Mit Abitur aufs "goldene Ruhekissen"

TRIER. Stuckateurmeister Pasquale Buccio hat am Max-Planck-Gymnasium Werbung für sein Handwerk gemacht. Nicht als einziger. "Ist jemandem bewusst, in was für einem Gebäude ihr seid?", fragt Buccio in die Elfklässlerrunde am Max-Planck-Gymnasium. Den Baustil möchte er wissen. "Gotik", sagt ein Schüler. Fast. Es ist Neugotik. Buccio ist gekommen, um das Mehr

Musik für einen lauen Sommerabend

TRIER. Im 3. Mixed Zone Konzert des Theaters Trier sind das Philharmonische Orchester der Stadt Trier unter Leitung von Jochem Hochstenbach und das Bossarenova Trio um die brasilianische Sängerin Paula Morelenbaum zusammengetroffen. Heraus kam ein entspannter musikalischer Mix aus klassischen, lateinamerikanischen und modernen Hiphop-Anklängen. Für den reporter war Anke Mehr

Renan Demirkan: "Bücher sind geistige Nahrung"

TRIER. Wenn es um kulturelle Veranstaltungen geht, blickt manche Stadt neidvoll auf das reiche Angebot der Mosel-Kulturhauptstadt. Ein Baustein davon ist "StadtLesen", das Lesefestival unter freiem Himmel. Am gestrigen Donnerstag hatte das Team von Sebastian Mettler zum sechsten Mal in Folge den Domfreihof mit mehr als 3.000 Büchern aus Mehr

Echternach: Eine ganze Stadt im Klang der Musik

ECHTERNACH. Musikfreunde sollten sich Freitag, 21. Juni, ganz dick in ihrem Kalender eintragen. Denn an diesem Tag bewegt sich eine ganze Stadt im Klang der Musik: Zum elften Mal organisieren die Stadt Echternach, die regionale Musikschule und das Kulturzentrum Trifolion gemeinsam die aktuelle Auflage der "Fête de la Musique”. An Mehr

Bund gibt 200.000 Euro für St. Matthias

TRIER/BERLIN. Die Benediktinerabtei St. Matthias in Trier kann weiter restauriert werden. Denn heute erhielt der Trierer CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Steier die Bestätigung der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters (CDU): 200.000 Euro fließen aus dem Programm "National wertvolle Kulturdenkmäler" des Bundes in einen weiteren Bauabschnitt. Steier hatte sich für Mehr

gesellschaft

Rückkehr der bunten Dickhäuter

Joachim Becker bringt zusammen mit Kulturdezernent Thomas Egger, Mitarbeitern von Steil Kranarbeiten und Tochter Laura "Melting Elephant" in die richtige Position.

Joachim Becker bringt zusammen mit Kulturdezernent Thomas Egger, Mitarbeitern von Steil Kranarbeiten und Tochter Laura “Melting Elephant” in die richtige Position.

TRIER. Sie sind wieder da – zumindest zwei von ursprünglich 95 Elefanten, die 2013 die Innenstädte von Trier und Luxemburg bei der “Elephant Parade” zu künstlerischen Trampelpfaden verwandelt hatten. “Sehr traurig” sei er damals von dannen gezogen, als er bei der abschließenden Auktion keines der 40 trierischen Exemplare habe für die Stadt ersteigern können, gab Kulturdezernent Thomas Egger am gestrigen Nachmittag zu. Doch dank der großzügigen Dauerleihgabe eines glücklicheren Bieters und der mühevollen Arbeit der Waldorfschule Trier haben es nun doch zwei Dickhäuter zurück ins Stadtbild geschafft. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Bischof als Klimapilger – “Urchristlicher Auftrag”

Bischof Ackermann (rote Regenjacke, links vorne) kommt gemeinsam mit den Pilgern an der Pfarrkirche St. Martin und Severus in Münstermaifeld an. Foto: Bistum Trier

Bischof Ackermann (rote Regenjacke, links vorne) kommt gemeinsam mit den Pilgern an der Pfarrkirche St. Martin und Severus in Münstermaifeld an. Foto: Bistum Trier

POLCH/TRIER. Mit jedem Schritt tragen die Pilger des ökumenischen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit ihre politische Botschaft ein Stückchen näher nach Paris, zur UN-Klimakonferenz Ende November. “Geht doch!”; steht auf dem Plakat, das die Gruppe mit sich trägt und das zeigen soll: Klimaschutz ist möglich und muss vorangetrieben werden. Der Weg von Flensburg nach Paris führt derzeit in mehreren Tagesetappen auch durch das Bistum Trier. Bischof Dr. Stephan Ackermann unterstützt die Aktion und ist auf der Tagesetappe am 3. November von Mendig nach Münstermaifeld ein Stück mitgepilgert. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Wir alle sind Zeugen – Menschen im Klimawandel”

Die Ausstellung im Palais Walderdoff läuft noch bis zum 27. November.

Die Ausstellung im Palais Walderdoff läuft noch bis zum 27. November.

TRIER. Die Stadt Trier ist Mitglied im Klima-Bündnis. Vom 2. bis zum 27. November zeigt der Lokale Agenda 21 Trier e.V. zusammen mit der Volkshochschule Trier im Palais Walderdorff die Ausstellung “Wir alle sind Zeugen – Menschen im Klimawandel” des Europäi­schen Klimabündnisses. Die Ausstellung gibt Menschen aus vier Kontinenten Raum, ihre Geschichten zu den typischen Folgen des Klimawandels in ihrem Land zu erzählen. Alle Geschichten passen in die Analysen und Vorhersagen des Weltklimarats. Zusammen ergeben sie ein gut greifbares – und alarmieren­des – Gesamtbild des sich vor aller Augen vollziehenden Klimawandels. Er­gänzt werden die persönlichen Einblicke durch Hintergründe und länderspezifi­sche Informationen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Gedenken an Pogromnacht

Neben der zentralen Gedenkfeier in der Synagoge in der Kaiserstraße gedenkt die AG mit einem "Rundgang gegen das Vergessen" der Pogromnacht vor 77 Jahren.

Neben der zentralen Gedenkfeier in der Synagoge in der Kaiserstraße gedenkt die AG mit einem “Rundgang gegen das Vergessen” der Pogromnacht vor 77 Jahren.

TRIER. Am 9. November 1938 wurden in der Pogromnacht in Deutschland, so auch in Trier, die Synagogen geschändet und Thorarollen zerstört. Den schrecklichen Ereignissen folgte europaweit die systematische Verfolgung und Vernichtung der Juden durch das nationalsozialistische Deutschland. Die zentrale Gedenkfeier findet in diesem Jahr in der neuen Synagoge in der Kaiserstraße statt. Die AG Frieden veranstaltet ebenfalls am 9. November einen “Rundgang gegen das Vergessen”. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Martinsumzüge in Trier

Im November ist wie in jedem Jahr Laternenzeit.

Im November ist wie in jedem Jahr Laternenzeit.

TRIER. Im November finden wie in jedem Jahr diverse Martinsumzüge im Stadtgebiet statt, an denen teilweise bis zu 500 Kinder teilnehmen. Die Autofahrer werden in der Abenddämmerung rund um die Zugstrecken um besondere Rücksichtnahme und Aufmerksamkeit gebeten. Hier die Übersicht der einzelnen Termine mit den Routen in den Stadtteilen: Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Das Ganze hier ist eine tolle Sache”

Foto mit OB: Wolfram Leibe und zwei der asylsuchenden Jugendlichen vom Helenenberg. Foto: ttm

Foto mit OB: Wolfram Leibe und zwei der asylsuchenden Jugendlichen vom Helenenberg. Foto: ttm

TRIER. 90 asylbegehrende Jugendliche hatten am Montag einen besonderen Nachmittag in Trier: Per Bus und zu Fuß ging es zunächst durch die Stadt und am Ende zu einem Empfang mit Oberbürgermeister Wolfram Leibe. Rauskommen, aufatmen, etwas anderes erleben: Für viele der ohne ihre Eltern nach Deutschland geflüchteten Jungen bedeutete dies eine willkommene Abwechslung. Es war die zweite Charityaktion, die die Trierer Tourismus und Marketing GmbH (ttm) für Asylbegehrende in Trier organisierte. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Fachkräfte sichern, Mittelstand stärken”

Präsentieren ihr gemeinsam erstelltes Positionspapier (v. l.): IHK-Präsident Peter Adrian, HWK-Hauptgeschäftsführer Dr. Manfred Bitter, HWK-Präsident Rudi Müller und HWK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jan Glockauer. Foto: HWK/Constanze Knaack-Schweihstill

Präsentieren ihr gemeinsam erstelltes Positionspapier (v. l.): IHK-Präsident Peter Adrian, HWK-Hauptgeschäftsführer Dr. Manfred Bitter, HWK-Präsident Rudi Müller und HWK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jan Glockauer. Foto: HWK/Constanze Knaack-Schweihstill

TRIER. Die Handwerkskammer (HWK) Trier sowie die Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier haben in ihrem neuen Positionspapier “Region Trier 2025: Fachkräfte sichern – Mittelstand stärken” zahlreiche konkrete Vorschläge formuliert, wie die regionale Wirtschaft nachhaltig gestärkt werden kann. Will die Region Trier im Standortwettbewerb punkten, muss sie sich nach Meinung der Kammern gerade auf lokaler und kommunaler Ebene von ihren Konkurrenten positiv absetzen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Wirtschaft im Land – Aufwärtstrend setzt sich fort

Die Unternehmen im Land blicken laut IHK optimistisch in die Zukunft.

Die Unternehmen im Land blicken laut IHK optimistisch in die Zukunft.

TRIER. Der Aufwärtstrend setzt sich fort: Die konjunkturelle Entwicklung in Rheinland-Pfalz hat sich seit Jahresbeginn weiter beschleunigt − und nun auch sämtliche Bereiche erfasst. Das zeigt der aktuelle Konjunkturbericht der Arbeitsgemeinschaft der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs), der auf den Einschätzungen von rund 1.000 Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung aus allen Landesteilen basiert. Auch die rheinland-pfälzische Landesregierung hatte jüngst die sehr gute wirtschaftliche Entwicklung im Land mit Rekordwerten betont (der reporter berichtete). Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Demokratie-Konferenz formuliert Ziele für Trier

Auch die bessere Information über Flüchtlingsarbeit gehört zu den Demokratie-Zielen. Foto: Gabi Böhm

Auch die bessere Information über Flüchtlingsarbeit gehört zu den Demokratie-Zielen. Foto: Gabi Böhm

TRIER. Angriffe auf die Demokratie und Ideologien der Ungleichwertigkeit sind dauerhafte Herausforderungen für die gesamte Gesellschaft. Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus, aber auch Homophobie und gewaltorientierter Islamismus sind nur einige der demokratie- und menschenfeindlichen Phänomene. Das Bundesprogramm “Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit” will diesen Strömungen entgegentreten. Auch in Trier. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

“Wie wollen wir Kirche sein?”

Arbeit und Empfehlungen der Synode hätten seine Erwartungen übertroffen, sagte der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann. Foto: Bistum Trier

Arbeit und Empfehlungen der Synode hätten seine Erwartungen übertroffen, sagte der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann. Foto: Bistum Trier

KOBLENZ/TRIER. Missionarisch, diakonisch, katechetisch – so könnte der Weg der Kirche im Bistum Trier in den kommenden Jahren aussehen. Das hat die vierte Vollversammlung der Bistumssynode gezeigt, die vom 14. bis 16. Mai in Koblenz tagte. Die zehn Sachkommissionen hatten einen Entwurf ihrer Empfehlungen vorgelegt und miteinander diskutiert. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar