Bundespolizei Trier vollstreckt Haftbefehle

TRIER. Am Freitagmittag wurde im Stadtgebiet Trier ein 18-jähriger Syrer kontrolliert. Gegen ihn lag ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Trier. Grund: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde zudem noch eine geringe Menge Haschisch aufgefunden. Nach Vorführung beim Amtsgericht Trier und Beschlussfassung durch den Richter wurde er in die Justizstrafanstalt Wittlich gebracht. Ein erneutes Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

Im Hauptbahnhof Trier wurde am Sonntagmorgen ein 42-jähriger Pole festgenommen. Ermittlungen ergaben, dass er mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover wegen Diebstahls gesucht wurde. Da er die geforderte Geldstrafe von 800 Euro nicht zahlen konnte, verbüßt er nun eine 80-tägige Haftstrafe in der Justizvollzugsanstalt Trier. Ferner lagen gegen ihn noch drei anhängige Ermittlungsverfahren wegen Raubes und Urkundenfälschung vor. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.