trier reporter, Autor auf Trier Reporter - Seite 695 von 705

Kipsiro und Jamal verschärfen Konkurrenzkampf

TRIER. Mit Moses Kipsiro (UGA) und Maryam Yusuf Jamal (BAH) konnten zwei absolute Topläufer für die 25. Ausgabe des Bitburger-Silvesterlaufs in Trier verpflichtet werden. Während Kipsiro den Jahresabschluss in der ältesten Stadt Deutschlands bereits vier Mal (2005 bis 2007 und 2012) für sich entscheiden konnte, tritt die zweimalige Weltmeisterin über die 1500-Meter-Strecke (2007 und 2009) in Trier zum ersten Mal an. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Kommentare deaktiviert für Kipsiro und Jamal verschärfen Konkurrenzkampf

1040 Jahre im Dienst der Stadtwerke

Die Stadtwerke habe verdiente Mitarbeiter geehrt und zwölf weitere in den Ruhestand verabschiedet.

Die Stadtwerke haben verdiente Mitarbeiter geehrt und zwölf weitere in den Ruhestand verabschiedet.

TRIER. Die Stadtwerke Trier (SWT) haben 35 Jubilare geehrt und zwölf Ruheständler verabschiedet. “Wir ehren heute insgesamt 35 Jubilare, die zusammen sage und schreibe 1040 Jahre im Dienste der Stadtwerke stehen. Für dieses Engagement und diese Treue zum Unternehmen möchte ich mich herzlich bedanken”, sagte SWT-Vorstandssprecher Dr. Olaf Hornfeck in seiner Rede. Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Arndt Müller, SWT-Personalleiter Andreas Balsam, den Personalräten Roland Franzen und Christian Lüders sowie dem Betriebsrat Rudolf Meier ehrte er folgende langjährige Mitarbeiter: Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Kommentare deaktiviert für 1040 Jahre im Dienst der Stadtwerke

Mittendrin im doppelten Sinn

TRIER. Mit einer besonderen Charity-Aktion werden circa 300 Bewohner der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (AfA) am 15. Dezember aus der Dasbach- und Luxemburgerstraße ins Herz der Stadt gebracht: Per Bus und zu Fuß werden sie Trier erkunden und dabei nicht nur in Geschichte und Kultur eintauchen, sondern zugleich die Stadt, in der viele von ihnen mit großer Ungewissheit in die Zukunft blicken, von einer ganz neuen Seite kennenlernen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen 1 Kommentar

Der Gastkommentar – Trier-West im Fokus der Soziologen

Der Trierer Soziologe Professor Dr. Waldemar Vogelgesang.

Der Trierer Soziologe Professor Dr. Waldemar Vogelgesang.

Von Professor Dr. Waldemar Vogelgesang

Wie viele deutsche Städte kennt auch Trier soziale Brennpunktgebiete, die durch Unterschichtung und Diskreditierung charakterisiert sind. Dies gilt insbesondere für zwei Stadtteile: Trier-Nord und Trier-West. Seit der Neugründung der Universität im Jahr 1970 bis in die Gegenwart haben sich Trierer Soziologen in mehreren Untersuchungen mit den Lebensbedingungen in diesen Problemvierteln beschäftigt. Auf dem diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, der zum ersten Mal in Trier stattfand, wurde mit einem besonderen Kongressformat daran erinnert: “Soziologie konkret: Stadt- und Quartiersentwicklung in Trier.” Trotz widriger Wetterbedingungen nahmen über 50 Fachvertreter/innen aus ganz Deutschland an der als Fahrradexkursion konzipierten Veranstaltung teil. Das Ziel war, sie vor Ort mit der Geschichte, der Sozialstruktur und den Problemen, aber auch mit Veränderungen und Entwicklungspotenzialen dieser Stadtteile vertraut zu machen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Autorenbeiträge, Featured, Meinung 1 Kommentar

Stadtwerke ändern Bus-Fahrpläne

TRIER. Am 14. Dezember 2014 ändert die Stadtwerke Trier Verkehrs-GmbH ihre städtischen und regionalen Fahrpläne. Grundlage für die Anpassungen ist das Mobilitätskonzept der Stadt Trier: “Mit der Abstimmung des Sternbusanschlusses auf das neue Regionalexpressangebot, der verbesserten Anbindung des Petrisberges, den günstigeren innerstädtischen Verknüpfungen sowie der Leistungserhöhung zum Hochschule entwickeln wir das ÖPNV-Angebot fort in Richtung der Ziele des Mobilitätskonzepts der Stadt Trier”, erklärt Frank Birkhäuer, Leiter des SWT-Verkehrsbetriebs.

Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Kommentare deaktiviert für Stadtwerke ändern Bus-Fahrpläne

Ex-OB Schröer mit Uni-Medaille geehrt

Ex-OB Helmut Schröer und Uni-Präsident Michael Jäckel bei der Preisverleihung.

Ex-OB Helmut Schröer und Uni-Präsident Michael Jäckel bei der Preisverleihung.

TRIER. “Wir sollten keine Geheimnisse voreinander haben”, scherzt Triers langjähriger Oberbürgermeister Helmut Schröer (CDU), nachdem er die Universitätsmedaille von Präsident Michael Jäckel überreicht bekommen hat. Dieser hatte die Feierlichkeiten zur Verleihung der Deutschlandstipendien gestern Abend dazu genutzt, den als Stifter ohnehin anwesenden Vorsitzenden des Freundeskreises Trierer Universität e.V. mit der höchsten Auszeichnung der Universität zu überraschen. Der Senat der Universität Trier hatte zuvor einem entsprechenden Vorschlag des Präsidenten zugestimmt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Kommentare deaktiviert für Ex-OB Schröer mit Uni-Medaille geehrt

Stifter und Unternehmen verleihen 52 Stipendien

TRIER. Zum vierten Mal haben Universität und Förderer am Mittwochbend in einer Feierstunde die Urkunden für die Deutschlandstipendien überreicht. Wie im letzten Jahr hatten sich 300 Studierende um die finanzielle Förderung beworben, 52 wurden ausgewählt – “für jede Woche des Jahres ein Stipendium”, rechnete Universitäts-Präsident Michael Jäckel vor und bedauerte dabei zugleich, dass es trotz großer Anstrengungen noch nicht gelungen ist, weitere Förderer in Trier und Umgebung zu gewinnen. Schließlich leiste das Stipendium auch einen Beitrag dazu, Fachkräfte an die Region zu binden. Daran sollten doch alle Unternehmen ein Interesse haben, so Jäckel und dankte gleichzeitig denjenigen, die teilweise schon zum vierten Mal ein oder mehrere Stipendien vergeben. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Kommentare deaktiviert für Stifter und Unternehmen verleihen 52 Stipendien

Großregion – Dreyer zieht positive Bilanz als Präsidentin

Gipfeltreffen zum Abschluss der rheinland-pfälzischen Präsidentschaft - Dreyer zog ein positives Fazit aus Sicht der Landesregierung. Foto: Pulkowski/StK

Gipfeltreffen zum Abschluss der rheinland-pfälzischen Präsidentschaft – Dreyer zog ein positives Fazit aus Sicht der Landesregierung. Foto: Pulkowski/StK

MAINZ/TRIER. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD)  hat zum Abschluss der rheinland-pfälzischen Gipfelpräsidentschaft in der Großregion SaarLorLux eine positive Bilanz aus Sicht der Landesregierung gezogen. “Drei Sprachen, vier Länder, fünf Regionen und 11,2 Millionen Menschen, das ist die Großregion im Herzen Europas. Rheinland-Pfalz hat in den vergangenen zwei Jahren gerne seinen Beitrag dazu geleistet, die Ausstrahlungskraft der Großregion weiter zu steigern. Mir war es vor allem wichtig, Maßnahmen und Projekte zu initiieren, die einen direkten und nachhaltigen Mehrwert für die Bürger und Bürgerinnen haben”, sagte Dreyer beim Abschlussgipfel in Mainz. Deshalb freue es sie besonders, dass während ihrer Gipfelpräsidentschaft das Gipfelsekretariat im Haus der Großregion in Luxemburg eingerichtet werden konnte. “Das gemeinsame Sekretariat ist Anlaufstelle für Fragen der Bürger und Bürgerinnen und wird die erfolgreiche Zusammenarbeit auch mit anderen großregionalen Akteuren und Institutionen weiter verdichten”, erläuterte die Ministerpräsidentin. Dazu beitragen werde auch das neue, erweiterte Haus der Großregion in Esch/Alzette in Luxemburg, das viele grenzüberschreitende Institutionen unter einem Dach vereine. Auch das sei ein wichtiger Erfolg aller Partner. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik Kommentare deaktiviert für Großregion – Dreyer zieht positive Bilanz als Präsidentin