Gewerkschaft droht mit "heißem Sommer"

REGION. Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Vielen der rund 880 Reinigungskräfte in Trier drohen nach Angaben der Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU "massive Einbußen". Die Gewerkschaft ruft die Beschäftigten dazu auf, die Einschnitte nicht hinzunehmen. "Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeitern neue Arbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die Mehr

Eine Zeitreise

REGION. Eine äußerst seltene Instrumentenkombination ist am morgigen Freitag, 2. August, 20 Uhr, in der Synagoge Wittlich beim Mosel Musikfestival zu erleben. Ganz getreu dem diesjährigen Festivalthema "Ich habe manchmal Heimweh, ich weiß nur nicht wonach ...“ treffen an diesem Abend eine Musikerin und ein Musiker aufeinander, die auf Mehr

Jetzt auch auf Englisch

TRIER. Rund vier Monate nach der Vorstellung des neuen Merian-Trier hat der Jahreszeiten-Verlag nun eine englischsprachige Version des beliebten Reiseheftes auf den Markt gebracht. Mit der Publikation sollen internationale Reisende, aber auch Fachkräfte angesprochen werden. "Es freut mich ganz besonders, dass wir einen englischen Merian-Trier gemeinsam mit dem Jahreszeiten-Verlag und Mehr

Aufräumen nach Unwetter

TRIER. Nach dem schweren Unwetter vom Donnerstagabend mit 200 Einsätzen der Feuerwehr hat sich die Lage am Freitag weitgehend beruhigt. Das StadtGrün-Amt war am Abend mit einer kompletten Kolonne unterwegs, um Gefahrenstellen zu beseitigen. Im Tempelweg war ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt, die Feuerwehr dichtete das Dach notdürftig Mehr

Die gute Sieben

TRIER. Beim "Jazz im Brunnenhof" zeigt sich das Peter Protschka Quintett am Donnerstag, 18. Juli, 20 Uhr, in Originalbesetzung – und mit Post-Bop-Kompositionen in modernem Gewand. Dass das verflixte siebte Jahr bei Ehen besonders gefährlich sein soll, hat die Forschung mittlerweile widerlegt. Und auch bei Jazzkollaborationen geht von der Zahl Mehr

gesellschaft

Konjunkturlokomotive verliert weiter an Fahrt

Der Daumen geht aktuell eindeutig nach unten. Symbolbild: fotolia

REGION. Die wirtschaftliche Dynamik in Rheinland-Pfalz gerät zum Frühsommer 2019 weiter ins Stocken. Das belegt die aktuelle Konjunkturumfrage der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs), die auf einem repräsentativen Querschnitt der Wirtschaft mit Antworten von mehr als 1.000 Betrieben mit insgesamt mehr als 200.000 Beschäftigten basiert. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Einladend, großzügig und hell

Sie alle setzen sich für das Bauprojekt ein. Das Land bezuschusst mit drei Millionen Euro. Foto: Clemens Sarholz

TRIER. Am Freitag war der Spatenstich für das neue Gebäude der Kinder- und Jugenpsychiatrie des Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen. Im April 2021 sollen die meisten Arbeiten fertig gestellt sein, so steht es in den Ausschreibungstexten. Zehn neue stationäre Plätze wird es geben. Dadurch werde die Patientenversorgung verbessert, sagt Geschäftsführer Jörg Mehr.

Von Clemens Sarholz Mehr

Erstellt am Autor Clemens Sarholz in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Bunte Vielfalt zum Frühstück

Akrobaten “El Nido” mit Messdienern bei ihrer Jonglage-Akrobatik.

TRIER. Ganz nach dem Motto des 13. WeltBürgerFrühstücks, organisiert von der Lokalen Agenda 21 und dem Netzwerk Weltkirche, kamen 43 Vertreter aus den unterschiedlichsten Bereichen des Themenfelds “Nachhaltigkeit” zusammen und präsentierten ein buntes Angebot für die Besucherinnen und Bescher. Einen Tag vor den Europa- und Kommunalwahlen waren dabei viele Weltbürger auf dem Kornmarkt versammelt und genossen ein kulturell vielseitiges Programm bei herrlichem Wetter. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Fünf Tage lang feiern vor der Porta Nigra

Midnight Oil rocken die Porta im Juni. Foto: Tony Mott

TRIER. Porta³ , das bedeutet: drei Abende, drei Künstler, drei Genres vor dem römischen Stadttor in Trier. Doch im fünften Jahr seines Bestehens nutzt das Festival den Feiertag und schaltet zwei Gänge höher: Fünf Tage lang ist die Porta Nigra Schauplatz der Open-Air-Reihe – von Mittwoch, 19., bis Sonntag, 23. Juni. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

13. Autofreier Rad-Erlebnistag “Nim(m)s Rad“

Während einer Pressekonferenz stellten die Bürgermeister Junk und Söhngen (4. und 5. von links), sowie das Organisationsteam das Programm des 13. Rad Erlebnistages vor. Foto: Nimm’s Rad.

EIFEL. “Rauf auf’s Rad“ heißt es wieder an Pfingstmontag, dem 10. Juni. Zwischen Rommersheim (bei Prüm) und Rittersdorf (bei Bitburg) lädt das Eifelflüsschen Nims wieder zum Rad-Erlebnistag ein. Das Besondere an diesem Tag: Die Landesstraße L 5 wird von 9 bis 19 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. So stehen dem Radlerspaß rund 30 km autofreie Straße zur Verfügung. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Brüderkrankenhaus erneut MS-Schwerpunktzentrum

Christoph Klawe, Leiter der MS-Ambulanz, Elke Etgen, Sekretärin MS-Zentrum, Isa Hensel, DMSG zertifizierte MS-Fachschwester und Professor Matthias Maschke, Chefarzt der Abteilung für Neurologie, Neurophysiologie und neurologische Frührehabilitation (von links). Foto: Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier

TRIER. Um 250.000 Menschen in Deutschland sind an Multipler Sklerose (MS) erkrankt. Um jeden einzelnen Betroffenen individuell optimal behandeln zu können, sind Erfahrung und Expertise sowie qualitativ hochwertige diagnostische und therapeutische Möglichkeiten erforderlich. Genau dies bietet die Abteilung für Neurologie, Neurophysiologie und neurologische Frührehabilitation des Brüderkrankenhauses Trier, die jetzt schon zum dritten Mal als MS-Schwerpunktzentrum ausgezeichnet wurde – als eines von nur zwei Zentren in Rheinland-Pfalz. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Er war der Hüter des Trierer Domschatzes

Professor Franz Ronig ist tot. Foto: Roland Morgen

TRIER. Der langjährige Trierer Diözesankonservator und Kustos (“Hüter“) des Domschatzes, Prälat Professor Franz Ronig, ist tot. Der emeritierte Domkapitular starb am 21. Mai im Alter von 91 Jahren in Trier. Das Requiem wird am kommenden Mittwoch, 29. Mai, um 14.30 Uhr im Trierer Dom gefeiert; anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem Friedhof im Domkreuzgang. In der Vesper im Dom am Sonntag, 26. Mai, um 18 Uhr wird für den Verstorbenen gebetet; ein weiteres Totengebet findet statt im Dom am Dienstag, 28. Mai, um 18 Uhr. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Marienstatue stark beschädigt wieder aufgetaucht

Das Foto zeigt die beschädigte Marien-Skulptur. Foto: Polizei Trier

TRIER. Die in Trier-West gestohlenene Marienstatue aus Sandstein, die  im Zeitraum vom 14. bis 18. Mai von einem Privatgrundstück in der Trierer Granastraße entwendet wurde, ist in Teilen wieder aufgetaucht. Die ehemals etwa zwei Meter hohe und 150 bis 200 kg schwere Skulptur aus Udelfanger Sandstein wurde am vergangenen Sonntag, 19. Mai, stark beschädigt im Trierweilerweg gefunden. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Berührungsloser Inkubator für sehr unreife Frühgeborene

Der berührungslose Inkubator der Hochschule Trier. Foto: Daniel Schmiech; HS Trier

TRIER. Die Hochschule Trier forscht zum Thema Vitalfunktionsüberwachung bei Frühgeborenen. Laut einer Studie der WHO nimmt die Zahle der Frühgeburten in nahezu allen Ländern zu. In Deutschland wird aktuell fast jedes zehnte Kind zu früh geboren. Dies entspricht rund 63.000 Geburten vor der 37. Schwangerschaftswoche pro Jahr. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Die Angst vor dem, was wir selbst geschaffen

Im Dialog mit seinem Schriftstellerkollegen Manfred Osten (links) warnt Rüdiger Safranski vor der Verteufelung der Digitalität, rät aber zum bewussten und maßvollen Umgang mit dieser Technik. Fotos: Rolf Lorig

ECHTERNACH. Einmal mehr ging es im Trifolion um das Thema “Freiheit”. Im Gespräch mit dem Kulturhistoriker und Schriftsteller Manfred Osten dachte der Philosoph Rüdiger Safranski über die Frage nach, ob angesichts von immer gläsern werdenden Menschen die Freiheit der Selbstbestimmung noch gegeben ist. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar