Trier. Erst als Beleuchtungsassistent, später als Sänger und Schauspieler. Jetzt steht er vor der nächsten Veränderung. Mitte des Jahres zieht er um nach Wien. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Kultur 1 Kommentar

Feuerwehreinsatz in der Simeonstraße

TRIER. Zu einem Einsatz wurde die Feuerwehr um die Mittagszeit am Montag zu einem Wohnhaus in der Simeonstraße gerufen. Die Erstmeldung lautete “Feuer in einer Heizungsanlage”. Beim Eintreffen der Wehrleute war das Feuer aber schon von selbst erloschen. Nach der Entrauchung des Gebäudes konnten die 18 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr wieder zu ihren Wachen zurückkehren. (-flo-)

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Die Zahl der Arbeitslosen ist weiter gesunken

Sie sehen eine gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt: Heribert Wilhelmi, Chef der Agentur für Arbeit Trier, und seine Stellvertreterin Stefanie Adam. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Die Arbeitsmarktbedingungen sind optimal: Im Jahresverlauf 2018 betrug die Arbeitslosenquote in der Stadt Trier 4,3 Prozent, in den benachbarten Landkreisen schwankte sie zwischen 2,5 und 3,5 Prozent.Nach Aussage von Heribert Wilhelmi, in Trier der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit, ist im vergangenen Jahr – bezogen auf die gesamte Region – die Zahl der Arbeitslosen wie bereits im Jahr 2017 weiter gesunken. Im Durchschnitt befanden sich 9.418 Menschen in Arbeitslosigkeit. Im Vergleich zu 2017 sind dies 1.149 Arbeitslose weniger und ein prozentualer Rückgang von 10,9 Prozent. “Die Arbeitslosenquote ist von 3,7 Prozent auf 3,2 Prozent gesunken”, fasste der Vorsitzende zusammen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Drei gefahrlose Einsätze für die Feuerwehr

TRIER. Zu drei Einsätzen, die sich in der Folge glücklicherweise als gefahrlos erwiesen, rückte die Feuerwehr am Donnerstagmorgen aus. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Brand löschte sich selbst

TRIER. Zu einem Brand wurde die Feuerwehr am Mittwochmorgen in eine Gaststätte in der Glockenstraße gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer allerdings schon gelöscht. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Allen unseren Lesern ein gutes neues Jahr!

Mit dieser Aufnahme vom diesjährigen Prachtfeuerwerk in Zurlauben verabschieden wir das Jahr 2018. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Wahnsinn, wie schnell die Zeit doch vergeht. Gerade nehmen wir Abschied von einem Jahr, das reich an Ereignissen war. Und wir stehen an der Schwelle eines Jahres, das mit Sicherheit ebenfalls nicht langweilig werden wird. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir die Geschehnisse begleiten, darüber berichten und diese auch kommentieren. Das Team des reporters freut sich auf das, was da kommen wird. Einer der ersten Termine im neuen Jahr wird der Überblick über den Arbeitsmarkt sein, mit dem die Agentur für Arbeit den Reigen der Pressekonferenzen einläutet. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Es werden mehr Lebensgrundlagen verloren gehen“

Der Trierer Wissenschaftler Joachim Hill ist einer der sechs Autoren des World Atlas of Desertification. Foto: Universität Trier

TRIER. Der Trierer Wissenschaftler Joachim Hill hat maßgeblich an einem neuen Atlas mitgewirkt, der ein bedenkliches Bild des globalen Umweltzustands zeichnet. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

DEHOGA auf der Suche nach Auszubildenden

Das Gastrogewerbe als Sprungbrett in die Welt nutzen, mit diesem Slogan wibt die DEHOGA, hier durch Präsident Gereon Hausmann und Ausbildungscoach Karin Schuster vertreten. Rechts im Bild Heribert Wilhelmi, Chef der Agentur für Arbeit in Trier. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Die Suche nach potenziellen Azubis wird immer schwieriger, nahezu alle Gewerbe suchen händeringend Kandidaten. Eine Branche schlägt besonders intensiv die Alarmglocke – das Gastgewerbe. Dort hat man es besonders schwer, die Branche ist personalintensiv, zudem haben viele Mitarbeiter das Renteneintrittsalter erreicht. Zusammen mit der Agentur für Arbeit Trier und dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau hat der Landesverband Rheinland-Pfalz des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) den DEHOGA-Ausbildungscoach ins Leben gerufen. Bei einer Pressekonferenz stellten Heribert Wilhelmi, Chef der Agentur für Arbeit Trier, und Gereon Hausmann, Präsident des DEHOGA Rheinland-Pfalz, die Chancen und Möglichkeiten vor. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar