“Bruno Bear“ – Merkel unterstützt Trierer Hilfsorganisation

TRIER/BERLIN. Die Schar derer, die sich für die Trierer Hilfsorganisation “Bruno Bear” einsetzen, hat besonders prominenten Zuwachs bekommen: Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ sich inzwischen mit dem Maskottchen der Aktion, einem Teddybären, fotografieren, um ihre Unterstützung zu zeigen. Möglich gemacht hat das die rheinland-pfälzische CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner, die in der Bundespartei Stellvertreterin von Angela Merkel ist.

Das Team von “Bruno Bear” erfüllt krebskranken Kindern Herzenswünsche. Dazu sammeln die Helfer Spenden und machen auf das Schicksal von an Krebs erkrankten Kindern und deren Familien aufmerksam. Fotos von Prominenten und dem Plüschtier gehören dazu.

Bei einem Gespräch mit Organisator René Reissig im Frühjahr dieses Jahres hatte sich Julia Klöckner vom Engagement der Trierer Helfer begeistern lassen. “Natürlich habe ich mich da gerne bereit erklärt, ein Foto mit dem Stoffbären zu machen”, erzählt sie. Aber mehr noch: Die CDU-Landeschefin hält engen Kontakt zur Bundeskanzlerin – und hat ihr zu einem ihrer zahlreichen gemeinsamen Termine den Bären einfach mitgebracht. “Die Kanzlerin war direkt beeindruckt vom großen Einsatz des Bruno-Bear-Teams und hat sich ebenfalls gern mit dem Maskottchen fotografieren lassen”, so Klöckner. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, inside54.de Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.