Jetzt auch auf Englisch

TRIER. Rund vier Monate nach der Vorstellung des neuen Merian-Trier hat der Jahreszeiten-Verlag nun eine englischsprachige Version des beliebten Reiseheftes auf den Markt gebracht. Mit der Publikation sollen internationale Reisende, aber auch Fachkräfte angesprochen werden. "Es freut mich ganz besonders, dass wir einen englischen Merian-Trier gemeinsam mit dem Jahreszeiten-Verlag und Mehr

Aufräumen nach Unwetter

TRIER. Nach dem schweren Unwetter vom Donnerstagabend mit 200 Einsätzen der Feuerwehr hat sich die Lage am Freitag weitgehend beruhigt. Das StadtGrün-Amt war am Abend mit einer kompletten Kolonne unterwegs, um Gefahrenstellen zu beseitigen. Im Tempelweg war ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt, die Feuerwehr dichtete das Dach notdürftig Mehr

Die gute Sieben

TRIER. Beim "Jazz im Brunnenhof" zeigt sich das Peter Protschka Quintett am Donnerstag, 18. Juli, 20 Uhr, in Originalbesetzung – und mit Post-Bop-Kompositionen in modernem Gewand. Dass das verflixte siebte Jahr bei Ehen besonders gefährlich sein soll, hat die Forschung mittlerweile widerlegt. Und auch bei Jazzkollaborationen geht von der Zahl Mehr

Kölner Straße abgesackt

TRIER-WEST/PALLIEN. Bei Bauarbeiten der Deutschen Bahn an einer Bahnunterführung ist auf einigen Quadratmetern ein Teil der Kölner Straße abgesackt. Der Schaden muss möglichst schnell behoben werden, deshalb ist für eine Woche die Einrichtung einer Einbahnstraße in Pallien nötig. Die Kölner Straße ist an der betreffenden Stelle zwar dreispurig (zwei Fahrpuren Mehr

Einsatz bis in die Nacht

TRIER. Ein Unwetter mit Starkregen und Hagel hat am späten Donnerstagnachmittag in Trier für vollgelaufene Keller, überschwemmte Straßen und umgestürzte Bäume gesorgt. Menschen kamen nach Rathaus-Angaben vom späten Abend nicht zu Schaden. Berufsfeuerwehr und alle freiwilligen Löschzüge der Stadt, Mitarbeiter der Stadtwerke und weiterer städtischer Ämter waren mit mehr Mehr

gesellschaft

Inklusion – Großes Interesse an Workshops

Schon Ende November war das Interesse am Thema bei der Auftaktveranstaltung im AMG groß. Foto: Gabi Böhm

Schon Ende November war das Interesse am Thema bei der Auftaktveranstaltung im AMG groß. Foto: Gabi Böhm

TRIER. Zwischen Mitte Februar und Mitte März fanden die Auftakttreffen der sechs Arbeitsgruppen zur Erstellung des Trierer Inklusionskonzepts (wir berichteten) mit insgesamt fast 180 Teilnehmern statt. Der scheidende Oberbürgermeister Klaus Jensen, der den Prozess maßgeblich initiierte, begrüßt es, dass so viele Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen zu einer Teilnahme bereit sind. “Inklusion ist wichtig für den Zusammenhalt der Menschen in dieser Stadt”, betont Jensen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Eine Karte als Dankeschön

Auch Trier hat jetzt die Ehrenamtskarte: Clemens Horch, Carsten Müller-Meine und Klaus Jensen am Freitagvormittag im Rathaus.

Auch Trier hat jetzt die Ehrenamtskarte: Clemens Hoch, Carsten Müller-Meine und Klaus Jensen am Freitagvormittag im Rathaus.

TRIER. Oberbürgermeister Klaus Jensen und Clemens Hoch, Chef der Mainzer Staatskanzlei, haben am Freitagmorgen den Kooperationsvertrag zwischen Land und Stadt zur Einführung der Ehrenamtskarte unterzeichnet. Trier ist die 15. Kommune in Rheinland-Pfalz und nach Mainz die zweite Großstadt im Land, die die Karte einführt. Der Stadtrat hatte in seiner jüngsten Sitzung die Einführung der Ehrenamtskarte beschlossen. Menschen, die sich bürgerschaftlich engagieren, kommen so in den Genuss von Vergünstigungen – etwa beim Eintritt in die Freibäder und Museen. Die Ehrenamtskarte kann mit einem Formular über wir-tun-was.de beantragt werden. “Die Ehrenamtskarte ist ein Dank für Menschen, die sich in überdurchschnittlichem Maße freiwillig für die Gesellschaft engagieren”, sagte Hoch. Jensen betonte, die Karte sei mehr als nur Symbolik. “Sie ist ein Zeichen der Würdigung und Wertschätzung für ein großartiges Engagement.” Voraussichtlich am 19. Juni wird der neue Oberbürgermeister Wolfram Leibe die ersten Karten beim Trierer Bürgerempfang aushändigen. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft 2 Kommentare

Getötete Jugendliche – Tatverdächtiger festgenommen

Am Tatort in Trier-Nord stehen inzwischen Kerzen zum Gedenken an die getötete Jugendliche. Freunde und Bekannte haben Blumen niedergelegt.

Am Tatort in Trier-Nord stehen inzwischen Kerzen zum Gedenken an die getötete Jugendliche. Freunde und Bekannte haben Blumen niedergelegt.

TRIER. Rascher Fahndungserfolg für die Trierer Polizei und Staatsanwaltschaft. Keine 24 Stunden, nachdem am frühen Samstagabend in Trier-Nord die verbrannte Leiche einer 16-jährigen Schülerin aus Trier aufgefunden worden war, hat die Polizei bereits am Sonntag einen Tatverdächtigen festgenommen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hat der 24-jährige mutmaßliche Täter inzwischen gestanden, die Jugendliche erstochen und deren Leiche später angezündet zu haben. Der Mann aus Trier war offenbar ein Bekannter des Opfers. Er wird laut Staatsanwaltschaft noch am heutigen Montag dem Haftrichter vorgeführt. Am Mittwoch soll in der Trierer Innenstadt ein Trauermarsch für die getötete Jugendliche stattfinden. Der Trierer Stadtvorstand hat am Montag in einem Moment der Stille der getöteten Schülerin gedacht. “Wir alle sind tief erschüttert”, sagte Oberbürgermeister Klaus Jensen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 2 Kommentare

Kein Taschengeld für Flüchtlinge? – ADD widerspricht “Multi”

Die Androhung der Taschengeldsperre soll "die soziale Kontrolle der Bewohner untereinander fördern", sagt Miriam Lange vor der ADD-Pressestelle. Dies habe in der Dasbachbachstraße bereits zum Erfolg geführt. Foto: Handyfoto "Multi"

Die Androhung der Taschengeldsperre soll “die soziale Kontrolle der Bewohner untereinander fördern”, sagt Miriam Lange vor der ADD-Pressestelle. Dies habe in der Dasbachbachstraße bereits zum Erfolg geführt. Foto: Handyfoto “Multi”

TRIER. Das Multikulturelle Zentrum Trier kritisiert die Androhung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), den Flüchtlingen in der Nebenstelle der Aufnahmeeinrichtung in der Luxemburger Straße das wöchentliche Taschengeld zu sperren. Miriam Lange von der ADD-Pressestelle bestätigte gegenüber dem reporter die Androhung, die durch einen Aushang angekündigt worden war. In den vergangenen Wochen sei durch die Flüchtlinge mehrfach Feueralarm ausgelöst worden, ohne dass ein Notfall vorgelegen habe. Daraufhin hätten Gespräche mit den Flüchtlingen über die Fehlalarme stattgefunden, die jedoch nicht zu einer Veränderung geführt hätten. Schließlich habe die ADD angedroht, das Taschengeld zu sperren, sollten sich die Vorfälle wiederholen. Lange betont, dass es sich dabei nur um die Androhung gehandelt habe. Bisher sei noch “kein Cent” einbehalten worden, erklärt die ADD-Pressesprecherin. Jules Tüscher vom Vorstand des Multikulturellen Zentrums bezweifelt das. Flüchtlinge hätten berichtet, dass ihnen kein Geld ausbezahlt worden sei, so Tüscher gegenüber dem reporter. Zudem kritisiert Tüscher allgemein das Vorgehen der ADD, das für ihn “höchst fragwürdig und rechtlich wohl auch nicht haltbar” sei. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Zukunftsdiplom – Lange Puste für das Zugpferd

Mit dem Diplom in der Hand: Das Projekt der Lokalen Agenda 21 für Kinder ist eine Erfolgsgeschichte. Foto: Gabi Böhm

Mit dem Diplom in der Hand: Das Projekt der Lokalen Agenda 21 für Kinder ist eine Erfolgsgeschichte. Foto: Gabi Böhm

TRIER. Es zählt zu den großen Erfolgsgeschichten im Angebot für Kinder in Trier und Umgebung: das “Trierer Zukunftsdiplom für Kinder”. Zum zwölften Mal in Folge wird das Programm von der Lokalen Agenda (LA) 21 Trier e.V. von Mai bis Oktober auf die Beine gestellt, um Kindern mit Exkursionen, Workshops oder Kreativangeboten Nachhaltigkeit zu vermitteln. Das brandneue Programm mit 108 Veranstaltungen für dieses Jahr wurde jetzt in einem sozialen Brennpunkt in Trier vorgestellt. Mehr

Erstellt am Autor Gabi Böhm in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Preis für Zivilcourage – Mutige Helfer, besonnene Köpfe

Matthias Kern, Josua Klein, Till Werkhausen und Louis Ziegler entdeckten einen Mann, der sich das Leben nehmen wollte, alarmierten Polizei und Rettungskräfte. Foto: Gabi Böhm

Matthias Kern, Josua Klein, Till Werkhausen und Louis Ziegler entdeckten einen Mann, der sich das Leben nehmen wollte, alarmierten Polizei und Rettungskräfte. Foto: Gabi Böhm

TRIER. Sie sind Vorbilder: Ein Mann verhindert in letzter Sekunde, dass ein Jugendlicher in den Tod springt. Ein Bankangestellter setzt dem Bankräuber nach – und nimmt ihm die Beute ab. Ein zufälliger Passant bemerkt Feuer in einem Wohnhaus, alarmiert die Feuerwehr, sucht nach Verletzten und beginnt eigenhändig mit den Löscharbeiten. Und ein Trio verhindert eine Vergewaltigung. Sie und viele weitere besonnene Köpfe wurden jetzt mit dem Zivilcourage-Preis der Stadt Trier und des Polizeipräsidiums ausgezeichnet. Mehr

Erstellt am Autor Gabi Böhm in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Neue Impulse – 25 Millionen Euro für Hochschulen

Mit dem zusätzlichen Geld vom Land will die Universität Trier verschiedene Projekte in Angriff nehmen.

Mit dem zusätzlichen Geld vom Land will die Universität Trier verschiedene Projekte in Angriff nehmen.

TRIER. Mehr als 20 zusätzliche Stellen, verbesserte Angebote zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen, eine deutliche Anhebung der Sachmittel, zum Beispiel für die Bibliothek, die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie insbesondere die Stärkung von Lehr- und Forschungsschwerpunkten – das sind die Kerninhalte der Zielvereinbarungen zwischen dem Land Rheinland-Pfalz und der Universität Trier, die am Montag unterzeichnet wurde. Insgesamt stellt das Land den vier Universitäten und sieben Hochschulen 25 der 35 Millionen Euro zur Verfügung, die im Landesetat freigeworden sind, weil der Bund die Finanzierung der Bundesausbildungsförderung (BaföG) alleine übernimmt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Immer wieder Ärger wegen freilaufender Hunde

Hunde sind grunsätzlich anzuleinen - auf Waldwegen dürfen freilaufende Hunde nach dem Jagdrecht sogar erschossen werden.

Hunde sind grunsätzlich anzuleinen – auf Waldwegen dürfen freilaufende Hunde nach dem Jagdrecht sogar erschossen werden.

TRIER. Eine Frau will im Weißhauswald joggen. Dabei trifft sie auf eine Gruppe von Hundehaltern, die ihre Vierbeiner frei laufen lassen. Auf die Bitte der Joggerin, die Tiere anzuleinen, reagieren die Hundebesitzer mit Unverständnis. Von Anleinen keine Spur. Die Frau beendet ihre Joggingtour und beschwert sich bei Roman Schmitz, Leiter des kommunalen Vollzugsdienstes, der Teil des Ordnungsamts der Stadt ist. “Immer wieder gibt es freilaufende Hunde und Menschen, die sich vor ihnen fürchten. Sie treffen täglich aufeinander und dies führt dann zu Beschwerden”, weiß Schmitz. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft 2 Kommentare

Würdige Bleibe für Heiligkreuzer Kulturgut

Gesucht, gefunden und gerettet - Hanspitt Weiler mit der historischen Fahne in der Ratsstube vom Herrenbrünnchen. Foto: Bernd Veit

Gesucht, gefunden und gerettet – Hanspitt Weiler mit der historischen Fahne in der Ratsstube vom Herrenbrünnchen. Foto: Bernd Veit

TRIER. Ein kleines, großes Stück Trierer und Heiligkreuzer Kulturgut hat seinen würdigen Altersruhesitz gefunden. Im Heiligkreuzer Herrenbrünnchen, in der Ratsstube des barocken Gebäudes, steht sie nun still in der Ecke. Die Stadtwerke Trier haben ihr Asyl gewährt, weil die Pfarrei die historische Fahne des Männergesangvereins Trier-Heiligkreuz in der Kirche nicht haben wollte. Dabei wurde sie während des ereignisreichen letzten Jahrhunderts sogar bei den Prozessionen zu Fronleichnam dem Zug vorangetragen. “Sehr unglücklich” sei er gewesen über diese Entscheidung von Pfarrverwaltungsrat und Pfarrgemeinderat, sagt Hanspitt Weiler, zumal er auf eine Begründung bis heute warte. Gerne hätte der Ur-Heiligkreuzer, der das historische Stück zusammen mit Spendern und Unterstützern vor dem Verfall bewahrte, die Fahne mit den Abbildungen der heiligen Helena und der heiligen Cäcilia in der romanischen Heiligkreuz-Kapelle gesehen – oder wenigstens doch in der benachbarten Pfarrkirche. Das hätte nicht nur Weilers Herz erfreut, sondern auch das vieler anderer Heiligkreuzer. Dass am Freitagabend bei der ersten offiziellen Präsentation mit Wolfram Leibe der künftige Oberbürgermeister nicht nur dem tuchenen Kulturgut, sondern auch den Rettern seinen Respekt erwies, mag ein wenig Trost für Weiler sein. Jetzt ist er den Stadtwerken dankbar, “dass die Fahne im Herrenbrünnchen einen würdigen Aufbewahrungsort gefunden hat”. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar

Autofasten – Mit Herz und ohne Schweinehund

Die Aktion "Autofasten" ist am Mittwoch zum 18. Mal angelaufen.

Die Aktion “Autofasten” ist am Mittwoch zum 18. Mal angelaufen.

TRIER. “Wir werden volljährig”, sagte Dr. Gundo Lames (Bistum Trier) von der Aktion Autofasten, die in diesem Jahr zum 18. Mal stattfindet. Am heutigen Aschermittwoch hat er gemeinsam mit Dr. Christopher König vom Evangelischen Kirchenkreis Trier die Aktion eröffnet. Im Trierer Alleencenter luden sie gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern dazu ein, vom 1. bis 29. März das Auto bewusster zu nutzen und alternative Formen der Mobilität auszuprobieren. “Ziel ist es”, erklärte König, “über eine Veränderung des persönlichen Lebensstils nachzudenken und so zu einem nachhaltigeren Umgang mit unserer Umwelt zu kommen.” In diesem Sinne bedeute Fasten auch, “sich stark zu machen für das Umweltbewusstsein”, fügte Lames hinzu. Und sich zu besinnen auf Möglichkeiten, das Auto überall stehen zu lassen, wo es möglich sei. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar