Nächste Klatschen für die CDU

TRIER. Das Desaster für die CDU bei der Kommunalwahl hat sich auch bei den heutigen Ortsvorsteher-Stichwahlen fortgesetzt. Die ehemals erfolgsverwöhnten Unionschristen mussten die Chefposten in Trier-Nord und in Kürenz an die Grünen abgeben. Auch in Mitte/Gartenfeld wurde der CDU-Mann Norbert Freischmidt von Michael Düro (Grüne) haushoch geschlagen. Nur in Mehr

Ehranger Mundart-Stammtisch geht in fünfte Runde

TRIER-Ehrang. Der von den bekannten Ehranger Humoristen Jürgen Haubrich und Willi Feil vom Theater- und Karnevalsverein "Blau-Weiß 09 Ehrang" gegründete Mundartstammtisch wird fortgesetzt. Beide Urgesteine aus Ehrang laden bereits zum fünften Mal zum Mundartstammtisch am Dienstag, 18. Juni, 18 Uhr ins Bistro der Tankstelle Roth, Servaisstraße 1, in Ehrang Mehr

Von Blüten, Rosen und Bienenprodukten

KONZ. Woher kommt der Begriff "bienenfleißig"? Das veranschaulichten am Sonntag im Freilichtmuseum Roscheider Hof Imker des Imkervereins 1907 Konz. Und auch die Arbeitsgrundlage für leckeren Honig und Wachsprodukte, eine Vielfalt von Feld- und Wiesenpflanzen, konnten die Besucher zeitgleich unter die Lupe nehmen. Logisch, dass dabei auch die Königin der Mehr

Mit Abitur aufs "goldene Ruhekissen"

TRIER. Stuckateurmeister Pasquale Buccio hat am Max-Planck-Gymnasium Werbung für sein Handwerk gemacht. Nicht als einziger. "Ist jemandem bewusst, in was für einem Gebäude ihr seid?", fragt Buccio in die Elfklässlerrunde am Max-Planck-Gymnasium. Den Baustil möchte er wissen. "Gotik", sagt ein Schüler. Fast. Es ist Neugotik. Buccio ist gekommen, um das Mehr

Musik für einen lauen Sommerabend

TRIER. Im 3. Mixed Zone Konzert des Theaters Trier sind das Philharmonische Orchester der Stadt Trier unter Leitung von Jochem Hochstenbach und das Bossarenova Trio um die brasilianische Sängerin Paula Morelenbaum zusammengetroffen. Heraus kam ein entspannter musikalischer Mix aus klassischen, lateinamerikanischen und modernen Hiphop-Anklängen. Für den reporter war Anke Mehr

kultur

Ramboux-Preis der Stadt Trier 2018

Rambou-Preis-Collage 2018 Foto: Stadtmuseum Simeonstift

TRIER. Die Künstler im Wettbewerb um den Ramboux-Preis der Stadt Trier 2018 stehen fest: Tina Dunkel (Dortmund), David Ebner (Berlin), Kerstin Mörsch (Köln), Nikolas Müller (Trier und Köln), Eilike Schlenkhoff (Wuppertal und Haltern am See), Sandra Trösch (Wiesbaden) und Esther Wiswe (Nasingen/Eifel). Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Zarte Poesie mit den Füßen

Ein Sommernachtstraum: Joanna Höpfner als Titania, Elfen: Wanda Bozyk, Louisa Brausch, Elinor Charlier, Lilo Ewald, Kim Anh Hoang, Silvia Hrubik, Simona Hrubik, Victoria Müller, Rebecca Strom, Clara Wiggershaus. Fotos: Bernhard Ehses

TRIER. Glückliche Gesichter, Eleganz und prächtige Kostüme prägten den “Feentanzzauber“ in der Tufa. 61 junge Tänzerinnen und ein Tänzer der Balletschule Birgit Müller lockten am Sonntag 220 Zuschauer in den großen Saal.

Für den reporter besuchte Clemens Sarholz die Aufführung der jungen Nachwuchskünstler Mehr

Erstellt am Autor Clemens Sarholz in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

“Concert Royal – die Spiele von Versailles“

Das Parnass-Ensemble verspricht einen äußerst unterhaltsamen Abend mit Werken von französischen Komponisten. Foto: Bernhard Veit / fotoVeit.de

TRIER. Das Parnass-Ensemble und die Deutsch-Französische Gesellschaft Trier e.V. laden am Freitag, 23. November, um 18.30 Uhr zu einem amüsanten Theaterabend in den Rokoko-Saal des Kurfürstlichen Palais ein. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Die schwere Not des Don Giovanni

Der Komtur (links) kämpft mit Don Giovanni um Leben und Tod. Fotos: Marco Piecuch.

TRIER. Vier Mal gibt es noch die Möglichkeit sich Mozarts (1756 – 1791) Oper “Don Giovanni“ im Theater Trier anzusehen. Es geht um den jungen Spanier, Edelmann und Schwerenöter Don Giovanni, der auf seinen Reisen insgesamt 2065 Liebschaften hatte und schlussendlich stirbt, weil er, selbst im Angesicht des Todes, nichts an seiner sündhaften Lebensart ändern möchte.

Ein Essay von Clemens Sarholz Mehr

Erstellt am Autor Clemens Sarholz in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Denkmal für einen kritischen Aufklärer

Einen ebenso informativen wie unterhaltsamen Mix aus Gespräch und Lesung erlebten die Besucher bei der Abschlussveranstaltung mit Stefan Aust beim Eifel Literaturfestival. Fotos: Rolf Lorig

BITBURG. Einen würdigen Abschluss hat das 13. Eifel-Literatur-Festival mit einer Lesung des vielfach preisgekrönten Autors Stefan Aust im ausverkauften Festsaal des Hauses Beda in Bitburg erfahren. Anhand seines neuesten Buches “Hitlers erster Feind“ vermittelte er 270 Gästen spannende Einblicke in Leben und Wirken Konrad Heidens (1901-1966), der als Journalist und Biograf ab den 1920er Jahren einer der schärfsten Kritiker und genauesten Beobachter Adolf Hitlers war.

Von Anke Emmerling Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Eifel Literatur Festival, Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Dirk Eis übernimmt von Wolfgang Lichter

Strahlend präsentiert sich der neue Vorstand der Freunde und Förderer des Mosel Musikfestivals, von links: Kassenwart Adi Monshausen, der neue Vorsitzende des Fördervereins Dirk Eis, die neuen Beisitzerinnnen Claudia Müller und Roelina Kramer, Intendant Tobias Scharfenberger, Ehrenvorsitzender Wolfgang Lichter, Schriftführerin Eugenie Klein und der zweite Vorsitzende Gerhard Müller. Foto: Mosel Musikfestival/Artur Feller

REGION. Beim Mosel Musikfestival ist eine Ära zu Ende gegangen: Wolfgang Lichter (85 Jahre) hat nach 21 Jahren den Vorsitz des Vereins Freunde und Förderer des Mosel Musikfestivals an einen Jüngeren abgegeben. In der Jahreshauptversammlung wurde Dirk Eis (40 Jahre) aus Trier zum neuen Vorsitzenden gewählt. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Kultur Hinterlasse einen Kommentar

“Wir dürfen den Boden der Aufklärung nicht verlieren”

Begeisterte durch seine Art und Verständlichkeit erneut die Menschen beim Eifel-Literatur-Festival 2018: Ranga Yogeshwar. Fotos: Harald Tittel

BITBURG. Rund 800 Menschen waren zum Eifel-Literatur-Festival nach Bitburg gekommen, um einen Mann zu erleben, der sich durch so fundierte wie unterhaltsame Wissensvermittlung den Status eines Medien-Stars erworben hat, Ranga Yogeshwar. Der Luxemburger Physiker, Wissenschaftsjournalist, Autor und Moderator von Fernsehsendungen wie “Quarks & Co.“ oder “Die große Show der Naturwunder“ sprach an diesem Abend über ein Thema, das uns alle bewegt – die Zukunft.

Von Anke Emmerling Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Eifel Literatur Festival, Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar

Liebeserklärung an die Kyll

Der Bucheinband vermittelt erste Eindrücke von der literarischen Liebeserklärung. Foto: Anke Emmerling

REGION. Das Bild vom Fluss als Lebensader und Ort der Inspiration ist nicht länger großen Strömen wie Rhein und Mosel vorbehalten. Der Luxemburger Autor Joseph Groben hat ihm am verträumten Wasserlauf der Kyll nachgespürt und es in einem wertvoll gestalteten Buch aufgezeichnet. In “Das stille Tal der Kyll“ verbindet er Naturräumliches mit Historie, Literatur, Malerei und Musik zu einem Kaleidoskop, das Bewusstsein für Identität und Schätze der Region schafft.

Ein Literaturtipp von Anke Emmerling Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur 1 Kommentar

Material im Gegenwert von bis zu 200 Ferrari

Sie sehen der wissenschaftlichen Tagung in der Stadtbibliothek Trier mit großer Spannung und Erwartung entgegen: Kulturdezernent Thomas Schmitt und die beiden Professoren Claudine Moulin und Michael Embach (von links). Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Vom 10. bis 12. Oktober ist die Stadtbibliothek in der Weberbach das Zentrum eines international besetzten Kongresses. Rund 90 Teilnehmer, darunter Wissenschaftler aus den USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Rumänien und Deutschland, beschäftigen sich an diesen Tagen mit Handschriften aus der Hofschule von Kaiser Karl dem Großen. Anlass zu der Tagung ist eine Anregung der UNESCO, alle noch erhaltenen karolingischen Handschriften – darunter auch das in Trier befindliche Ada-Evangeliar – gemeinsam in die Liste des Weltdokumentenerbes der UNESCO aufzunehmen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft, Kultur 1 Kommentar

Das Kunststudium ist immer erst der Anfang

Besucher betrachten die Arbeiten von Lydia Schend. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Kunst in einer breiten Form – das erwartet ganz aktuell die Besucher der Europäischen Kunstakademie. Anlass der Ausstellung, die eigentlich aus zwei Ausstellungen besteht, sind die Arbeiten des einjährigen bzw. zweijährigen Projektstudiums sowie des dreijährigen berufsbegleitenden Kunststudiums. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Kultur Hinterlasse einen Kommentar