Gewerkschaft droht mit "heißem Sommer"

REGION. Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Vielen der rund 880 Reinigungskräfte in Trier drohen nach Angaben der Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU "massive Einbußen". Die Gewerkschaft ruft die Beschäftigten dazu auf, die Einschnitte nicht hinzunehmen. "Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeitern neue Arbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die Mehr

Eine Zeitreise

REGION. Eine äußerst seltene Instrumentenkombination ist am morgigen Freitag, 2. August, 20 Uhr, in der Synagoge Wittlich beim Mosel Musikfestival zu erleben. Ganz getreu dem diesjährigen Festivalthema "Ich habe manchmal Heimweh, ich weiß nur nicht wonach ...“ treffen an diesem Abend eine Musikerin und ein Musiker aufeinander, die auf Mehr

Jetzt auch auf Englisch

TRIER. Rund vier Monate nach der Vorstellung des neuen Merian-Trier hat der Jahreszeiten-Verlag nun eine englischsprachige Version des beliebten Reiseheftes auf den Markt gebracht. Mit der Publikation sollen internationale Reisende, aber auch Fachkräfte angesprochen werden. "Es freut mich ganz besonders, dass wir einen englischen Merian-Trier gemeinsam mit dem Jahreszeiten-Verlag und Mehr

Aufräumen nach Unwetter

TRIER. Nach dem schweren Unwetter vom Donnerstagabend mit 200 Einsätzen der Feuerwehr hat sich die Lage am Freitag weitgehend beruhigt. Das StadtGrün-Amt war am Abend mit einer kompletten Kolonne unterwegs, um Gefahrenstellen zu beseitigen. Im Tempelweg war ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt, die Feuerwehr dichtete das Dach notdürftig Mehr

Die gute Sieben

TRIER. Beim "Jazz im Brunnenhof" zeigt sich das Peter Protschka Quintett am Donnerstag, 18. Juli, 20 Uhr, in Originalbesetzung – und mit Post-Bop-Kompositionen in modernem Gewand. Dass das verflixte siebte Jahr bei Ehen besonders gefährlich sein soll, hat die Forschung mittlerweile widerlegt. Und auch bei Jazzkollaborationen geht von der Zahl Mehr

kultur

Nero – Künstler, Volksliebling, Sadist und Mörder

Neros Untergang - zu sehen im Rheinischen Landesmuseum. Fotos: Rolf Lorig

Neros Untergang – zu sehen im Rheinischen Landesmuseum. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Wer zurzeit durch Trier geht, stößt allüberall auf die Spuren eines Mannes: Nero. Der römische Cäsar, dem man nachsagt, 64 n. Chr. Rom in Brand gesetzt, Christen verbrannt und seine Mutter getötet zu haben, versetzt viele Jahrhunderte nach seinem Tod die alte Römerstadt in Aufregung. Gleich drei große Museen – das Rheinische Landesmuseum, das kirchliche Museum am Dom und das Stadtmuseum Simeonstift – arbeiten das Thema Nero mit aufwendigen Ausstellungen auf. Der offizielle Startschuss ist Samstag, 14. Mai. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Museumstag – Fünf auf einen Streich

Der Trierer Goldschatz im Landesmuseum. Foto: Thomas Zühmer

Der Trierer Goldschatz im Landesmuseum. Foto: Thomas Zühmer

TRIER. Die fünf Museen der Museumsstadt Trier beteiligen sich am 22. Mai wieder am Internationalen Museumstag und bieten ein vielfältiges Programm für die ganze Familie. In den drei Museen, die sich an der großen Nero-Ausstellung beteiligen, erhalten Einzelbesucher reduzierten Eintritt in die thematisch aufeinander abgestimmten Ausstellungen, die jeweils von zehn bis 18 Uhr zu sehen sind. Im Museum am Dom ist die Ausstellung “Nero und die Christen” geöffnet, im Rheinischen Landesmuseum Trier “Nero – Kaiser, Künstler und Tyrann” und im Stadtmuseum Simeonstift “Lust und Verbrechen. Der Mythos Nero in der Kunst”. Führungen für jeweils fünf Euro finden um elf Uhr im Stadtmuseum, um 14 Uhr im Landesmuseum und um 16 Uhr im Museum am Dom statt. Parallel dazu ist die Dauerausstellung des Landesmuseums zur gesamten Geschichte Triers von der Steinzeit bis zum letzten Kurfürsten bei freiem Eintritt von zehn bis 17 Uhr geöffnet. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Kölsche Musik mit zauberhaften circenischen Bildern

Jordan McKnight spottet mit ihren Darbietungen allen anatomischen Regeln. Im Hintergrund die Höhner. Fotos: Rolf Lorig

Jordan McKnight spottet mit ihren Darbietungen allen anatomischen Regeln. Im Hintergrund die Höhner. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. “Funambola – Cabriolen des Lebens“ – unter diesem Motto steht die “Höhner Rockin‘ Roncalli Show“ in den Moselauen, die noch bis zum 14. Mai  in Trier gastiert. Für den reporter hat sich Rolf Lorig die Premiere angeschaut. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Ein Höhner-Konzert mit circensischen Bildern

Auch die Höhner müssen sich der Kritik von Regisseur Bruchhäuser fügen.

Auch die Höhner müssen sich der Kritik von Regisseur Bruchhäuser fügen. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Nur noch wenige Tage, dann öffnet sich im Messepark in den Moselauen der Vorhang für die große “Höhner-Rockin’ Roncalli Show”. Für den reporter war Rolf Lorig bei einer der Proben dabei. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Schriftsteller, Schauspieler, Kabarettisten – Autoren

Autorin Felicitas Hoppe, Foto: Tobias Bohm

Autorin Felicitas Hoppe, Foto: Tobias Bohm

EIFEL. Beim Eifel Literaturfestival geht es jetzt Schlag auf Schlag. Nachdem vor wenigen Tagen 500 Besucher der Krimi-Autorin Dora Heldt im Forum Daun begeistert applaudiert haben, kommt nun am Dienstag, 3. Mai, die Büchnerpreisträgerin Felicitas Hoppe in das Haus Beda. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

“Der Mensch muss der eigenen Seele trauen“

Ein Mönch, der die Menschen erreicht: Pater Anselm Grün. Alle Fotos: Rolf Lorig

Ein Mönch, der die Menschen erreicht: Pater Anselm Grün. Alle Fotos: Rolf Lorig

PRÜM. Was brauchen wir wirklich, um gut zu leben und glücklich zu werden? Eine Frage, der Pater Anselm Grün beim Eifel Literatur Festival auf den Grund ging. Die Antwort dafür fand er in sieben Punkten, die er einem 700-köpfigen aufmerksam lauschenden Publikum in der Mehrzweckhalle der ehemaligen Hauptschule vortrug. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

La Se­ño­ra und die karierten Hemden

Carmela de Feo - ein unglaubliches Energiebündel auf der Bühne. Foros: Rolf Lorig

Carmela de Feo – ein unglaubliches Energiebündel auf der Bühne. Foros: Rolf Lorig

NIEDERÖFFLINGEN. Mit ihrem eigenen “Best of“ eröffnete die Comedian Carmela de Feo die diesjährigen Eifel Kulturtage. Über 200 Menschen erlebten in der Wilhelm-Hees-Halle einen höchst vergnüglichen Abend, der die Gäste streckenweise immer wieder an den Rand der Schnappatmung trieb. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Eine sympathische Krimi-Autorin, die es blutig mag

Ist auch eine unterhaltsame erzählerin: Nele Neuhaus

Ist auch eine unterhaltsame Erzählerin: Nele Neuhaus. Fotos: Rolf Lorig

BITBURG. Wie kann man eine Veranstaltungsreihe besser eröffnen? Am Freitag startete in der Bitburger Stadthalle das 12. Eifel Literatur Festival. Mit dabei waren die Queen der deutschen Krimiautoren, Nele Neuhaus, ein glänzend aufgelegter Josef Zierden, der in seiner Funktion als Festival-Leiter humorvoll und professionell durch den Abend führte sowie über 800 Gäste, die begeistert einem Auftakt nach Maß applaudierten. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Nero Hero – CDU und Grüne fordern Egger

Wer hatte was zu verantworten?, wollen CDU und Grüne vom Dezernenten wissen. Foto: Rolf Lorig

Wer hatte was zu verantworten?, wollen CDU und Grüne vom Dezernenten wissen. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Nach der Absage ist vor der Aufarbeitung: Kulturdezernent Thomas Egger (SPD) hatte bereits am Montag eine umfassende Nachlese zum Aus für die Open-Air-Performance Nero Hero in der kommenden Sitzung des Kulturausschusses angekündigt. Nun stoßen CDU und Grüne ihrerseits mit einer umfangreichen Anfrage zu den Beratungen im Gremium am 19. April nach. Die politische Debatte war durch den reporter-Bericht “Oh, lodernd Feuer…” ausgelöst worden. Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Kultur, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Halbzeit für “Trier – Szenen einer Stadt“

Der Künstler und seine Werke. Fotos: Rolf Lorig

Der Künstler und einige seine Werke. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Für Susanne Schuckart ist die Ausstellung von Josef Hammen “Trier – Szenen einer Stadt“ ein “echter Glücksfall.“ Da sie bei der ERA unter anderem auch für die Ausstellungen verantwortlich ist, hätte sie ja eigentlich wissen müssen, was da kommt, schließlich hatte Hammen doch schon in 2012 mit großformatigen Portraits in der ERA debütiert. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar