Brüderkrankenhaus startet Kampagne für die Pflege

Pflegeberufe bieten vielfältige vielfältige Arbeits- und Einsatzmöglichkeiten. Foto: BKT

TRIER. Mit einer Kampagne zur Gewinnung von Pflegefachpersonen macht das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier ab Mitte Februar auf die vielfältigen Berufs- und Entwicklungsmöglichkeiten in der Pflege aufmerksam. Auf Großflächenplakaten und City-Light-Postern in und um Trier werben Mitarbeitende des Brüderkrankenhauses aus verschiedenen Pflegebereichen – von der Allgemeinpflege über die Akutpflege bis hin zur OP- oder Intensiv-Pflege – für ihren Beruf.

“Ich bin dabei, weil Pflege und Medizin Hand in Hand arbeiten“, erläutert eine Pflegemitarbeiterin der Notaufnahme ihre Entscheidung für die Mitarbeit im Brüderkrankenhaus. “Wir sind dabei, weil uns Teamarbeit am Herzen liegt“, erklären zwei OP-Pflegefachpersonen ihre Entscheidung für ihre Tätigkeit im neuen Zentral-OP des Brüderkrankenhauses. “Die Kampagne richtet sich an Pflegefachpersonal verschiedener Bereiche, denn wir bieten Perspektiven für Pflegeexperten aus der Gesundheits- und Krankenpflege, der Altenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege“, sagt Jörg Mogendorf, Pflegedirektor des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier.

Die vielfältigen Arbeits- und Einsatzmöglichkeiten werden im Rahmen der Kampagne nicht zuletzt durch die aus den eigenen Reihen entstammenden Pflegefachpersonen der Allgemeinpflege, OP- und Intensivpflege oder Akutpflege deutlich. “Pflege findet in unterschiedlichen Bereichen und Settings statt; gerade diese vielfältigen Möglichkeiten machen unseren Pflegeberuf für die unterschiedlichen Generationen Pflegender so attraktiv“, so Jörg Mogendorf weiter.

Für “Attraktivität“ sorgt zudem das Angebot interner und externer Weiterbildungen. Dass die angebotenen Weiterbildungen eine Chance auf Entwicklung sind, die Sicherheit gibt, weiß Franziska Ernzerhof, Gesundheits- und Krankenpflegerin im Brüderkrankenhaus, aus eigener Erfahrung zu berichten: “Zurzeit mache ich eine zweijährige Weiterbildung in der Intensiv- und Anästhesiepflege. Diese Erfahrung ist bereichernd für meine Arbeit und ich fühle mich dadurch viel sicherer. Ich finde es gut, dass ich von meinem Arbeitgeber gefördert und unterstützt werde.“

Neben den Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten stehen die interprofessionelle Arbeit von Pflege und Medizin, die gelebte Teamarbeit sowie die Einstiegschancen für examiniertes Pflegefachpersonal im Fokus der Kampagne. Ergänzend zur Plakatierung wird die Kampagne auch auf Facebook und weiteren Social-Media-Kanälen verbreitet. Ein Kampagnenvideo gibt Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche.

“Wir danken den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Pflegeteams, die sich als Botschafter für die Mitarbeit in unserem Haus zur Verfügung gestellt haben“, sagt Sascha Krames, stellvertretender Pflegedirektor des Brüderkrankenhauses. “Wir freuen uns auf alle Pflegefachpersonen, die sich für eine Aufgabe im Pflege- und Funktionsdienst des Brüderkrankenhauses begeistern können. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden von Anfang an unterstützt und anhand eines speziellen Einarbeitungskonzepts in ihre Arbeitsbereiche eingeführt“, betont Krames. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.