Im Kompaktkurs zur zertifizierten Pflegeassistenz

TRIER. Am 23. April geht es los: In der Kurzausbildung "Pflegeassistenz" der Trierer Johanniter vermitteln erfahrene Fachkräfte berufsbegleitend in nur zehn Wochen die Basisqualifikation für die Alten- und Krankenpflege. Bis zum Abschluss am 2. Juli erwerben die Kursteilnehmer fundiertes Wissen für den Praxisstart als Pflegehelfer und Handlungssicherheit als pflegender Mehr

Das ging schnell: ADD genehmigt Trierer Haushalt

TRIER. Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier (ADD) hat den im Dezember beschlossenen Trierer Haushalt 2019/2020 mit Datum vom 4. Februar genehmigt – und damit nach Rathaus-Angaben so schnell wie noch nie. Für Oberbürgermeister Wolfram Leibe sei das eine gute Nachricht, betont die städtische Pressestelle am heutigen Freitag, "denn viele Mehr

Bauen, modernisieren, erneuern - die ÖKO 2019 hilft

TRIER. Seit Freitag, 14 Uhr, hat die "ÖKO 2019" ihre Tore geöffnet. Die größte Trierer Verbrauchermesse, ausgerichtet von der Handwerkskammer (HwK) Trier, erfreut sich einer ständig wachsenden Beliebtheit bei den Menschen in der Großregion. "Wir hatten bereits in den ersten Stunden des Nachmittags schon so viele Besucher wie nie Mehr

Missbrauch – "Schmerzlicher Diskussion offen stellen"

TRIER. Knapp zweihundert Priester und Diakone im Dienst des Bistums Trier haben sich nach Angaben des Bistums am Donnerstag mit der Studie "Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz" befasst. Eingeladen dazu hatte der Priesterrat des Bistums. Bischof Ackermann hatte Mehr

Girls' und Boys' Day an der Hochschule Trier

TRIER. Am 28. März lädt die Hochschule Trier Mädchen und Jungs der Region erneut zum Girls' und Boys' Day ein. Dabei können Schülerinnen und Schüler spannende Einblicke in Berufe und Studiengänge erlangen, die als sonst eher als männer- und frauendominiert gelten. Mädchen lernen beim Girls' Day-Workshop "Wie Spotify und Netflix Mehr

featured

Wolfram Leibe wird neuer Stadtchef

Amtierender und designierter OB - Klaus Jensen und Wahlsieger Wolfram Leibe.

Amtierender und designierter OB – Klaus Jensen und Wahlsieger Wolfram Leibe. Foto: Bernd Reifenberg

TRIER. Wolfram Leibe (SPD) wird ab April 2015 neuer Oberbürgermeister von Trier. Der 54-jährige Jurist setzte sich am Sonntag, 12. Okltober, in der Stichwahl äußerst knapp gegen seine von der CDU nominierte parteilose Mitbewerberin Hiltrud Zock durch. Nach dem vorläufigen Endergebnis, das am Sonntagabend kurz nach 19 Uhr feststand, entfielen auf Leibe 50,2 Prozent der gültigen Stimmen, Zock kam entsprechend auf 49,8 Prozent. Im ersten Wahlgang am 28. September lag Zock mit 45,8 Prozent noch deutlich vor Leibe (36,3 %). Die Wahlbeteiligung ist im Vergleich zur ersten Runde noch einmal auf jetzt 30,4 Prozent gesunken. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Headline, Politik Kommentare deaktiviert für Wolfram Leibe wird neuer Stadtchef

Theater Trier – Egger will Neubau am Augustiner

Ende einer Ära - das Haus am Augustinerhof.

Ende einer Ära – das Haus am Augustinerhof.

TRIER. Thomas Egger favorisiert einen Neubau des Trierer Theaters am jetzigen Standort am Augustinerhof. Entsprechende Informationen bestätigte der Kulturdezernent der Stadt. Demnach soll das weitere Vorgehen zunächst Anfang Oktober im Stadtvorstand und dann am 15. Oktober im Kulturausschuss beraten werden. Bis spätestens Ende des Jahres will der Dezernent seine Vorstellungen dem Stadtrat vortragen. “Dann möchte ich einen Grundsatzbeschluss vom Rat”, so Egger. Die Kosten sollen 40 Millionen Euro nicht überschreiten. Mit dem Land steht Egger in intensiven Gesprächen wegen der Finanzierung. Mainz soll einen Gutteil der Kosten tragen. “Ohne das Land geht nichts, wenn wir unsere Vorstellungen umsetzen wollen”, betont der Dezernent. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Headline, Kultur Kommentare deaktiviert für Theater Trier – Egger will Neubau am Augustiner

Der Kommentar – Zeit der warmen Worte muss vorbei sein

Der Kommentar.

Der Kommentar.

Das Ergebnis steht fest: Hiltrud Zock von der CDU und Wolfram Leibe von der SPD gehen in die Stichwahl um das Amt des Trierer Oberbürgermeisters. Das ist nicht überraschend. Und vielleicht wird aus dem bisherigen Schmusewahlkampf jetzt ein echter Wahlkampf. Denn die unterirdische Wahlbeteiligung zeigt: Das, was in den letzten Wochen an Plattitüden und Allgemeinplätzen hinausposaunt wurde, das wollen die Menschen nicht mehr hören. Sie wollen, dass Tacheles geredet wird. Viel wird jetzt von den Grünen abhängen. Geben sie eine Wahlempfehlung ab? Oder bestimmt das politische Spiel hinter den Kulissen die Entscheidung? Weil das so sein kann und weil die Wahlbeteiligung einen extrem dunklen Schatten auf diese Wahl wirft, verdient vor allem der Wahlkampf der letzten Wochen eine genauere Betrachtung und Analyse. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Headline, Meinung Hinterlasse einen Kommentar

Wild-Parken in Trier – Kommt die Kralle für Alle?

Wildes Parken gehört in Trier bei vielen zum guten Ton.

Wildes Parken gehört in Trier bei vielen zum guten Ton.

TRIER. Thomas Egger will den Einsatz der sogenannten “Parkkralle” rechtlich prüfen lassen – als eines von mehreren Mitteln gegen das “Wildparken” in Trier. Das sagte der zuständige Dezernent jetzt gegenüber trier-reporter. “Die Parkkralle wäre eine sinnvolle Alternative zum Abschleppen”, so Egger. Bereits im Bürgerhaushalt 2009 war die Anregung aus der Bevölkerung gekommen, in der Stadt gegen Parksünder die Kralle einzusetzen. Damals hatte die Verwaltung das als “rechtlich unzulässig” kommentiert. Grundsätzlich fordert Egger aber nach wie vor mehr Personal für den Verkehrsüberwachungsdienst (VÜD). Bei der Pressekonferenz zum Bürgerhaushalt hatte Oberbürgermeister Klaus Jensen angekündigt, sich für eine Personalaufstockung einsetzen zu wollen. Nach weiteren Informationen soll dieser Posten in die Beratungen über den Doppelhaushalt 2015/2016 aufgenommen werden. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft, Headline, Politik Kommentare deaktiviert für Wild-Parken in Trier – Kommt die Kralle für Alle?

“Wir wären ein echt gutes Paar”

In der ersten Reihe: Markus Nöhl, Fraktionsgeschäftsführer der SPD im Stadtrat, OB Jensen, Barley und Gabriel (v.l.n.r.).

In der ersten Reihe: Markus Nöhl, Fraktionsgeschäftsführer der SPD im Stadtrat, OB Jensen, Barley und Gabriel (v.l.n.r.).

TRIER. Die SPD hat am Freitagabend im Casino am Kornmarkt ostentativ Einigkeit demonstriert und nachdrücklich den Schulterschluss zwischen Rathaus, Landesregierung und dem Bund betont. Die Botschaft vor vollbesetztem Haus war deutlich: Nur ein SPD-Oberbürgermeister Wolfram Leibe könne Kontinuität in der Stadtentwicklung in enger Zusammenarbeit zwischen Trier, Mainz und Berlin garantieren. “Nur sympathisch und nett zu sein, reicht nicht, um eine Großstadt zu führen”, sagte Bundeswirtschaftsminister und SPD-Chef Sigmar Gabriel. “Dafür muss man was von seinem Job verstehen”, so der Vizekanzler. Gabriel attestierte Leibe eine “große Berufserfahrung, die man braucht, um eine Verwaltung zu führen”. Den Part Attacke auf den politischen Gegner übernahm Ministerpräsidentin Malu Dreyer. “Wenn ich jetzt lese ‘gestalten statt verwalten’, dann kann ich nur sagen, das ist völlig falsch”, so Dreyer, “weil nur derjenige, der verwalten kann, auch gestalten kann.” Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Headline, Politik Kommentare deaktiviert für “Wir wären ein echt gutes Paar”

“Grüner Konrad” – Stadt siegt vor Gericht

Der "Grüne Konrad" auf den Trierer Straßen ist längst ein Politikum.

Der “Grüne Konrad” auf den Trierer Straßen ist längst ein Politikum.

TRIER. Teilerfolg für die Trierer Grünen: Sie müssen den Schriftzug “Fred Konrad” ihres OB-Kandiaten auf den Straßen nicht sofort entfernen, weil die Begründung der Stadt für den Sofortvollzug den gesetzlichen Anforderungen nicht genügte. Das hat das Verwaltungsgericht Trier entschieden und in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Ansonsten folgte die sechste Kammer allerdings uneingeschränkt der Auffassung der Stadt: Die neue Form der Wahlwerbung sei eine Sondernutzung und hätte somit der Genehmigung bedurft. Demnach dürfen die Grünen nicht weitersprühen. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik Kommentare deaktiviert für “Grüner Konrad” – Stadt siegt vor Gericht

Angriff der Zocker – Kampf um den Chefsessel

Doppelt gemoppelt hält sogar noch besser: Tauber mit seinen beiden Zocks.

Doppelt gemoppelt hält sogar noch besser: Tauber mit seinen beiden Zocks.

TRIER. Die Trierer CDU hat am Donnerstagabend in der Orangerie des Nells-Park-Hotels die heiße Phase des OB-Wahlkampfs eingeläutet. Acht Jahre nach dem Verlust der Macht wollen die Unionschristen möglichst schon am 28. September, spätestens jedoch am 12. Oktober in der Stichwahl den Chefsessel im Rathaus zurückerobern – für die Unternehmerin Hiltrud Zock. Mit dem SPD-Kandidaten Wolfram Leibe ist der schärfste Widersacher ausgemacht. Folglich sparte Zock auch nicht mit Angriffen auf den Kontrahenten. Trier brauche keinen Verwalter, betonte die 52-Jährige unter dem Applaus der Konservativen, sondern eine Gestalterin für die nächsten Jahre. Intern richten sich die Unionschristen wohl auf eine Stichwahl ein. Leibe sei nicht zu unterschätzen, so der allgemeine Tenor unter den Konservativen, schließlich könne er auf massive Unterstützung aus Mainz bauen. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Headline, Politik Kommentare deaktiviert für Angriff der Zocker – Kampf um den Chefsessel

Stadtumfahrung – “Giftgrüne Politik” – “Totales Desaster”

Schon an der Schrift ist zu erkennen, wie alt der Streit um die Trierer Stadtumfahrung bereits ist: Sie hat Moos angesetzt.

Schon an der Schrift ist zu erkennen, wie alt der Streit um die Trierer Stadtumfahrung bereits ist: Sie hat Moos angesetzt.

TRIER. Die Debatte ist zwar nicht ganz so alt wie Trier, aber fast. Westumfahrung (“Moselaufstieg”) und Nordumfahrung (“Meulenwaldautobahn”) erhitzen über Jahrzehnte hinweg die Gemüter. Seit die Grünen in Mainz den verkehrspolitischen Ton angeben, sind beide Projekte auf Landesebene mausetot. Die CDU hingegen setzt auf Berlin, auf die kleine Schwester CSU, auf Minister Alexander Dobrindt und dessen Verkehrswegeplan. Die SPD sitzt irgendwo in der Mitte zwischen allen Stühlen. Hier die Grünen im Nacken, dort die Einsicht, dass Trier eine Stadtumfahrung durchaus gut gebrauchen könnte. Ein Gutachten der Ingenieurgruppe “IVV” aus Aachen gibt den Befürwortern der Projekte Munition. Ausgerechnet Lewentz’ Mainzer Ministerium für Infrastruktur hatte es in Auftrag gegeben. Im Juni letzten Jahres wurden die Ergebnisse präsentiert – dann verschwand das Papier klammheimlich in der Schublade. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft, Headline, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Grünes Herz, schwarze Seele, rote Ohnmacht

Dezernent Thomas Egger soll seine Mitarbeiter nun schulen lassen, um solche Vergehen in Trier besser ahnden zu können.

Dezernent Thomas Egger soll seine Mitarbeiter nun schulen lassen, um solche Vergehen in Trier besser ahnden zu können.

TRIER. CDU und Grüne haben am Dienstagabend im Stadtrat ihren gemeinsamen Antrag zur Eindämmung des Wildparkens in Trier durchgebracht. Die SPD hingegen scheiterte mit ihrem Ergänzungsantrag. Die Sozialdemokraten wollten sechs neue Stellen für den Verkehrs-Überwachungs-Dienst “zum nächstmöglichen Zeitpunkt” durchsetzen. Dezernent Thomas Egger hatte im Vorfeld der Sitzung gegenüber trier-reporter mehr Personal für seine Abteilung gefordert. Knapp eine Stunde debattierte der Rat überaus kontrovers zum Thema, wobei sich ungewohnte Allianzen herauskristallisierten – dahingehend etwa, dass FDP und Linke gemeinsam dafür plädierten, beide Anträge zunächst noch einmal im zuständigen Ausschuss zu beraten. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Headline, Politik Kommentare deaktiviert für Grünes Herz, schwarze Seele, rote Ohnmacht

Auferstanden aus dem Urknall

Denken nicht verboten, sprechen auch nicht. Das neue Kulturleitbild der Stadt liegt nach zähem Ringen nun vor.

Denken nicht verboten, sprechen auch nicht. Das neue Kulturleitbild der Stadt liegt nach zähem Ringen nun vor.

TRIER. Was mit einer Provokation und dem lauten Urknall in der kulturellen Szene Triers begann, mündet nun wohl in einem Ergebnis mit breitem Konsens. Die Stadt bekommt ein Kulturleitbild − vorbehaltlich der Zustimmung des Rates am kommenden Dienstag. Dezernent Thomas Egger will das achtseitige Papier als erste Etappe verstanden wissen. Nach der Sommerpause sollen aus dem Leitbild Leitlinien entwickelt werden, um so die Ziele der hiesigen Kulturpolitik vom Allgemeinen ins Besondere herunterzubrechen. Was jetzt vorliegt, ist das Fundament. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft, Kultur Kommentare deaktiviert für Auferstanden aus dem Urknall