Gewerkschaft droht mit "heißem Sommer"

REGION. Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Vielen der rund 880 Reinigungskräfte in Trier drohen nach Angaben der Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU "massive Einbußen". Die Gewerkschaft ruft die Beschäftigten dazu auf, die Einschnitte nicht hinzunehmen. "Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeitern neue Arbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die Mehr

Eine Zeitreise

REGION. Eine äußerst seltene Instrumentenkombination ist am morgigen Freitag, 2. August, 20 Uhr, in der Synagoge Wittlich beim Mosel Musikfestival zu erleben. Ganz getreu dem diesjährigen Festivalthema "Ich habe manchmal Heimweh, ich weiß nur nicht wonach ...“ treffen an diesem Abend eine Musikerin und ein Musiker aufeinander, die auf Mehr

Jetzt auch auf Englisch

TRIER. Rund vier Monate nach der Vorstellung des neuen Merian-Trier hat der Jahreszeiten-Verlag nun eine englischsprachige Version des beliebten Reiseheftes auf den Markt gebracht. Mit der Publikation sollen internationale Reisende, aber auch Fachkräfte angesprochen werden. "Es freut mich ganz besonders, dass wir einen englischen Merian-Trier gemeinsam mit dem Jahreszeiten-Verlag und Mehr

Aufräumen nach Unwetter

TRIER. Nach dem schweren Unwetter vom Donnerstagabend mit 200 Einsätzen der Feuerwehr hat sich die Lage am Freitag weitgehend beruhigt. Das StadtGrün-Amt war am Abend mit einer kompletten Kolonne unterwegs, um Gefahrenstellen zu beseitigen. Im Tempelweg war ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt, die Feuerwehr dichtete das Dach notdürftig Mehr

Die gute Sieben

TRIER. Beim "Jazz im Brunnenhof" zeigt sich das Peter Protschka Quintett am Donnerstag, 18. Juli, 20 Uhr, in Originalbesetzung – und mit Post-Bop-Kompositionen in modernem Gewand. Dass das verflixte siebte Jahr bei Ehen besonders gefährlich sein soll, hat die Forschung mittlerweile widerlegt. Und auch bei Jazzkollaborationen geht von der Zahl Mehr

featured

Neuanfang nach Anschlägen

Rüdiger Rauls – Trierer Autor und Journalist.

Rüdiger Rauls – Trierer Autor und Journalist.

Von Rüdiger Rauls

Bei all dem Leid, das in den letzten Tagen Menschen in Frankreich zugefügt worden ist, ist das veränderte Verhalten von großen Teilen von Politik und Medien das einzig Gute und Hoffnungsvolle, das aus diesen schrecklichen Ereignissen zu erwachsen scheint. Gemeinsam rufen die führenden Vertreter aller Religionsgemeinschaften und die politischen Führer unseres Landes nicht nur zur Toleranz auf, sondern sie nehmen in ganz besonderen Maße die muslimischen Mitbürger in Schutz und grenzen sie ab gegen diejenigen, die solche Gewalttaten glauben im Namen irgendeines Gottes ausüben zu dürfen. Die führenden Vertreter der Gesellschaft stellen sich aber nicht nur schützend vor die, die bisher sehr oft unter Generalverdacht gestellt wurden. Politik und Medien erkennen öffentlich an, “dass sich die muslimischen Verbände im Land sehr stark für die Integrationspolitik vor Ort einsetzen”. Sie wenden sich damit auch gegen gesellschaftliche Kräfte, die solche Gräueltaten und das daraus erwachsene Leid für die eigenen Zwecke zu missbrauchen versucht haben. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Autorenbeiträge, Featured, Meinung Hinterlasse einen Kommentar

Dezernenten-Wahl – Alles spricht für Ludwig

Der Christdemokrat Andreas Ludwig hat die beste Chancen, neuer Baudezernent von Trier zu werden. CDU und Grüne wollen sich auf den ehemaligen Oberbürgermeister von Bad Kreuznach als gemeinsamen Kandidaten einigen. Foto: CDU Thüringen

Der Christdemokrat Andreas Ludwig hat die besten Chancen, neuer Baudezernent von Trier zu werden. CDU und Grüne wollen sich auf den ehemaligen Oberbürgermeister von Bad Kreuznach als gemeinsamen Kandidaten einigen. Foto: CDU Thüringen

TRIER. Der Christdemokrat Andreas Ludwig geht als Favorit in das Rennen um die Nachfolge von Simone Kaes-Torchiani (CDU) als Baudezernent der Stadt. Nach reporter-Informationen weist aktuell alles darauf hin, dass CDU und Grüne sich auf den ehemaligen Oberbürgermeister von Bad Kreuznach als gemeinsamen Kandidaten einigen werden. Beide Parteien streben ein Bündnis im Trierer Stadtrat an. Die Wahl des neuen Baudezernenten gilt als Nagelprobe für die geplante schwarz-grüne Zusammenarbeit. Der Entwurf des Bündnispapieres sieht vor, dass CDU und Grüne sich bei Personalentscheidungen zum Stadtvorstand gegenseitig nicht überstimmen dürfen. Ludwig, derzeit Bürgermeister von Eisenach in Thüringen, wurde als einziger Kandidat von beiden Fraktionen zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Ursprünglich hatte die CDU drei Bewerber eingeladen. Zwei von ihnen haben nach reporter-Informationen am Freitag kurzfristig abgesagt – nur Ludwig ist übrig geblieben. Die insgesamt acht Bewerber stellen sich am heutigen Samstag in den einzelnen Fraktionen vor. In einer Woche wollen die Grünen auf einem Sonderparteitag das Bündnis mit der Union durch ihre Mitglieder absegnen lassen. Die Dezernenten-Wahl findet zwei Tage später, am 19. Januar, in einer Sondersitzung des Rates statt. Derweil hat die Trierer Polizei nach weiteren reporter-Informationen die Chefs der im Rat vertretenen Fraktionen und Gruppierungen vorgeladen. Die Ermittler fahnden nach jenem Informanten, der die vertrauliche Liste mit dem Namen aller Bewerber an die Presse weitergegeben hatte (wir berichteten). Die Stadt hatte daraufhin Anzeige gegen Unbekannt gestellt. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 18 Kommentare

Terror verurteilt, Weltoffenheit gefordert

Integrations-Ministerin Irene Alt rief die Menschen dazu auf, rufen die Bevölkerung auf, "sich von solchen Anschlägen nicht in die Irre führen zu lassen". Foto: StK

Integrations-Ministerin Irene Alt rief die Menschen dazu auf, “sich von solchen Anschlägen nicht in die Irre führen zu lassen”. Foto: StK

MAINZ. In einer gemeinsamen Erklärung haben die Landesregierung und muslimische Verbände in Rheinland-Pfalz am Samstag das Attentat auf die Redaktion der Satirezeitschrift Charlie Hebdo in Paris vom Mittwoch sowie die darauffolgenden weiteren Anschläge aufs schärfste verurteilt und sich zu Toleranz und Weltoffenheit bekannt. Die Anschläge seien nicht nur ein Angriff auf die Meinungsfreiheit, sondern auf die zentralen Werte unserer offenen und freiheitlichen Gesellschaft, die es zu verteidigen gelte, erklärten Landesregierung und Vertreter der Verbände in Mainz. Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Integrationsministerin Irene Alt und der Beauftragte der Landesregierung für Migration und Integration, Miguel Vicente, sowie Vertreterinnen und Vertreter unter anderem der muslimischen Verbände Ahmadiyya Muslim Jamaat, DITIB Landesverband Rheinland-Pfalz, Schura Landesverband der Muslime in Rheinland-Pfalz und der Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ) appellieren an alle Demokratinnen und Demokraten, gemeinsam für Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und eine offene Gesellschaft einzutreten. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

AfD reagiert – “Grüne Gesinnungspolizei”

Wirft den Trierer Grünen eine "totalitäre Denkweise" vor: AfD-Chef Michael Frisch. Foto: AfD Trier

Wirft den Trierer Grünen eine “totalitäre Denkweise” vor: AfD-Chef Michael Frisch. Foto: AfD Trier

TRIER. Die Alternative für Deutschland (AfD) in Trier hat am Freitag in einer Presseerklärung auf die Vorwürfe der Trierer Grünen vom Donnerstag reagiert (wir berichteten). Darin heißt es, Michael Frisch, der Trierer AfD-Vorsitzende, habe sich “entgegen anderslautenden Presseberichten keineswegs uneingeschränkt zu den Zielen von Pediga bekannt”. Frisch habe lediglich darauf hingewiesen, dass das 19-Punkte-Programm dieser Organisation viele vernünftige Forderungen enthalte, die so oder ähnlich auch bei den bürgerlichen Parteien zu finden seien. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik 11 Kommentare

Verfolgt und vergessen – Völkermord an Sinti und Roma

Gegen das Vergessen - Rudolf Fries, VHS, Ulrike Winter von  der AGF und Jörg Zisterer, ESG, stellten am Donnerstag das Veranstaltungs-Programm vor. Alle Fotos: Gabi Böhm

Gegen das Vergessen – Rudolf Fries (links), VHS, Ulrike Winkler von der AGF und Jörg Zisterer, ESG, stellten am Donnerstag das Veranstaltungs-Programm vor. Alle Fotos: Gabi Böhm

TRIER. Genozid, Diskriminierung, religiöse Ressentiments: Als vor 70 Jahren der 2. Weltkrieg zu Ende ging, hatte das NS-Regime 500.000 Sinti und Roma in Europa entrechtet, deportiert und ermordet. Der Völkermord war gestoppt, nicht aber die rassistische Ausgrenzung. Eine Trierer Veranstaltungsreihe nimmt den Völkermord an Sinti und Roma und deren anhaltende Diskriminierung nun in den Fokus. Mehr

Erstellt am Autor Gabi Böhm in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

AfD-Chef Lucke in Trier – Grüne: “Keine Demokraten”

Die AfD habe sich endgültig aus dem demokratischen Spektrum verabschiedet, sagt Grünen-Sprecher Wolf Buchmann. Foto: Grüne Trier

Die AfD habe sich endgültig aus dem demokratischen Spektrum verabschiedet, sagt Grünen-Sprecher Wolf Buchmann. Foto: Grüne Trier

TRIER. Der Vorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, weilt morgen in Trier. Lucke nimmt auf Einladung der “Gesellschaft für Rechtspolitik” bei den “Bitburger Gesprächen” an einem Streitgespräch zu “Wege aus der Krise – Fortbestand der Währungsunion” in der Europäischen Rechtsakademie teil. Partner des AfD-Chefs auf dem Podium ist der Europaabgeordnete der CDU, Elmar Brok. Derweil üben die Trierer Grünen nicht nur scharfe Kritik an der Bundespartei, sondern auch an der Trierer AfD wegen deren öffentlichen Bekenntnisses zu den Zielen von Pegida. “Die AfD verabschiedet sich damit endgültig aus dem demokratischen Spektrum”, erklären die Grünen am Donnerstag in einer Pressemitteilung. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik 22 Kommentare

Terroranschlag in Paris – “Abscheulich und brutal”

Der Terroranschlag von Paris sei " abscheulich und brutal", sagt Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Der Terroranschlag von Paris sei ” abscheulich und brutal”, sagt Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

MAINZ/TRIER. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat den Terroranschlag vom heutigen Mittwoch auf das französische Satire-Magazin “Charlie Hebdo” in Paris scharf verurteilt. Dieser sei “abscheulich und brutal”, sagte Dreyer. “Er trifft unser Nachbarland Frankreich mitten ins Herz. Die kaltblütige Ermordung zahlreicher Mitarbeiter ist ein Angriff auf die Presse- und Meinungsfreiheit. Er ist auf das schärfste zu verurteilen. Wir lassen uns durch solche feigen Anschläge nicht einschüchtern”, betonte die in Trier lebenden Ministerpräsidentin. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft, Politik Hinterlasse einen Kommentar

“Karl Marx 2018” rückt näher

Am kommenden Montag wird die Kooperations-Vereinbarung zu "Karl Marx 2018" im Karl-Marx-Haus unterzeichnet.

Am kommenden Montag wird die Kooperations-Vereinbarung zu “Karl Marx 2018” im Karl-Marx-Haus unterzeichnet.

TRIER. Sie sollen an die weltweit beachtete Konstantin-Ausstellung von 2007 heranreichen – und diese, wenn möglich, sogar noch übertreffen. Am kommenden Montag unterzeichnen das Land, die Stadt, die Friedrich-Ebert-Stiftung und das Bistum Trier die Kooperationsvereinbarung für das Groß-Projekt “Karl Marx 2018” – im Karl-Marx-Haus. In drei Jahren soll das Leben des berühmtesten Sohnes Triers, dessen Geburtstag sich 2018 zum 200. Male jährt, mit zwei Ausstellungen im Landes- und Stadtmuseum beleuchtet und gewürdigt werden. Der Stadtrat hatte am 16. Dezember den Weg zur Gründung der gemeinsamen Gesellschaft von Land und Stadt freigemacht. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

“Millionengrab Hamm” – Grüne fordern Transparenz

Die Grünen fordern der Ausstieg der Stadtwerke Trier in Hamm - zumindest aber mehr Transparenz seitens der SWT. Fotos: RWE

Die Grünen fordern den Ausstieg der Stadtwerke Trier in Hamm – zumindest aber mehr Transparenz seitens der SWT. Fotos: RWE

TRIER. Die Stadtratsfraktion der Trierer Grünen fordert in einer Pressemitteilung von den Stadtwerken, “sich nicht hinter Vereinbarungen mit dem RWE verschanzen, sondern die nötige Transparenz an den Tag legen”. Deshalb begrüße die Partei ausdrücklich die öffentliche Berichterstattung über das Kraftwerk Hamm. Die Tageszeitung Trierischer Volksfreund hatte jüngst über den aktuellen Sachstand der Beteiligung der SWT am Kraftwerk in Hamm berichtet. Die Grünen sprechen nun von einem “Millionengrab in Hamm”, in dem auch die SWT gefangen seien. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Politik 10 Kommentare

“Die Politik hat eine Bringschuld”

Die Politik habe eine Bringschuld, sagt die SPD-Bundestagsabgeordnete Katarina Barley.

Die Politik habe eine Bringschuld, sagt die SPD-Bundestagsabgeordnete Katarina Barley.

TRIER. Seit gut einem Jahr sitzt sie für die SPD im Deutschen Bundestag. Katarina Barley vertritt Trier neben Bernhard Kaster (CDU), Corinna Rüffer (Grüne) und Katrin Werner (Linke) in Berlin. Die promovierte Juristin ist Justiziarin der SPD-Bundestagsfraktion, gehört dem Ältestenrat des Parlaments an und ist unter anderem Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Im Interview mit dem reporter erklärt sie, warum Pegida ihr große Sorgen macht, warum eine rot-grün-rote Koalition auf Bundesebene nicht möglich war, dass sie die Links-Partei in Rheinland-Pfalz nicht wahrnimmt und dass die Politik sich ändern muss, um Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen. Bei der Deutschen Bahn AG will Barley sich weiter dafür einsetzen, dass auf der Westtrasse durch Trier hindurch effektive Lärmschutzmaßnahmen errichtet werden. Mit Katarina Barley sprach Eric Thielen. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Politik 1 Kommentar