Trierer Kriminalitätsbelastung landesweit am geringsten

TRIER. In Deutschlands ältester Stadt und den darum liegenden Gemeinden lebt man nicht nur gut, man lebt hier auch sicher. Das beweist die Kriminalstatistik für das Jahr 2018, die der Trierer Polizeipräsident Rudolf Berg am Freitag den Medienvertretern vorstellte. Danach bewegen sich die Zahlen der registrierten Straftaten im 10-Jahres-Vergleich Mehr

Neue Fahrradstation "Gleis 11" am Hauptbahnhof

TRIER. Fahrradverleih, Fahrradreparatur, Fahrradverkauf. Das gibt es jetzt alles bei der neuen Fahrradstation "Gleis 11" des Trierer Bürgerservice (BüS) am Hauptbahnhof in Trier. Sogar eine Fahrradwaschanlage gibt es dort. Doch solange die Stadt die Infrastruktur nicht auf Fahrräder auslegt, bleibt es ein Trendgeschäft. Das weiß auch Bauderzernent Andreas Ludwig. Mehr

Schrotthändler hatten trotz Sorgen ein Herz für Andere

TRIER. Vereint für den guten Zweck trafen sich im Januar 63 Schrotthändler aus der Region Trier und Mönchengladbach, um zum einen auf die Problematik eines neuen Gesetzes, welches die Annahme von Elektroschrott durch Schrotthändler unter Strafe stellt, aufmerksam zu machen und zum anderen gleichzeitig Geld für kranke Kinder in Mehr

Moselwein für exotische Reiseziele

REGION. Moselwein ist international gefragt, und das nicht nur in den klassischen Exportmärkten. Dieses Fazit die Moselweinwerbung nach dem Auftritt des Weinanbaugebietes auf der wichtigsten Weinfachmesse der Welt in Düsseldorf. Dort stellten fast 7.000 Aussteller aus aller Welt an drei Tagen ihre Produkte rund 61.500 Fachbesuchern aus 142 Ländern Mehr

Trier – ein Vorreiter in Deutschland

TRIER. Die Menschen müssen pfleglicher mit der Erde und deren Ressourcen umgehen; Sorge für eine Entwicklung tragen, die als Grundlage zur nachhaltigen Entwicklung und Frieden und Wohlstand dienen soll. Dazu haben die Vereinten Nationen im September 2015 insgesamt 17 Ziele verabschiedet. Darauf basierend hat Trier als bislang einzige Kommune Mehr

gesellschaft

“Ermittlungen zu Tanja Gräff nicht abgeschlossen”

Tanja Gräf starb nach den derzeitigen Erkenntnissen durch den Sturz vom Roten Felsen in Trier-Pallien.

Tanja Gräff starb nach den derzeitigen Erkenntnissen durch den Sturz vom Roten Felsen in Trier-Pallien.

TRIER. Die Staatsanwaltschaft Trier hat am Freitag einen Pressebericht zum Ermittlungsstand über die Todesursache der Trierer Studentin Tanja Gräff als “unzutreffend” zurückgewiesen. Der Trierische Volksfreund hatte in seiner Freitagausgabe getitelt “Ermittlungen im Fall Tanja Gräff abgeschlossen”. Dies treffe nicht zu, erklärte der Leitende Oberstaatsanwalt Peter Fritzen am Freitag in einer Pressemitteilung der Behörde. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Obergrenze ist wenig zielführend”

Geduldig stand Jean Asselborn (rechts) Journalisten wie Stefan Strohm, Sabine Krösser und Heribert Waschbüsch (von links) Rede und Antwort. Foto: Rolf Lorig

Geduldig stand Jean Asselborn (rechts) Journalisten wie Stefan Strohm, Sabine Krösser und Heribert Waschbüsch (von links) Rede und Antwort. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Er ist der momentan dienstälteste Außenminister der Europäischen Union: Jean Asselborn aus Luxemburg. Auf Einladung des Bezirks Trier im Deutschen Journalisten-Verband (DJV) unterhielt er sich in der Staatlichen Weinbaudomäne Trier mit mehr als 40 Journalistinnen und Journalisten aus den Regionen Trier, Pfalz, Rheinhessen und Aachen. Das Themenspektrum reichte dabei von der Flüchtlingsfrage über die Zukunft Europas bis hin zu Gerüchten über seine angebliche Amtsmüdigkeit. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Geld für Trierer Hochschulen

Wissenschaftsministerin Vera Reiß und der Präsident der Hochschule Trier, Prof. Dr. Norbert Kuhn, unterzeichnen die Zielvereinbarung. Foto: Fredrik v. Erichsen

Wissenschaftsministerin Vera Reiß und der Präsident der Hochschule Trier, Prof. Dr. Norbert Kuhn, unterzeichnen die Zielvereinbarung. Foto: Fredrik v. Erichsen

TRIER. Mehr Qualität in Studium und Lehre bei anhaltend hohen oder gar weiter steigenden Studierendenzahlen, bessere Chancen für Frauen in der Wissenschaft und die weitere Öffnung der Wege in die Hochschulen – das sind drei zentrale Anliegen der Wissenschaftspolitik der Landesregierung. Mit dem von Bund und Ländern gemeinsam finanzierten Hochschulpakt 2020 erhalten die Hochschulen des Landes seit 2007 Mittel zur Umsetzung dieser drei Ziele. Seit Jahresanfang läuft die auf fünf Jahre angelegte dritte und nach jetzigem Stand abschließende Phase des Hochschulpakts. “Durch die Haushaltsmittel des Landes und mit den zusätzlichen Geldern aus dem Hochschulpakt werden wir gute Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Studium in Rheinland-Pfalz auch weiterhin sicherstellen”, betonte Wissenschaftsministerin Vera Reiß (SPD) anlässlich der Unterzeichnung der Zielvereinbarungen mit den Präsidenten der elf Hochschulen des Landes am Montag in Mainz. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft, Politik Hinterlasse einen Kommentar

“Sag’ einfach Horst zu mir…”

Holger Wienpahl, Malu Dreyer und der "Meister" Guildo Horn sorgten für einen kurzweiligen Freitagabend in der Mayerschen.

Holger Wienpahl, Malu Dreyer und der “Meister” Guildo Horn sorgten für einen kurzweiligen Freitagabend in der Mayerschen.

TRIER. Mehr als 100 Besucher waren am Freitagabend der Einladung in die Mayersche Buchhandlung am Kornmarkt zu einer Plauderstunde zwischen der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Guildo Horn gefolgt. Den Leitfaden für Moderator Holger Wienpahl und die beiden Protagonisten lieferte Dreyers kürzlich erschienenes Buch “Die Zukunft ist meine Freundin. Wie eine menschliche und ehrliche Politik gelingt”. Ein Text unseres Kooperationspartners inside54.de, des neuen Online-Magazins aus Trier für Genuss, Stil und die schönen Dinge des Lebens.
Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Heilig-Rock-Tage – Bewährtes und neuer Anstrich

Der "Heilige Rock"-Schrein im Trierer Dom.

Der “Heilige Rock”-Schrein im Trierer Dom.

TRIER. Ein buntes Programm bietet das Trierer Bistumsfest, die Heilig-Rock-Tage. Vom 8. bis 17. April finden sie statt. Am Freitag hat das Bistum Trier das Programm vorgestellt. Es seien zehn Tage mit vielem bewährten, aber auch neuen Angeboten, sowie einem “neuen Anstrich”, erklärt die stellvertretende Pressesprecherin Judith Rupp. Darunter sind geistliche Angebote, etwa Abendlob und ökumenisches Mittagsgebet; kulturelle Veranstaltungen, wie Konzerte oder Führungen, sowie Angebote rund ums Wallfahren und Pilgern, etwa auf dem europäischen Kulturweg St. Martin. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Nationalpark – Hochschule Trier sieht “erhebliche Potenziale”

Modische Trachten im Nationalpark Hunsrück-Hochwald stehen auch Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (vorne) gut. Foto: Hochschule Trier

Modische Trachten im Nationalpark Hunsrück-Hochwald stehen auch Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (vorne) gut. Foto: Hochschule Trier

TRIER. Seit den ersten Planungen zur Errichtung des Nationalparks Hunsrück-Hochwald begleitet die Hochschule Trier insbesondere an ihrem Standort Umwelt-Campus Birkenfeld den Aufbau des Großschutzgebietes und die Entwicklungsplanungen zur Nationalparkregion. Nach Einschätzung des Präsidenten der Hochschule, Prof. Norbert Kuhn, sind die Impulse und die Aufbruchstimmung, die sich in zahlreichen Veranstaltungen rund um die Errichtung äußern, einmalig und zeugen von dem großen Potenzial für die Region. Die CDU-Opposition im Mainzer Landtag hatte im vergangenen Jahr immer wieder scharfe Kritik an den Kosten für die Ausweisung des Nationalparks geübt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Ehrenamtskarte – Land zieht positive Bilanz

Im März letzten Jahres wurde die Ehrenamtskarte auch in Trier eingeführt. Das war eine der letzten Amtshandlungen des scheidenden Oberbürgermeisters Klaus Jensen (rechts).

Im März letzten Jahres wurde die Ehrenamtskarte auch in Trier eingeführt. Das war eine der letzten Amtshandlungen des scheidenden Oberbürgermeisters Klaus Jensen (rechts).

MAINZ/TRIER. Vor gut einem Jahr – im Dezember 2014 – hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) die erste landesweite Ehrenamtskarte an einen engagierten Bürger aus Mayen übergeben. Mittlerweile konnten weitere rund 1.000 Karten ausgestellt werden. 47 Kommunen haben nach Angaben der Landesregierung bisher eine entsprechende Kooperationsvereinbarung mit dem Land abgeschlossen. Drei weitere Unterzeichnungstermine mit den Verbandsgemeinden Wissen, Flammersfeld und Wörrstadt stehen für Januar fest. “Das ist nach einem Jahr ein toller Zwischenstand. Damit können 42 Prozent aller Rheinland-Pfälzer und Rheinland-Pfälzerinnen bereits eine Ehrenamtskarte beantragen, sofern sie die Voraussetzungen dafür erfüllen”, so Dreyer. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Für Schüler und Eltern – Alles auf einen Blick

Auf der neuen Hompage sind alle Informationen verfügbar.

Auf der neuen Homepage sind alle Informationen verfügbar.

TRIER/MAINZ. “Kompetent in eigener Sache” – das ist das Ziel des erstmals vom 1. Februar 2016 an verbindlichen “Tages der Berufs- und Studienorientierung” an den rund 400 weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz. Unter zukunft-läuft.de können sich Schülerinnen, Schüler und Eltern ab sofort über das neue Zukunfts-Beratungsangebot informieren. “Auf der neuen Homepage finden Schülerinnen und Schüler sowie Eltern alle Informationen rund um den “Tag der Berufs- und Studienorientierung”. Die Jugendlichen können nachlesen, was sie bei ihrer Berufswahl erwartet und wie sie kompetent in eigener Sache werden. Die Eltern erhalten Auskunft, wie sie sich als die wichtigsten Beraterinnen und Berater ihrer Kinder einbringen können”, so Bildungsministerin Vera Reiß (SPD). Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Silvesterlauf – Überraschungssiege in Trier

Haymanot Alew siegte überraschend im Lauf der Asse über acht Kilometer. Foto: Silvesterlauf Trier

Haymanot Alew siegte überraschend im Lauf der Asse über acht Kilometer. Foto: Silvesterlauf Trier

TRIER. Beim 26. Bitburger-Silvesterlauf in Trier hat die Stunde der Geheimfavoriten geschlagen. Die Überraschungssieger sind beide 18 Jahre alt, beide kommen aus Äthiopien. Beim Sieg von Meskerem Amare im Sparkassen-Elitelauf der Frauen über fünf Kilometer belegte Deutschlands Läuferin des Jahres, Gesa Felicitas Krause, vor schätzungsweise 20.000 Zuschauern den fünften Platz. Im Bitburger-Lauf der Asse über acht Kilometer musste sich Favorit Micah Kogo aus Kenia geschlagen geben. Amares Landsmann Haymanot Alew setzte sich im Spurt gegen den Sieger der Jahre 2008 und 2010 durch. Zwischen die beiden schob sich noch der Marokkaner Zakaria Boudad. Simon Stützel von der TSG 08 Roth war als Siebter bester Deutscher. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Flüchtlinge an der Universität Trier willkommen

An der Universität Trier sind Flüchlinge willkommen, wie auch Präsident Jäckel betonte. Foto: Uni Trier

An der Universität Trier sind Flüchlinge willkommen, wie auch Präsident Jäckel betonte. Foto: Uni Trier

TRIER. “Welcome in Europe. Welcome in Germany. Welcome in the city of Trier and at Trier University!” Kurz vor den Weihnachtsferien empfängt Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel erstmals offiziell eine Gruppe junger Flüchtlinge an der Universität Trier. Mit der Einladung sendet die Universität erneut ein deutliches Zeichen als weltoffene Hochschule und richtet gleichzeitig den Blick auf die Angebote für junge Flüchtlinge auf dem Campus. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar