Nächste Klatschen für die CDU

TRIER. Das Desaster für die CDU bei der Kommunalwahl hat sich auch bei den heutigen Ortsvorsteher-Stichwahlen fortgesetzt. Die ehemals erfolgsverwöhnten Unionschristen mussten die Chefposten in Trier-Nord und in Kürenz an die Grünen abgeben. Auch in Mitte/Gartenfeld wurde der CDU-Mann Norbert Freischmidt von Michael Düro (Grüne) haushoch geschlagen. Nur in Mehr

Ehranger Mundart-Stammtisch geht in fünfte Runde

TRIER-Ehrang. Der von den bekannten Ehranger Humoristen Jürgen Haubrich und Willi Feil vom Theater- und Karnevalsverein "Blau-Weiß 09 Ehrang" gegründete Mundartstammtisch wird fortgesetzt. Beide Urgesteine aus Ehrang laden bereits zum fünften Mal zum Mundartstammtisch am Dienstag, 18. Juni, 18 Uhr ins Bistro der Tankstelle Roth, Servaisstraße 1, in Ehrang Mehr

Von Blüten, Rosen und Bienenprodukten

KONZ. Woher kommt der Begriff "bienenfleißig"? Das veranschaulichten am Sonntag im Freilichtmuseum Roscheider Hof Imker des Imkervereins 1907 Konz. Und auch die Arbeitsgrundlage für leckeren Honig und Wachsprodukte, eine Vielfalt von Feld- und Wiesenpflanzen, konnten die Besucher zeitgleich unter die Lupe nehmen. Logisch, dass dabei auch die Königin der Mehr

Mit Abitur aufs "goldene Ruhekissen"

TRIER. Stuckateurmeister Pasquale Buccio hat am Max-Planck-Gymnasium Werbung für sein Handwerk gemacht. Nicht als einziger. "Ist jemandem bewusst, in was für einem Gebäude ihr seid?", fragt Buccio in die Elfklässlerrunde am Max-Planck-Gymnasium. Den Baustil möchte er wissen. "Gotik", sagt ein Schüler. Fast. Es ist Neugotik. Buccio ist gekommen, um das Mehr

Musik für einen lauen Sommerabend

TRIER. Im 3. Mixed Zone Konzert des Theaters Trier sind das Philharmonische Orchester der Stadt Trier unter Leitung von Jochem Hochstenbach und das Bossarenova Trio um die brasilianische Sängerin Paula Morelenbaum zusammengetroffen. Heraus kam ein entspannter musikalischer Mix aus klassischen, lateinamerikanischen und modernen Hiphop-Anklängen. Für den reporter war Anke Mehr

gesellschaft

Volltanken an der Laterne

Wolfram Leibe, Stefan Ahrling und Arndt Müller tanken an der Laterne. Foto: SWT

TRIER. Am gestrigen Montag haben die Stadtwerke Trier (SWT) gemeinsam mit Oberbürgermeister Wolfram Leibe und gbt-Vorstand Stefan Ahrling den ersten Ladepunkt für Elektrofahrzeuge an einer Straßenleuchte “Im Treff” in Betrieb genommen. Besucher des Einkaufszentrums und die Mieter der umliegenden gbt-Wohnungen können dort ab sofort ihr E-Auto laden. Insgesamt planen die SWT, zu den aktuell rund 50 Ladepunkten in Trier etwa 20 weitere aufzubauen. (siehe Extra). Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Wenn der Monteur an Heiligabend die Heizung repariert

Schüler Leon schlägt mit einem Hammer Betonsteinpflasterplatten in den Untergrund. Foto: Jan Söfjer

TRIER. Der Kunde staunte nicht schlecht, als der Anlagenmechanikermeister für Sanitär, Heizung und Klima, Horst Langen, an Heiligabend vor der Haustür stand. “Ich hatte Weihnachten schon abgeschrieben”, sagte der Mann zu dem Handwerker. Die Heizung war kaputt, und der Mann hatte nicht damit gerechnet, dass noch jemand über die Feiertage käme. Aber Langen kam und reparierte die Heizung. Er macht seinen Job gerne und freut sich, wenn er einem Kunden in einer Notlage helfen kann. “Da gehst du dann hinterher schon mit einem geilen Gefühl raus”, sagt Langen, der auch Obermeister seiner Innung ist. Nun hat er Schülern der achten Klasse der Kurfürst-Balduin-Realschule plus in Trier von seinem Beruf erzählt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Moselweine überzeugen im Test

Im regionalen Qualitätswettbewerb der Mosel-Weinwerbung wurden 600 Weine bewertet. Foto: Ansgar Schmitz

REGION. Sehr fruchtig, harmonisch und vollmundig – so lautete das Urteil der Jury im Qualitätswettbewerb der Mosel-Weinwerbung zu den jungen Weinen des Jahrgangs 2018 von Mosel, Saar und Ruwer. Der Moselwein e.V. testete 600 Weine und Schaumweine aus dem Anbaugebiet in seiner Jahresauswahlprobe. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Konjunkturlokomotive verliert weiter an Fahrt

Der Daumen geht aktuell eindeutig nach unten. Symbolbild: fotolia

REGION. Die wirtschaftliche Dynamik in Rheinland-Pfalz gerät zum Frühsommer 2019 weiter ins Stocken. Das belegt die aktuelle Konjunkturumfrage der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs), die auf einem repräsentativen Querschnitt der Wirtschaft mit Antworten von mehr als 1.000 Betrieben mit insgesamt mehr als 200.000 Beschäftigten basiert. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Einladend, großzügig und hell

Sie alle setzen sich für das Bauprojekt ein. Das Land bezuschusst mit drei Millionen Euro. Foto: Clemens Sarholz

TRIER. Am Freitag war der Spatenstich für das neue Gebäude der Kinder- und Jugenpsychiatrie des Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen. Im April 2021 sollen die meisten Arbeiten fertig gestellt sein, so steht es in den Ausschreibungstexten. Zehn neue stationäre Plätze wird es geben. Dadurch werde die Patientenversorgung verbessert, sagt Geschäftsführer Jörg Mehr.

Von Clemens Sarholz Mehr

Erstellt am Autor Clemens Sarholz in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Bunte Vielfalt zum Frühstück

Akrobaten “El Nido” mit Messdienern bei ihrer Jonglage-Akrobatik.

TRIER. Ganz nach dem Motto des 13. WeltBürgerFrühstücks, organisiert von der Lokalen Agenda 21 und dem Netzwerk Weltkirche, kamen 43 Vertreter aus den unterschiedlichsten Bereichen des Themenfelds “Nachhaltigkeit” zusammen und präsentierten ein buntes Angebot für die Besucherinnen und Bescher. Einen Tag vor den Europa- und Kommunalwahlen waren dabei viele Weltbürger auf dem Kornmarkt versammelt und genossen ein kulturell vielseitiges Programm bei herrlichem Wetter. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Fünf Tage lang feiern vor der Porta Nigra

Midnight Oil rocken die Porta im Juni. Foto: Tony Mott

TRIER. Porta³ , das bedeutet: drei Abende, drei Künstler, drei Genres vor dem römischen Stadttor in Trier. Doch im fünften Jahr seines Bestehens nutzt das Festival den Feiertag und schaltet zwei Gänge höher: Fünf Tage lang ist die Porta Nigra Schauplatz der Open-Air-Reihe – von Mittwoch, 19., bis Sonntag, 23. Juni. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

13. Autofreier Rad-Erlebnistag “Nim(m)s Rad“

Während einer Pressekonferenz stellten die Bürgermeister Junk und Söhngen (4. und 5. von links), sowie das Organisationsteam das Programm des 13. Rad Erlebnistages vor. Foto: Veranstalter

EIFEL. “Rauf auf’s Rad“ heißt es wieder an Pfingstmontag, dem 10. Juni. Zwischen Rommersheim (bei Prüm) und Rittersdorf (bei Bitburg) lädt das Eifelflüsschen Nims wieder zum Rad-Erlebnistag ein. Das Besondere an diesem Tag: Die Landesstraße L 5 wird von 9 bis 19 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. So stehen dem Radlerspaß rund 30 km autofreie Straße zur Verfügung. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Brüderkrankenhaus erneut MS-Schwerpunktzentrum

Christoph Klawe, Leiter der MS-Ambulanz, Elke Etgen, Sekretärin MS-Zentrum, Isa Hensel, DMSG zertifizierte MS-Fachschwester und Professor Matthias Maschke, Chefarzt der Abteilung für Neurologie, Neurophysiologie und neurologische Frührehabilitation (von links). Foto: Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier

TRIER. Um 250.000 Menschen in Deutschland sind an Multipler Sklerose (MS) erkrankt. Um jeden einzelnen Betroffenen individuell optimal behandeln zu können, sind Erfahrung und Expertise sowie qualitativ hochwertige diagnostische und therapeutische Möglichkeiten erforderlich. Genau dies bietet die Abteilung für Neurologie, Neurophysiologie und neurologische Frührehabilitation des Brüderkrankenhauses Trier, die jetzt schon zum dritten Mal als MS-Schwerpunktzentrum ausgezeichnet wurde – als eines von nur zwei Zentren in Rheinland-Pfalz. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Er war der Hüter des Trierer Domschatzes

Professor Franz Ronig ist tot. Foto: Roland Morgen

TRIER. Der langjährige Trierer Diözesankonservator und Kustos (“Hüter“) des Domschatzes, Prälat Professor Franz Ronig, ist tot. Der emeritierte Domkapitular starb am 21. Mai im Alter von 91 Jahren in Trier. Das Requiem wird am kommenden Mittwoch, 29. Mai, um 14.30 Uhr im Trierer Dom gefeiert; anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem Friedhof im Domkreuzgang. In der Vesper im Dom am Sonntag, 26. Mai, um 18 Uhr wird für den Verstorbenen gebetet; ein weiteres Totengebet findet statt im Dom am Dienstag, 28. Mai, um 18 Uhr. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar