Trierer Kriminalitätsbelastung landesweit am geringsten

TRIER. In Deutschlands ältester Stadt und den darum liegenden Gemeinden lebt man nicht nur gut, man lebt hier auch sicher. Das beweist die Kriminalstatistik für das Jahr 2018, die der Trierer Polizeipräsident Rudolf Berg am Freitag den Medienvertretern vorstellte. Danach bewegen sich die Zahlen der registrierten Straftaten im 10-Jahres-Vergleich Mehr

Neue Fahrradstation "Gleis 11" am Hauptbahnhof

TRIER. Fahrradverleih, Fahrradreparatur, Fahrradverkauf. Das gibt es jetzt alles bei der neuen Fahrradstation "Gleis 11" des Trierer Bürgerservice (BüS) am Hauptbahnhof in Trier. Sogar eine Fahrradwaschanlage gibt es dort. Doch solange die Stadt die Infrastruktur nicht auf Fahrräder auslegt, bleibt es ein Trendgeschäft. Das weiß auch Bauderzernent Andreas Ludwig. Mehr

Schrotthändler hatten trotz Sorgen ein Herz für Andere

TRIER. Vereint für den guten Zweck trafen sich im Januar 63 Schrotthändler aus der Region Trier und Mönchengladbach, um zum einen auf die Problematik eines neuen Gesetzes, welches die Annahme von Elektroschrott durch Schrotthändler unter Strafe stellt, aufmerksam zu machen und zum anderen gleichzeitig Geld für kranke Kinder in Mehr

Moselwein für exotische Reiseziele

REGION. Moselwein ist international gefragt, und das nicht nur in den klassischen Exportmärkten. Dieses Fazit die Moselweinwerbung nach dem Auftritt des Weinanbaugebietes auf der wichtigsten Weinfachmesse der Welt in Düsseldorf. Dort stellten fast 7.000 Aussteller aus aller Welt an drei Tagen ihre Produkte rund 61.500 Fachbesuchern aus 142 Ländern Mehr

Trier – ein Vorreiter in Deutschland

TRIER. Die Menschen müssen pfleglicher mit der Erde und deren Ressourcen umgehen; Sorge für eine Entwicklung tragen, die als Grundlage zur nachhaltigen Entwicklung und Frieden und Wohlstand dienen soll. Dazu haben die Vereinten Nationen im September 2015 insgesamt 17 Ziele verabschiedet. Darauf basierend hat Trier als bislang einzige Kommune Mehr

gesellschaft

“Das Leben ist doch keine Waschmaschine”

Manfred Lütz begeisterte seine Zuhörer in Prüm. Fotos: Harald Tittel/ELF

Manfred Lütz begeisterte seine Zuhörer in Prüm. Fotos: Harald Tittel/ELF

PRÜM. Unnachahmlich witzig, spritzig, eloquent und dabei tiefsinnig hat sich Manfred Lütz 650 Besuchern des Eifel-Literatur-Festivals in Prüm präsentiert. Zum Thema seines Buches “Wie Sie unvermeidlich glücklich werden” lieferte der Psychiater, Theologe, Philosoph und Kabarettist einen Parforceritt durch die (Philosophie-)Geschichte des menschlichen Strebens nach Glück. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Neue Zeitrechnung – äppes laaft immer

Is' äppes? Ja, die neue App der SWT, präsentiert von Thomas Speckter, Dr. Olaf Hornfeck und OB Wolfram Leibe.

Is’ äppes? Ja, die neue App der SWT, präsentiert von Thomas Speckter, Dr. Olaf Hornfeck und OB Wolfram Leibe.

TRIER. Die Stadtwerke Trier (SWT) bauen ihre Kundennähe in Trier und der Region zukunftsfähig aus. Dazu hat das Unternehmen eine Smartphone-App entwickelt. Sie trägt den Namen äppes und vereint viele wichtige Informationen und Dienstleistungen: Nachrichten, Fahrplanauskünfte, freie Parkplätze, Gewerbeangebote und solche der Gastronomie, aber auch Vereinsnachrichten laufen hier zusammen. Das Angebot steht ab sofort zum Download in den App-Stores bereit. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Ausverkauf vor der Porta

Ausverkauft: Mark Forster.

Ausverkauft: Mark Forster.

TRIER. “Hör auf die Stimme”, fordert Mark Forster in einem seiner Hits seine Zuhörer auf und meint damit, nicht zu viel zu überlegen, sondern einfach zu machen. Seine Fans haben ihn beim Wort genommen. Und so ist das Konzert mit ihm, das am Sonntag, 19. Juni, das diesjährige Porta³-Festival abschließen wird, schon jetzt restlos ausverkauft. Wer die spektakuläre Kulisse der Porta dennoch bei einem Konzert der Extraklasse erleben möchte, hat dazu am Freitag und Samstag noch Gelegenheit: Für die Konzerte von Konstantin Wecker und Nils Landgren sind noch Karten erhältlich. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Theorie trifft Praxis

Prof. Dr.-Ing. Manfred Schlich, Christian Girndt (SWT), Heinz Flick (DVGW), Helfried Welsch (SWT), Adrian Lamberty, Prof. Dr.-Ing. Christoph Menke, Felix Behnke, Christopher Börner, Thorsten Kauth, Mayline Heinzelmann, Arndt Müller (SWT-Vorstand) am Herrenbrünnchen. Foto: SWT

Prof. Dr.-Ing. Manfred Schlich, Christian Girndt (SWT), Heinz Flick (DVGW), Helfried Welsch (SWT), Adrian Lamberty, Prof. Dr.-Ing. Christoph Menke, Felix Behnke, Christopher Börner, Thorsten Kauth, Mayline Heinzelmann, Arndt Müller (SWT-Vorstand) am Herrenbrünnchen. Foto: SWT

TRIER. Um junge Menschen für Energie- und Wasserthemen zu begeistern, hat der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW), der führende Branchenverband, eine neue Hochschulgruppe in Trier gegründet. Sie trägt den Namen activatING und ist an die DVGW/DELIWA-Bezirksgruppe Trier angegliedert. Ziel sei es, den Erfahrungs- und Meinungsaustausch zwischen den im Berufsleben stehenden Vereinsmitgliedern und den in der Hochschulausbildung befindlichen Studenten zu intensivieren, so die Formulierung im Letter of Commitment. Angestrebt ist die enge Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Trier (SWT) Während gemeinsamer Veranstaltungen und Exkursionen hat der akademische Nachwuchs so die Möglichkeit von Fachleuten aus der Praxis mehr über die Arbeitsfelder, mögliche Einstiegschancen und Karrieremöglichkeiten zu erfahren. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Da simma dabei, datt is prima…

Ausgelassene Stimmung auf dem Viehmarkt ist auch in diesem Jahr wieder zu erwarten. Foto: Melanie Reuß

Ausgelassene Stimmung auf dem Viehmarkt ist auch in diesem Jahr wieder zu erwarten. Foto: Melanie Reuß

TRIER. Seit der Fußball-WM 2006 sind Public Viewings rund um den Globus die Zuschauermagneten außerhalb der Stadien. Auch in Trier werden diese Veranstaltungen seit zehn Jahren angeboten. Die beiden größten Public Viewings gehen auf dem Viehmarkt und in und um die Arena Trier über die Bühne. In einer Pressekonferenz im Kasino am Kornmarkt gaben die Veranstalter Eric Naunheim (Viehmarkt) und Wolfgang Esser (Arena) am Mittwoch einen Überblick über das kommende Ereignis. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft 2 Kommentare

Aufräumen nach der Flut

Hier staute sich der Irrbach - die Wassermassen liefen mit ihrer rostig-braunen Schlammsuppe schließlich durch den Stadtteil. Alle Fotos: Johannes Schölch-Mundorf

Hier staute sich der Irrbach – die Wassermassen liefen mit ihrer rostig-braunen Schlammsuppe schließlich durch den Stadtteil. Alle Fotos: Johannes Schölch-Mundorf

TRIER. Gewöhnlich ist der Irrbach in Trier-West ein unscheinbares Rinnsal links der Mosel. Am Montag jedoch überfluteten die Wassermassen des kleinen Baches den Stadtteil – mit ihnen kam eine rostig-braune Schlammsuppe. Keller liefen voll, Straßen waren unpassierbar und mussten gesperrt werden. Mehr als 160 Mitarbeiter von Berufsfeuerwehr, freiwilligen Feuerwehren und dem Technischen Hilfswerk (THW) waren während und nach den heftigen Regenfällen im Einsatz. Auch in Zewen, Euren, Biewer und Ruwer hieß es vielerorts “Land unter”. Für heute haben die Meteorologen Entwarnung gegeben. Von Mittwoch an sollen allerdings neue Gewitter über die Region ziehen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Tag der offenen Tür im Nordbad

Das historische Foto zeigt eine Aufnahme des Nordbads aus den 1960er Jahren. Bis heute ist es bei den Trierern sehr beliebt, über 2000 Schüler und bis zu 4000 Vereinssportler nutzen die Anlage pro Saison. Viele Hobbyschwimmer ziehen dort bereits ab sechs Uhr morgens ihre Bahnen. Foto: Stadtarchiv/Schneider

Das historische Foto zeigt eine Aufnahme des Nordbads aus den 1960er Jahren. Bis heute ist es bei den Trierern sehr beliebt, über 2000 Schüler und bis zu 4000 Vereinssportler nutzen die Anlage pro Saison. Viele Hobbyschwimmer ziehen dort bereits ab sechs Uhr morgens ihre Bahnen. Foto: Stadtarchiv/Schneider

TRIER. Fast auf den Tag genau vor 60 Jahren strömten am 3. Juni 1956 etwa 2.000 Besucher in das Nordbad, als die Anlage mit Schwimmwettkämpfen und Wasserballspielen offiziell eröffnet wurde. Dieser Zustrom ist bis heute unverändert – ist das Nordbad doch eine der beliebtesten Sport- und Freizeiteinrichtungen Triers. Das 60-jährige Jubiläum wird mit einem Tag der offenen Tür am 4. Juni gefeiert. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Viermal Koep für den fünfzehnten Titel

Die Eintracht holte sich in Wissen den 15. Titel im Rheinland-Pokal. Foto: FVR

Die Eintracht holte sich in Wissen den 15. Titel im Rheinland-Pokal. Foto: FVR

WISSEN. Im Finale um den Bitburger Rheinlandpokal hat sich der Favorit klar mit 5:1 Toren durchgesetzt. Regionalligist SV Eintracht Trier hatte im Duell mit dem vier Klassen tiefer angesiedelten A-Ligisten SG Hoher Westerwald Niederroßbach/Emmerichenhain deutlich die Nase vorn und damit die Nachfolge des FSV Salmrohr angetreten. Schon mit dem Erreichen des Finales hatte Trier die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde erreicht, da der Gegner als Spielgemeinschaft in diesem Wettbewerb nicht spielberechtigt ist. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Die Menschen tragen den Nero-Gedanken mit“

Großes Interesse an den Nero-Produkten. Fotos: Rolf Lorig

Großes Interesse an den Nero-Produkten. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Nero hat Trier gefehlt. Tausende Besucher kamen in den vergangenen zwei Wochen in die drei großen Trierer Museen, schauten sich hier die aus der ganzen Welt zusammengetragenen Exponate an, die mit dem sagenumwobenen römischen Herrscher in Zusammenhang stehen. Doch damit nicht genug: Auch die Trierer Geschäftswelt trägt ihr Scherflein zum Gelingen des Nero-Jahres bei. Einen Ausschnitt davon präsentierte Museumsdirektor Marcus Reuter im Rheinischen Landesmuseum. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Ein einzigartiger Oldtimer zu Gast in Wittlich

Der E-Oldie von RWE macht sich auf einer Tour durch Rheinland-Pfalz stark für die Kleinen. Foto: RWE Jörg Mettlach

Der E-Oldie von RWE macht sich auf einer Tour durch Rheinland-Pfalz stark für die Kleinen. Foto: RWE Jörg Mettlach

WITTLICH. Er ist wohl der einzige Oldtimer seiner Art mit elektrischem Antrieb: Der himmelblaue Heinkel-Kabinenroller ist 53 Jahre alt und dank seines Elektro-Motors noch kein bisschen altersschwach. Jetzt zeigt RWE das elektrische Ei in Wittlich. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar