Auto-Aufbrecher in Untersuchungshaft

TRIER. Zwei Männer, die am vergangenen Dienstag, 24. Januar, ein Auto in Trier-Nord aufgebrochen haben sollen, sind in Tatortnähe festgenommen worden. Der Ermittlungsrichter ordnete die Untersuchungshaft an.

Ein Zeuge hatte gegen 2.40 Uhr die Polizei darüber informiert, dass er zwei Männer dabei beobachtet habe, wie sie in der Palmatiusstraße geparkte Autos überprüften. In einen Pkw stiegen sie ein. Nach kurzer Zeit verließen sie das Auto und gingen weiter. Polizeibeamte fanden in der Nähe des Tatortes Gegenstände, die offenbar aus dem Auto stammten. Während der sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei wenig später in der Paulinstraße zwei Männer fest, die der vom Zeugen genannten Personenbeschreibung entsprachen. Weitere Ermittlungen erhärteten den Verdacht, dass es sich bei diesen 23 und 26 Jahre alten Männern um die Tatverdächtigen handelte.

In den vergangenen Wochen sind mehrere geparkte Fahrzeuge in Trier-Nord aufgebrochen und Sachen daraus entwendet worden. Die Kripo überprüft jetzt, ob Tatzusammenhänge bestehen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier wurden die beiden in Trier lebenden Männer dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.