Brennholzschuppen brannte lichterloh

Beim Brand des Brennholzschuppens kamen keine Menschen zu Schaden.

TRIER. Zu einem etwa einstündigen Einsatz musste die Feuerwehr am Dienstagabend kurz nach 22 Uhr in die Fritz-von-Wille-Straße ausrücken. Ein Brennholzschuppen brannte lichterloh.

Das war für die Anwohner ein rechter Schreck in der Abendstunde: Lodernde Flammen erhellten weit sichtbar den nächtlichen Himmel. Die Rettungskräfte waren mit einem Löschzug und einer Drehleiter der Berufsfeuerwehr, einem Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Irsch und einem Sanitätsfahrzeug rasch vor Ort. “Bei unserer Ankunft stand der Schuppen bereits voll in Flammen”, berichtete ein Sprecher der Berufsfeuerwehr. Das Feuer brannte nicht zuletzt deshalb so gut, weil in dem etwa vier mal fünf Meter großen Schuppen rund neun Kubikmeter Brennholz gelagert wurde.

Die Gefahr eines Übergreifens der Flammen auf das Wohngebäude sei nicht gegeben gewesen, so die Feuerwehr, da der brennende Schuppen etwa zwölf bis 15 Meter vom Wohngebäude entfernt gestanden habe.

Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Die Polizei ermittelt aktuell die Brandursache. (-flo-)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.