"Hört, hört" - Neue Audiotour am Mosel-Radweg

REGION. Mit der neuen Audiotour "Lauschpunkte am Mosel-Radweg" können Radfahrer den Mosel-Radweg auf sehr lebendige und unterhaltsame Art neu erleben. Die Beschilderung von insgesamt 40 Lauschpunkten auf der 240 Kilometer langen Strecke von Perl bis Koblenz ist nun abgeschlossen. Im Auftrag der Mosellandtouristik hat die Firma Hoffmann am vergangenen Mehr

Polizei sucht vermissten 72-jährigen Mann

TRIER/WILTINGEN. Die Polizei sucht einen 72-jährigen Mann aus Wiltingen, der seine Wohnung am 6. Februar vermutlich mit seinem Auto verlassen hat. Nach den bisherigen Ermittlungen verließ Wolfgang Dederichs am Mittwochnachmittag, 6. Februar, seine Wohnung mit seinem roten Mazda MX 5 mit TR-Kennzeichen mit unbekanntem Ziel. Der Vermisste ist etwa 1.70 Meter Mehr

Die Südtiroler Dolomiten und die Aborigines

ECHTERNACH. Was haben die Südtiroler Dolomiten mit den Aborigines in Australien zu tun? Dieser Frage geht vom 6. bis 31. März eine Ausstellung im Trifolion nach, die sich mit den Spuren unserer Vorfahren beschäftigt. Zu sehen ist zeitgenössische Kunst der australischen Aborigines im Dialog mit vergoldeten Skulpturen aus Südtirol Mehr

Es war lediglich ein schönes Konzert

TRIER. Auszeichnungen säumen den Weg der deutschen Musikerin und Liedermacherin Dota Kehr. 2011 erhielt die gelernte Medizinerin den Förderpreis der Stadt Mainz beim Deutschen Kleinkunstpreis, 2014 den Fred-Jay-Preis für deutsche Liedertexte, 2016 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und in diesem Jahr den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson/Musik/Lied. Am Mehr

Neustart in Echternach – Das FESTIVAL ECHTERLIVE

ECHTERNACH. Festivals haben in Echternach eine lange Tradition. Seit 1975 traten hier im Klassik-Bereich Weltstars wie Yehudi Menuhin, Anne-Sophie Mutter oder Gidon Kremer auf, ebenso hochklassisch besetzt der Jazz-Teil, wo Namen wie Ray Charles, Ella Fitzgerald und Stan Getz noch heute träumen lassen.  Doch spätestens seit der Eröffnung der Mehr

gesellschaft

Synode – Weichen für Abschlussdokument gestellt

Am zweiten Tag der Vollversammlung haben die Synodalen die Weichen für das Abschlussdokument gestellt. Foto: Bistum Trier

Am zweiten Tag der Vollversammlung haben die Synodalen die Weichen für das Abschlussdokument gestellt. Foto: Bistum Trier

TRIER. Vom Einzelnen her denken, Charismen vor Aufgaben in den Blick nehmen, weite pastorale Räume einrichten und netzwerkartige Kooperationsformen verankern: Diese drei Perspektivwechsel hat die Vollversammlung der Trierer Diözesansynode mit großer Mehrheit beschlossen. Mehr als 86 Prozent der Synodalen stimmten am Freitag für den Antrag. Das Abstimmungsergebnis beinhaltet damit den klaren Arbeitsauftrag an die Redaktionsgruppe, die am Ende dieser Vollversammlung eingesetzt wird, die Perspektivwechsel in das Abschlussdokument einzutragen. “Ziel muss es sein, der Redaktionsgruppe Gewissheit zu geben, mit welchem Material sie arbeiten kann”, sagte Generalvikar Dr. Georg Bätzing. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Ackermann öffnet Heilige Pforte im Dom

Bischof Dr. Stephan Ackermann wird am kommenden Sonntag die Heilige Pforte zwischen Dom und Liebfrauenbasilika öffnen. Foto: Bistum Trier

Bischof Dr. Stephan Ackermann wird am kommenden Sonntag die Heilige Pforte zwischen Dom und Liebfrauenbasilika öffnen. Foto: Bistum Trier

TRIER. Bischof Dr. Stephan Ackermann öffnet am kommenden Sonntag, 13. Dezember, die Heilige Pforte im Trierer Dom. Die Feier beginnt um zehn Uhr in der Liebfrauenbasilika. Es ist das erste Mal, dass zu einem Heiligen Jahr auch in den Bistümern in der ganzen Welt Heilige Pforten geöffnet werden. Papst Franziskus hat das Heilige Jahr der Barmherzigkeit am 8. Dezember in Rom eröffnet. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

SWT und HWK kooperieren – Theorie und Praxis verbinden

HWK-Hauptgeschäftsführer Dr. Manfred Bitter (l.) und SWT-Vorstand Olaf Hornfeck (r.) zusammen mit OB Wolfram Leibe bei der Unterzeichnung der Kooperation. Foto: HWK

HWK-Hauptgeschäftsführer Dr. Manfred Bitter (l.) und SWT-Vorstand Olaf Hornfeck (r.) zusammen mit OB Wolfram Leibe bei der Unterzeichnung der Kooperation. Foto: HWK

TRIER. Die Handwerkskammer (HWK) Trier baut ein neues Berufsbildungs- und Technologiezentrums in der Loebstraße. Die Stadtwerke Trier (SWT) entwickeln in unmittelbarer Nachbarschaft mit dem Energie- und Technikpark (ETP) einen neuen Standort für technische Abteilungen. Diese räumliche Nähe und die damit verbundenen Standortvorteile wollen die beiden Partner zukünftig auf mehreren Ebenen nutzen. Einen ersten Schritt auf diesem Weg gehen beide Kooperationspartner bereits ab 2016: Bis das neue Ausbildungszentrum fertiggestellt ist, nutzt die Handwerkskammer eine der ETP-Hallen als Ausweichfläche für die Aus- und Weiterbildungskurse der Maler und Lackierer, Fahrzeuglackierer, Raumausstatter sowie der Berufsorientierungsmaßnahmen. Dazu wurde am Donnerstag eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Angewiesen auf bürgerschaftliche Unterstützung

Architekt Karl Feils erklärt OB Wolfram Leibe, Abt Ignatius und Alt_OB Helmut Schröer (v. l.) die Rekonstruktion eines Kreuzgangbogens. Foto: Presseamt Trier

Architekt Karl Feils erklärt OB Wolfram Leibe, Abt Ignatius und Alt-OB Helmut Schröer (v. l.) die Rekonstruktion eines Kreuzgangbogens. Foto: Presseamt Trier

TRIER. Das Kloster von St. Matthias hat über die Jahrhunderte gute, aber auch schlimme Zeiten erlebt. Die Wunden der Zerstörungen, vor allem des Kreuzgangs, sind bis heute nicht geheilt. Nach dreijährigen Vorplanungen wurde 2012 damit begonnen, dieses “edelste Zeugnis der Frühgotik”, von dem Abt Ignatius ehrfürchtig spricht, wiederherzustellen. Oberbürgermeister Wolfram Leibe informierte sich vor Ort über den Stand der schwierigen Arbeiten. Bei seinem Besuch in der Benediktiner-Abtei befand Leibe: “Es ist eine große und höchst anerkennenswerte Aufgabe bürgerschaftlichen Engagements, dieses Kleinod der abendländischen Kultur für unsere Stadt zu erhalten.” Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Fehlalarm – Kein Hinweis auf Amokgefahr – Kommentar

Die Polizei durchsuchte am Freitagmorgen die Gebäude der BBS, konnte aber keine Hinweise auf eine Amokgefahr finden.

Die Polizei durchsuchte am Freitagmorgen die Gebäude der BBS, konnte aber keine Hinweise auf eine Amokgefahr finden.

TRIER. Die Nerven liegen nach den Terroranschlägen von Paris und weiteren versuchten Anschlägen in Deutschland sowie den Nachbarländern offenbar auch in der Region blank. Am Freitagmorgen wurde in den Berufsbildenden Schulen Trier (BBS) nach drei Knallgeräuschen im Umfeld der Bildungseinrichtungen Amok-Alarm ausgelöst. Lokale und überregionale Medien berichteten schon Minuten nach Auslösung des Alarms von einer “vermutlichen Amokdrohung”. Diese Hysterie wurde durch Postings in den Sozialen Netzwerken noch befeuert. Die Polizei konnte hingegen auch nach intensiver Suche in den Gebäuden der BBS, darunter auch Spezialkräfte, keine Hinweise auf eine Amok- oder Gefahrenlage ermitteln. Mit einem Kommentar von Eric Thielen Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft 4 Kommentare

Uni Trier – Global Player in der Großregion

Wissenschaftsministerin Reiß und Unipräsident Jäckel unterzeichnen den Vertrag. Foto: Uni Trier

Wissenschaftsministerin Reiß und Unipräsident Jäckel unterzeichnen den Vertrag. Foto: Uni Trier

TRIER. Die Universität Trier wird bis Ende 2016 eine Entwicklungsstrategie für den regionalen Wissenschaftsstandort in Kooperation mit den Hochschul- und Forschungseinrichtungen sowie weiteren Akteuren erarbeiten. Eine entsprechende Zielvereinbarung haben die rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerin Vera Reiß (SPD) und Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel am heutigen Mittwoch unterzeichnet. Ferner haben die Universitäten Kaiserslautern, Lothringen, Lüttich, Luxemburg, Trier und des Saarlandes am Dienstag einen Verein nach Luxemburger Recht gegründet − damit fungiert die “Universität der Großregion” künftig als “UniGR a.s.b.l”. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Rundgang durch Trier – Magische Weihnachten

Auch in diesem Jahr bietet die ttm wieder ihren besinnlichen Rundgang durch das vorweihnachtliche Trier an. Foto: ttm

Auch in diesem Jahr bietet die ttm wieder ihren besinnlichen Rundgang durch das vorweihnachtliche Trier an. Foto: ttm

TRIER. Wer glaubt, die Weihnachtsgeschichte genau zu kennen, wird an den vier Adventssamstagen vielleicht sein heiliges Wunder erleben. Denn im besinnlichen Weihnachtsrundgang, den die Trier Tourismus und Marketing GmbH ttm auch in diesem Jahr wieder anbietet, steht nach einem kurzen Stadtrundgang von Porta bis Liebfrauenkirche auch der Besuch der Weihnachtsausstellung im Museum am Dom auf dem Programm. Hier zeigt das Museum anhand eigener Skulpturen, Bilder und Krippen, wie die Geburt des Jesuskindes von späteren Autoren ausgeschmückt wurde. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Neue Perspektive für Haus Franziskus

Für das Haus Franziskus ergibt sich durch den Einzug des Senirorenbüros eine neue Perspektive.

Für das Haus Franziskus ergibt sich durch den Einzug des Seniorenbüros eine neue Perspektive.

TRIER. Der Trierer Seniorenrat soll mit seinem Seniorenbüro in das sogenannte Kutscherhaus des Haus Franziskus in der Christophstraße umziehen. Das hat das Rathaus am Dienstag in einer Pressemitteilung erklärt. Eine entsprechende Beschlussvorlage von Bürgermeisterin Angelika Birk (Grüne) hat der Stadtvorstand am Montag auf den Weg gebracht hat. Am 3. Dezember soll der städtische Sozialausschuss über das Vorhaben entscheiden. Das Gebäude in der Christophstraße ist inzwischen von der Herbert- und Veronika-Reh-Stiftung erworben worden. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 3 Kommentare

Porta leuchtet in Blau, Weiß und Rot

Am Sonntagabend leuchtete die Porta in Blau, Weiß und Rot, den Farben der Französischen Republik.

Am Sonntagabend leuchtete die Porta in Blau, Weiß und Rot, den Farben der Französischen Republik.

TRIER. Blau und Rot sind die Farben der Stadt Paris. Weiß ist die Farbe der Bourbonen, des ehemaligen französischen Königshauses. Blau, Weiß, Rot sind die Farben der Trikolore: Die Stadt Paris zwingt als Symbol der Freiheit die Tyrannei der alten Monarchie zwischen sich – eine neue Zeit in der Menschheitsgeschichte. Blau, Weiß und Rot leuchtete am Sonntagabend die Porta Nigra in Trier als Zeichen der Solidarität mit dem Nachbarland nach dem Terror in den Straßen der Seine-Metropole. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar

Florierende Konjunktur – Stabiles Hoch im Handwerk

Laut Umfrage erzielten die Handwerke des Gesundheitsgewerbes, zu denen auch die Hörgeräteakustiker gehören, die besten Werte. Foto: amh-online.de

Laut Umfrage erzielten die Handwerke des Gesundheitsgewerbes, zu denen auch die Hörgeräteakustiker gehören, die besten Werte. Foto: amh-online.de

TRIER. Die gute Wirtschaftslage im Handwerk der Region Trier hält nach Angaben der Handwerkskammer Trier (HWK) weiter an. Wie bereits 2014 seien auch in der jüngsten Herbstkonjunkturumfrage “erfreuliche Werte” erreicht worden, teilt die HWK mit. Die aktuelle Geschäftslage wird von 89,3 Prozent (Vorjahreswert: 90,1 Prozent) der Handwerksbetriebe mit gut oder befriedigend beurteilt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar