Besucherdienst des Bistums – Seger neu im Leitungsteam

Neu im Leitungsteam: Carina Seger. Foto: Bistum

Neu im Leitungsteam: Carina Seger. Foto: Bistum

TRIER. Ob Heilig-Rock-Tage oder Bistumssynode: Der Besucherdienst des Bistums Trier ist bei den Veranstaltungen der Diözese immer im Einsatz, mal im Hintergrund, mal ganz vorne dabei. Damit die Einsätze gut geplant sind, die Menschen untereinander sich kennen und anstehende Themen und Termine bekannt werden, treffen sich die Frauen und Männer viermal im Jahr zu einer Vollversammlung. Bei der letzten Vollversammlung Ende Februar in Trier stand nun die Wahl eines Mitglieds des Leitungsteams auf dem Programm. Als Nachfolgerin von Rudolf Hauser wurde Carina Seger gewählt.

Die 30-jährige Gärtnerin aus Saarlouis ist seit der Heilig-Rock-Wallfahrt beim Besucherdienst – eine prägende Erfahrung für sie: “Während meines ehrenamtlichen Engagements bei der Wallfahrt habe ich meinen Glauben neu erfahren dürfen und für mich festgestellt, dass ich in meinem bisherigem Leben eine Veränderung brauche.” Daraufhin entschloss sie sich zu einem “Tobias-Jahr”, einem Orientierungsjahr, bei dem sie viele Wegbegleiter kennengelernt habe. Und sie blieb beim Besucherdienst. “Die Mitarbeit und die vielen Aktivitäten in und um den Dom machen mir immer wieder sehr viel Freude. Die Gemeinschaft im Besucherdienst und die immer wiederkehrende Begegnung mit Gott geben mir in meinem täglichen Leben sehr viel Kraft”, sagt Seger.

Schließlich sei ihr der Besucherdienst eine echte Herzensangelegenheit geworden – da lag es für sie nahe, sich für das Leitungsteam zur Verfügung zu stellen: “Ich möchte gerne dazu beitragen, dieses ehrenamtliche Engagement weiterzuentwickeln.” Die Schwerpunkte ihrer Arbeit im Team, das sie gemeinsam mit Rebecca Kottmann und Reinhold Detemple bildet, sieht Seger darin, Bestehendes zu bestärken und zu erhalten, und gleichzeitig eine Weiterentwicklung zu ermöglichen. Besonders wichtig ist ihr, “jede Person, die sich im Besucherdienst einbringen möchte, mit seiner Persönlichkeit, mit seinen Fähigkeiten und mit seinem Engagement willkommen zu heißen”. Seger freut sich schon auf den “Großeinsatz” bei den Heilig-Rock-Tagen im April, und auch danach wird es dem Besucherdienst nicht langweilig: Mit der vierten Vollversammlung der Bistumssynode im Mai in Koblenz und dem Bundeschorfestival Pueri Cantores, der Priesterweihe und dem dritten thematischen Forum zur Synode im Juli stehen gleich mehrere Veranstaltungen vor der Türe. Ganz besonders freue sie sich aber, verrät die Saarländerin Seger, auf die fünfte Vollversammlung der Synode im September in Saarbrücken.

Der Besucherdienst des Bistums Trier wurde 1997 gegründet. Zu der Gemeinschaft gehören 264 Menschen, die bei Veranstaltungen und Maßnahmen des Bistums ehrenamtlich aktiv Dienste übernehmen. Innerhalb des Besucherdienstes gibt es außerdem die Aljoscha-Gemeinschaft: ein Angebot für die Helferinnen und Helfer, die aus Alters- bzw. Gesundheitsgründen Dienste nicht mehr übernehmen können. Neue Mitglieder sind beim Besucherdienst jederzeit willkommen. Interessierte können sich beim Leitungsteam Besucherdienst Bistum Trier, Hinter dem Dom 6, 54290 Trier, Telefon: 0651-7105-568, E-Mail: bistumsveranstaltungen@bistum-trier.de, informieren. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.