Baustellen in Trier – “Beeinträchtigungen minimieren”

Helfried Welsch (SWT), Amtsleiter Wolfgang van Bellen, Eric Krischel (beide Tiefbauamt) und Christian Rauen (SWT) erläutern den Zeitplan für die aktuellen und kommenden Großbaustellen in Trier. Foto: Presseamt

Helfried Welsch (SWT), Amtsleiter Wolfgang van Bellen, Eric Krischel (beide Tiefbauamt) und Christian Rauen (SWT) erläutern den Zeitplan für die aktuellen und kommenden Großbaustellen in Trier. Foto: Presseamt

TRIER. Nach der Unterbrechung in den Wintermonaten hat mit dem schönen Wetter der letzten Wochen auch die Saison der Straßensperrungen begonnen. Betroffen sind bis Ende des Jahres unter anderem die Loeb-, Franz-Georg- und Paulinstraße sowie die Nordallee. Die daraus resultierenden Staus auf den Haupteinfallstraßen in Trier-Nord lassen sich trotz sorgfältig abgestimmter Planung nicht ganz vermeiden.

Anfang März hat der lang erwartete Ausbau der Loebstraße mit einer Vollsperrung im Abschnitt an der Handwerkskammer begonnen. Die Umleitung über die Metternich- und Rudolf-Diesel-Straße ist leistungsfähig genug, um den Verkehr ohne größere Probleme abzuwickeln. Als Ausweichstrecke kann auch die Autobahn A 602 genutzt werden. Seit vergangener Woche ist dort jedoch ebenfalls eine Fahrspur stadtauswärts gesperrt: Im Zusammenhang mit dem Bau des neuen Radwegs entlang der Loebstraße muss hier eine Schutzmauer errichtet werden.

Am Montag kommt eine weitere Baustelle in Trier-Nord hinzu: Die Stadtwerke verlegen in der Franz-Georg-Straße leistungsfähigere Stromkabel, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Der Verkehr wird einspurig stadtauswärts an der Baustelle vorbei geleitet. Stadteinwärts ist eine Umleitung ab Verteilerkreis über die Herzogenbuscher Straße ausgeschildert. Fahrzeuge, die aus Richtung Kürenz/Wasserweg zum Verteilerkreis unterwegs sind, werden ebenfalls über die Herzogenbuscher Straße geleitet.

“Wir versuchen immer, die Beeinträchtigungen für den Verkehr zu so weit wie möglich zu minimieren”, betont Wolfgang van Bellen, Leiter des städtischen Tiefbauamts. Dabei müssen auch externe Einflussfaktoren berücksichtigt werden: Großveranstaltungen wie der Stadtlauf und die Rallye-WM, die den ebenso Zeitplan mitbestimmen wie die Ausschreibung und Vergabe des Auftrags im Vorfeld. Außerdem muss gewährleistet sein, dass die Grundstücke der Anlieger in der Loebstraße erreichbar bleiben. Dadurch verlängert sich aber automatisch die Bauzeit.

Um die Maßnahmen bestmöglich zu koordinieren, gibt es monatliche Abstimmungsgespräche zwischen dem Tiefbauamt, den Stadtwerken und dem Straßenverkehrsbehörde. Aktuelles Ergebnis ist, dass die Baustelle auf der Autobahn bereits am 8. Mai und damit eine Woche früher als geplant aufgehoben wird. Somit überschneidet sich diese Sperrung nur zwei Wochen mit den Bauarbeiten in der Franz-Georg-Straße.

Ebenfalls in der kommenden Woche beginnt die Vollsperrung der B 422 in Ehrang für den Neubau der Ortsumfahrung. Der Verkehr aus und in Richtung Kordel wird großräumig umgeleitet. Von Ende Juni an stehen dann zwei weitere Großbaustellen in Trier-Nord im Blickpunkt: Das Tiefbauamt setzt die im letzten Jahr begonnene Fahrbahnerneuerung auf dem Alleenring in der Nordallee, Theodor-Heuss-Allee, Friedrich-Ebert-Allee und Christophstraße fort. Und in der Paulinstraße erneuern die Stadtwerke ihre Versorgungsleitungen. Die Verkehrsführung im Rahmen dieser beiden Maßnahmen steht noch nicht endgültig fest und wird rechtzeitig bekanntgegeben. (kig)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar

Kommentar zu Baustellen in Trier – “Beeinträchtigungen minimieren”

  1. R.Roos

    Es wäre vielleicht auch sinnvoll, die anderen Versorgungsträger (telekom/ Kabel Deutschland / RWE) mit einzubinden.
    Immerhin hat alleine die Telekom in 14/15 300 Aufbruchstellen angemeldet.

     

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.