trier reporter, Autor auf Trier Reporter - Seite 670 von 673

“Rheinland-Pfalz bleibt ein junges Land”

War bei ihrem siebten Regionenbesuch diesmal in Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell unterwegs: Malu Dreyer.

War bei ihrem siebten Regionenbesuch diesmal in Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell unterwegs: Malu Dreyer.

ZELL/TRIER. “Ein möglichst offener Zugang zu Bildungsangeboten sorgt dafür, dass Rheinland-Pfalz ein junges Land bleibt. Und junge und gut ausgebildete Menschen sind die beste Vorsorge für die Zukunft. Wir sind das Land der kleinen Klassen und der Ganztagsschulen”, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Abend während eines Bürgerempfang in Zell beim Abschluss ihres siebten Regionenbesuchs, der die Triererin diesmal nach Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell geführt hatte. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik Kommentare deaktiviert für “Rheinland-Pfalz bleibt ein junges Land”

Teuber neuer Beisitzer im Landesvorstand der SPD

Stand mit seinen Genossen auf verlorenem Posten: SPD-Chef Sven Teuber.

Wurde am Samstag in Mainz in den Vorstand der SPD gewählt: Sven Teuber.

TRIER. Der Trierer Partei- und Fraktionschef im Stadtrat, Sven Teuber, ist am Samstag auf dem Landesparteitag in Mainz in den Vorstand der SPD gewählt worden. Damit ist Teuber neben der Juristin Anna Gros der zweite Beisitzer aus Trier im Vorstand der rheinland-pfälzischen SPD. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Kommentare deaktiviert für Teuber neuer Beisitzer im Landesvorstand der SPD

Trierer Viezbruderschaft ist Trierer Kulturstifter

Norbert Schmitt (Klimmes, Wintersdorf), Peter Greif und Marilu Greif (Weingut Greif, Fellerich), Thomas Egger, Roman Schleimer, Johannes Kolz, Hiltrud Zock (Kulturstiftung Trier), Franz Steffgen, Arnd Müller (Schirmherr Viezfest 2014), Axel Christmann, Hanspitt Weiler (Präsident Trierer Viezbruderschaft), Andreas Scherf und Tanja Finnemann (Scherfsmühle Waldrach), Sepp Ting, Petra Plein und Walter Plein (Kunstkeramische Werkstätten Plein, Speicher), Ossi Steines, Uwe Hillen, Arndt Finkenberg, Helmut Haag (sitzend) v.l.n.r. Ebenfalls anwesend Bernhard Veit. Foto: Veit, Trier

Norbert Schmitt (Klimmes, Wintersdorf), Peter Greif und Marilu Greif (Weingut Greif, Fellerich), Thomas Egger, Roman Schleimer, Johannes Kolz, Hiltrud Zock (Kulturstiftung Trier), Franz Steffgen, Arndt Müller (Schirmherr Viezfest 2014), Axel Christmann, Hanspitt Weiler (Präsident Trierer Viezbruderschaft), Andreas Scherf und Tanja Finnemann (Scherfsmühle Waldrach), Sepp Ting, Petra Plein und Walter Plein (Kunstkeramische Werkstätten Plein, Speicher), Ossi Steines, Uwe Hillen, Arndt Finkenberg, Helmut Haag (sitzend) v.l.n.r. Ebenfalls anwesend Bernhard Veit. Foto: Veit, Trier

TRIER. Ehre, wem Ehre gebührt: Die Trierer Viezbruderschaft ist jetzt offiziell Kulturstifter der Trierer Kulturstiftung. Die wiederum ist um 2.500 Euro reicher, um so kulturelle Projekte in Trier zu unterstützen. Die Summe wurde beim Trierer Viezfest am 6. September auf dem Domfreihof erwirtschaftet und jetzt der Vorsitzenden der Kulturstiftung, Hiltrud Zock, übergeben. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Kommentare deaktiviert für Trierer Viezbruderschaft ist Trierer Kulturstifter

Kaster: “Ungleichbehandlung der Jobcenter muss beendet werden”

Der Problemdruckindikator ist Problem für Rheinland-Pfalz, sagt Bernhard Kaster.

Der Problemdruckindikator ist ein Problem für Rheinland-Pfalz, sagt Bernhard Kaster.

BERLIN/TRIER. Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Trierer CDU-Chef, Bernhard Kaster, hat von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) eine Abkehr von der bisherigen Praxis bei der Vergabe von Eingliederungsmitteln gefordert. Derzeit erhielten Jobcenter in Ballungszentren wie Berlin-Neukölln gegenüber ländlichen Räumen wie der Region Trier doppelt so viele Gelder pro Person für die Eingliederung von Langzeitarbeitslosen in Arbeit. Während dem Jobcenter im Landkreis Trier-Saarburg im Durchschnitt pro Langzeitarbeitslosen beispielsweise 549 Euro im Jahr zur Verfügung stünden, erhalte das Jobcenter in Berlin-Neukölln über 1.000 Euro pro Langzeitarbeitslosen als Eingliederungsmittel. Hintergrund dieser ungleichen Verteilung ist der so genannte “Problemdruckindikator”, der zu erheblichen Unterschieden in der Mittelzuweisung für die Jobcenter führe. “Für mich ist dies eine faktische Umverteilung zwischen ländlichen Räumen und Metropolen – zu Lasten der ländlichen Räume. Auch in den Landkreisen ist die Eingliederung von Langzeitarbeitslosen kostenintensiv”, so  Kaster. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Kommentare deaktiviert für Kaster: “Ungleichbehandlung der Jobcenter muss beendet werden”

Barley: “Gute Nachricht für Studierende”

Katarina Barley (SPD) stimmte für die Bafög-Erhöhung im Bundestag.

Katarina Barley (SPD) stimmte für die Bafög-Erhöhung im Bundestag.

BERLIN/TRIER. Ab dem 1. August 2016 erhalten Auszubildenden und Studierende mehr Bafög. “Das ist eine wichtige Nachricht für die Universitätsstadt Trier und zugleich eine konkrete Maßnahme für mehr Chancengleichheit”, kommentiert die Trierer SPD-Bundestagsabgeordnete Katarina Barley den Beschluss des Deutschen Bundestages vom 13. November. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Kommentare deaktiviert für Barley: “Gute Nachricht für Studierende”

Förderverein der Uni Trier zieht Jahresbilanz

TRIER. Der Freundeskreis Trierer Universität hat Prof. Dr. h.c. Horst Teltschik für die Gastprofessur 2015 gewonnen. Der langjährige politische Berater und Weggefährte Helmut Kohls wird in drei Vorträgen an der Universität Trier auf die “Friedliche Revolution vor 25 Jahren” zurückblicken. Diese und weitere Nachrichten konnte der Vorsitzende Helmut Schröer den Mitgliedern des Freundeskreises bei der Jahresversammlung bekanntgeben. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Kommentare deaktiviert für Förderverein der Uni Trier zieht Jahresbilanz

Ein Traumspiel – “Kreuz&Quer” spielt Strindbergs Drama

Kreuz&Quer spielt "Ein Traumspiel" im Kasino am Kornmarkt.

Kreuz&Quer spielt “Ein Traumspiel” im Kasino am Kornmarkt.

TRIER. Strindbergs Werke sind düster, wie die schwedische Nacht dunkel ist. Und trotz der Botschaft, dass sich die Menschen das Leben zur Hölle machen, steckt in Strindbergs Dramen ein Schimmer von Hoffnung und Lebenssinn. Ganz besonders findet sich diese Hoffnung in “Ein Traumspiel” wieder, in dem Agnes, die Tochter des indischen Gottes Indra beschließt, zu den Menschen hinabzusteigen. Doch schnell stellt Agnes fest: “Es ist schade um die Menschen!” Versuchte sie am Anfang den Menschen liebendes Mitleid entgegenzubringen, endet sie zum Schluss auf einer Pest-Insel in absoluter Isolation. Diese Geschichte bringt “Kreuz&Quer” gemeinsam mit Ensemble-Mitgliedern des Tanztheater Triers im November im Kasino am Kornmarkt auf die Bühne. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Kultur Kommentare deaktiviert für Ein Traumspiel – “Kreuz&Quer” spielt Strindbergs Drama

Dies Academicus – Schaufenster wissenschaftlichen Potenzials

Zehn Nachwuchswissenschaftler erhielten aus den Händen der Stifter die Förderpreise des Freundeskreises der Universität Trier.

Zehn Nachwuchswissenschaftler erhielten aus den Händen der Stifter die Förderpreise des Freundeskreises der Universität Trier.

TRIER. Mit dem “Dies Academicus” hält die Universität Trier an der Tradition fest, das akademische Jahr mit einem Festtag einzuleiten. Zugleich nutzt die Universität die Eröffnungsfeier als Schaufenster für bemerkenswerte wissenschaftliche und akademische Leistungen. Dazu tragen neben den Förderpreisen für Nachwuchswissenschaftler die nunmehr zum zweiten Mal verliehenen Lehrpreise bei. Das wissenschaftliche Glanzlicht setzte mit Prof. Dr. Norbert Jürgens zwar ein Gast von der Universität Hamburg. Sein Festvortrag behandelte aber ein umweltwissenschaftliches Thema, zu dem auch an der Universität Trier erfolgreich geforscht wird. Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel betonte in der Begrüßungsrede den Aspekt des Transfers dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Stadt und die Region. Dazu sei die im September angestoßene Wissenschaftsallianz ein wichtiger Schritt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Kommentare deaktiviert für Dies Academicus – Schaufenster wissenschaftlichen Potenzials