"Hört, hört" - Neue Audiotour am Mosel-Radweg

REGION. Mit der neuen Audiotour "Lauschpunkte am Mosel-Radweg" können Radfahrer den Mosel-Radweg auf sehr lebendige und unterhaltsame Art neu erleben. Die Beschilderung von insgesamt 40 Lauschpunkten auf der 240 Kilometer langen Strecke von Perl bis Koblenz ist nun abgeschlossen. Im Auftrag der Mosellandtouristik hat die Firma Hoffmann am vergangenen Mehr

Polizei sucht vermissten 72-jährigen Mann

TRIER/WILTINGEN. Die Polizei sucht einen 72-jährigen Mann aus Wiltingen, der seine Wohnung am 6. Februar vermutlich mit seinem Auto verlassen hat. Nach den bisherigen Ermittlungen verließ Wolfgang Dederichs am Mittwochnachmittag, 6. Februar, seine Wohnung mit seinem roten Mazda MX 5 mit TR-Kennzeichen mit unbekanntem Ziel. Der Vermisste ist etwa 1.70 Meter Mehr

Die Südtiroler Dolomiten und die Aborigines

ECHTERNACH. Was haben die Südtiroler Dolomiten mit den Aborigines in Australien zu tun? Dieser Frage geht vom 6. bis 31. März eine Ausstellung im Trifolion nach, die sich mit den Spuren unserer Vorfahren beschäftigt. Zu sehen ist zeitgenössische Kunst der australischen Aborigines im Dialog mit vergoldeten Skulpturen aus Südtirol Mehr

Es war lediglich ein schönes Konzert

TRIER. Auszeichnungen säumen den Weg der deutschen Musikerin und Liedermacherin Dota Kehr. 2011 erhielt die gelernte Medizinerin den Förderpreis der Stadt Mainz beim Deutschen Kleinkunstpreis, 2014 den Fred-Jay-Preis für deutsche Liedertexte, 2016 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und in diesem Jahr den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson/Musik/Lied. Am Mehr

Neustart in Echternach – Das FESTIVAL ECHTERLIVE

ECHTERNACH. Festivals haben in Echternach eine lange Tradition. Seit 1975 traten hier im Klassik-Bereich Weltstars wie Yehudi Menuhin, Anne-Sophie Mutter oder Gidon Kremer auf, ebenso hochklassisch besetzt der Jazz-Teil, wo Namen wie Ray Charles, Ella Fitzgerald und Stan Getz noch heute träumen lassen.  Doch spätestens seit der Eröffnung der Mehr

kultur

Es war lediglich ein schönes Konzert

Mit ihrem Album “Die Freiheit“ behandelt die Band Dota vorwiegend gesellschaftskritische Themen wie Rassismus, Freiheit, Gleichheit, Alltagsflucht oder Macht. Fotos: Clemens Sarholz

TRIER. Auszeichnungen säumen den Weg der deutschen Musikerin und Liedermacherin Dota Kehr. 2011 erhielt die gelernte Medizinerin den Förderpreis der Stadt Mainz beim Deutschen Kleinkunstpreis, 2014 den Fred-Jay-Preis für deutsche Liedertexte, 2016 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und in diesem Jahr den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson/Musik/Lied. Am Freitagabend war die Berlinerin zu Gast im Mergener Hof. Clemens Sarholz war für den reporter beim Konzert, hier seine Eindrücke. Mehr

Erstellt am Autor Clemens Sarholz in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Neustart in Echternach – Das FESTIVAL ECHTERLIVE

Mit einem neuen Konzept und einem sehr attraktiven Programm meldet sich Echternach im Reigen der Musikfestivals zurück. Foto: Farina Bender

ECHTERNACH. Festivals haben in Echternach eine lange Tradition. Seit 1975 traten hier im Klassik-Bereich Weltstars wie Yehudi Menuhin, Anne-Sophie Mutter oder Gidon Kremer auf, ebenso hochklassisch besetzt der Jazz-Teil, wo Namen wie Ray Charles, Ella Fitzgerald und Stan Getz noch heute träumen lassen.  Doch spätestens seit der Eröffnung der Philharmonie in der Hauptstadt war die Luft dünn geworden, die neue Spielstätte erwies sich als ernste Konkurrenz. Die Echternacher Veranstalter verordneten sich eine kurze Auszeit und gingen in Klausur. Doch jetzt ist es soweit, mit einem neuen Konzept melden sich die Kulturschaffenden in neuer Besetzung zurück: im kommenden Juli lädt das Open Air-Festival “Echterlive” erneut in die luxemburgische Abteistadt ein.  Vom 11. bis 14. Juli 2019 gastieren dort nationale und internationale Künstler sowie ein ART und FOOD VILLAGE in der historischen Kulisse und versprechen den Besuchern eine Fülle an positiven Erlebnissen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Kultur, Trifolion Hinterlasse einen Kommentar

Steff Becker – ein Mann mit vielen Qualitäten

Abwechslungsreich und spannend wie seine Lieder sind auch die Bilder von Steff Becker. Fotos: Rolf Lorig

TRIER/ORENHOFEN. Den Sänger und Musiker Steff Becker kennt hierzulande jeder. Mit seiner wandlungsfähigen Stimme zieht er die Menschen in seinen Bann. Doch wer kennt den Maler Steff Becker? Rolf Lorig hat das musikalische Schwergewicht in seinem Atelier in der Eifel besucht. Und dabei einen Künstler entdeckt, der auch im Umgang mit Farbe und Leinwand zu begeistern weiß. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Auf den Spuren der Architektur des 20. Jahrhunderts

Die Gästeführerinnen Anke Reichelt, Justine Duda, Bettina Hein und Jeannette Scholzen zeigen am Weltgästeführertag, welchen Einfluss der Bauhausstil auf die Architektur in Trier im 20. Jahrhundert hatte. Foto: VGT/Alexander Schumitz

TRIER/SAARBURG. Die Trierer Stadtführer laden zu kostenlosen Schnuppertouren am Weltgästeführertag (23./24.Februar) ein. Thema in diesem Jahr ist der Einfluss des Bauhaus-Stils auf die Baukultur in Deutschlands ältester Stadt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Mosel Musikfestival: “Es gab keine Fehlkalkulationen”

Tobias Scharfenberger: “Die gewünschte Neuausrichtung des Festivals braucht Zeit. Die Besucher müssen sich an neue Programmformate und Inhalte gewöhnen.“ Archivfoto: Rolf Lorig

TRIER. Trotz eines guten Vorverkaufsstarts musste das Mosel Musikfestival 2018 einen Rückgang der Besucher hinnehmen. Die Zahl der verkauften Tickets lag 33 Prozent unter dem Vorjahreswert. Das führte zu einem Minus von knapp 84.000 Euro. Diese Entwicklung hing nach Einschätzung von Intendant Tobias Scharfenberger nicht nur mit dem sehr heißen Sommer zusammen, als viele Kulturfreunde das kühle Bier auf der Terrasse einem Konzert vorzogen. In seiner im Kulturausschuss vorgestellten Analyse verwies er unter anderem auf einen “übervollen Markt an interessanten Freizeitangeboten“ und auf Parallelveranstaltungen, für die teilweise kein Eintritt verlangt wurde. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur, Moselmusikfestival Hinterlasse einen Kommentar

Leichtigkeit, Dramatik und Theatralik zum Geburtstag

Gut 200 Mitwirkende zählt das Collegium Musicum, das in der früheren Abteikirche St. Maximin dem Freundeskreis der Universität Trier zum 50. Geburtstag gratuliert. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Der Freundeskreis der Trierer Universität hat Geburtstag, er wird 50 Jahre alt. Einer der ersten Gratulanten war am Wochenende das Collegium Musicum, die musikalische Visitenkarte der Trierer Universität. Chor und Orchester hatten eigens aus diesem Anlass zu einem Abend mit den großen italienischen Komponisten Rossini, Puccini, Verdi und Mascagni in die frühere Abteikirche St. Maximin eingeladen. Eine Einladung, die den erhofften Anklang fand. Denn neben 850 Sitzplätzen wurden noch rund 150 Stehplätze verkauft. Für den reporter war Rolf Lorig unter den gut 1000 Konzertbesuchern. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Solide, anrührend – aber auch Schwächen

War sie indisponiert? Bei der Premiere blieb die Sopranistin Siheng Yi in ihrer Rolle als “Madame Butterly” deutlich hinter den Erwartungen zurück. Foto: Linda Blatzek

TRIER. Im Theater Trier hat am Samstag Giacomo Puccinis Oper “Madama Butterfly“ Premiere gefeiert. Die rund zweieinhalbstündige Aufführung in italienischer Sprache beeindruckte das Publikum, da sie emotional zu bewegen vermochte. Sie wies neben einigen guten Einfällen und starken Momenten aber auch Schwächen auf. Anke Emmerling war für den reporter in der Premiere. Hier ihr Bericht. Mehr

Erstellt am Autor Anke Emmerling in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Rat beschließt Theatersanierung

Das Theater soll für rund 50 Millionen Euro saniert werden.

TRIER. Mit 45 Ja-Stimmen zu drei Nein-Stimmen und einer Enthaltung hat sich der Trierer Stadtrat am Dienstagabend für die Sanierung des Theatergebäudes am Augustinerhof ausgesprochen. Der unfertige Graubner-Bau stammt aus den 1960er Jahren. Die FDP-Fraktion und Michael Frisch von der AfD-Fraktion stimmten gegen die Vorlage der Verwaltung. Zustimmung fand ferner der Antrag, einen großen Veranstaltungssaal am Tufa-Gebäude zu bauen, der zugleich als Interimsspielstätte für das Theater während der Sanierungphase dienen soll. 45 Mitglieder des Rats stimmten dafür, drei votierten dagegen (FDP und AfD), ein Ratsmitglied enthielt sich. Einen Antrag der AfD-Fraktion, der vorsah, zur Entscheidung über Sanierung und Neubau an der Tufa einen Bürgerentscheid zu initiieren, wurde abgelehnt (48 Nein-Stimmen, eine Ja-Stimme). Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

So viele Buchungen wie noch nie

Die ttm kann einen neuen Rekord bei den Führungen in Trier verbuchen. Foto: ttm

TRIER. Mit einem neuen Rekord blickt die Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm) auf das Karl-Marx-Jahr zurück: 10.094 Führungen vermittelte sie nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr an Gruppen und Einzelgäste – so viele wie noch nie seit Beginn der Statistik 1984. Interessant dabei: Trier wird als Destination immer internationaler. Inzwischen werden 37 Prozent der Gruppenführungen in einer Fremdsprache durchgeführt. Rund 1.200 Führungen entfielen auf die Landesausstellung, das Museum Karl-Marx-Haus und die Ausstellung “LebensWert Arbeit” im Museum am Dom. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur 1 Kommentar

“Politisch korrekt” – ohne Distanz, hautnah am Geschehen

Der rechtsnationale Alexandre (Martin Geisen) und die politisch links stehende Mado (Marsha Zimmermann) kommen sich – beobachtet vom Kellner (Paul Behrens) – langsam näher. Fotos: Martin Kaufhold

TRIER. Beim Theater Trier läuft es derzeit ausgesprochen gut. Die Eintrittskarten für die Vorstellungen sind stark nachgefragt, die Besucherzahlen steigen. Offenbar hat Intendant Manfred Langner ein glückliches Händchen. Was er anfasst, scheint zu funktionieren. Am Freitag war er noch ein Stück mehr als sonst gefordert. Beim Schauspiel “Politisch korrekt” führt der Intendant selbst Regie. Mit dem Stück erlebten die Zuschauer gleich zwei Premieren: das Schauspiel selbst und den neuen Spielort des Theaters in der Europäischen Kunstakademie. Für den reporter war Rolf Lorig in der Aachener Straße mit dabei. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 23 24   Weiter »