Zufriedene Mitarbeiter sichern den Fachkräftebestand

TRIER. 250.000 Stellen sind im Handwerk nach einer Einschätzung des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks deutschlandweit unbesetzt. Angesichts dieses Fachkräftemangels ist es umso wichtiger, Mitarbeiter im Unternehmen zu halten. Wirtschaftspsychologen der Universität Trier haben hierzu ein praxistaugliches Instrument entwickelt, das die Zufriedenheit von Mitarbeitern ermittelt. Derzeit läuft in Betrieben aller Mehr

Wo Kunst und Handwerk Hand in Hand gehen

TRIER. Großer Bahnhof im Stadtmuseum Simeonstift: Am Freitagabend wurden hier unter starker Beteiligung der Öffentlichkeit der Staatspreis und der Förderpreis für das Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz 2019 sowie der Preis des Handwerks 2019 verliehen. Diese Veranstaltung findet alle drei Jahre statt, kommt wegen der vier Standorte der Handwerkskammern in Rheinland-Pfalz aber Mehr

Mehr Klimaschutz war das Anliegen der Jugend

TRIER. "Friday for Future" – unter diesem Motto gab es am heutigen Freitag weltweit 1700 Kundgebungen und Schülerstreiks für den Klimaschutz, alleine in Deutschland waren rund 200 angekündigt. Auch in Trier versammelten sich auf dem Domfreihof mehrere Hundert Schüler und Studierende. Sie zogen über den Hauptmarkt, die Brot- und Mehr

Der mühsame Umbau des Bistums hat begonnen

TRIER. Die Kirche im Bistum Trier stellt sich neu auf: Zum 1. Januar 2020 werden 15 von insgesamt 35 Pfarreien der Zukunft (PdZ) an den Start gehen. In den neu gegründeten Räumen wird es auch eine veränderte Gremienstruktur geben. Darüber haben am 12. März Generalvikar Ulrich Graf von Plettenberg, Mehr

Von Facebook in die Tufa: Willi Nachdenklich

TRIER. Für viele Facebooker gehört die Seite von Willi Nachdenklich - "Nachdenkliche Sprüche mit Bilder" zu den täglichen Kolumnen. Hinter der  Kunstfigur steckt ein 34-jähriger Großhandelskaufmann aus Amberg in der Oberpfalz, der die kitschigen Bilder mit Sinnsprüchen, die zahlreich im Internet  kursieren, parodiert, indem er die Rechtschreib- und Grammatikfehler Mehr

politik

SPD: “Am Ende haben wir uns durchgesetzt”

Sven Teuber (rechts) bedankt sich bei Hausherr Professor Michael Umbach für die Nutzung des Lesesaales. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Bange machen gilt nicht.” Oder: ‟Jetzt erst recht!” Auf diese Kurzform könnte man die Stimmung beim Parteitag des SPD-Stadtverbandes am Samstag bringen. Im Lesesaal der Stadtbibliothek zeigten sich die 78 Delegierten kämpferisch, feierten ihre Spitzenkandidatin, Bundesfamilienministerin Katarina Barley. Mit dabei auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die Parallelen zum letzten Landtagswahlkampf sowie zur Oberbürgermeisterwahl im Jahr 2014 sah. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik Hinterlasse einen Kommentar

Für den Erhalt der Trierer Zebrastreifen

Der VCD spricht sich für eine Beibehaltung der Zebrastreifen in Trier aus.

TRIER. Die Pläne der Trierer Stadtverwaltung, einen Großteil der Zebrastreifen im Stadtgebiet aufgrund mangelnder Beleuchtung zu entfernen, würden zu einer Verminderung der Fußgängersicherheit in Trier führen. Darauf weist der Bezirk Trier-Saarburg im Verkehrsclub Deutschland (VCD) hin und hat sich in einer Pressemitteilung für den Erhalt der Trierer Zebrastreifen ausgesprochen. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Politik Hinterlasse einen Kommentar

Bürgerentscheid zur “Blauen Lagune” wahrscheinlich

Zur Existenz der “Blauen Lagune” wird es voraussichtlich einen Bürgerentscheid geben.

TRIER. Zwei Tage vor Ende der Frist am 12. Juli haben die Initiatoren für ein Bürgerbegehren zum Erhalt der Aral-Tankstelle in der Ostallee (“Blaue Lagune”) die erforderliche Anzahl von Unterschriften der Stadtverwaltung Trier vorgelegt. Wie die Abteilung Wahlen des Bürgeramtes mitteilt, wurden bis zum Wochenende 4.429 anerkannte Unterschriften gegen die Schließung der Tankstelle eingereicht, damit wurde die erforderliche Zahl von 4.241 Unterschriften deutlich übertroffen. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Politik 21 Kommentare

Die Zerstörer

Ob Trier die Kurve bekommt, hängt maßgeblich von der von Udo Köhler geführten CDU ab. Foto: Rolf Lorig

Wohin treibt die Stadt? Die Problemberge türmen sich immer höher, eine gerade Linie aber ist bei den politischen Verantwortungsträgern im Stadtrat nicht zu erkennen. Inzwischen ist der Trierer Haushalt dreifach verfassungswidrig, und im Rathaus wird der Bericht des Landesrechnungshofes, der für den Herbst angekündigt ist, mit Spannung erwartet. Sollten die Zinsen nur um ein bis zwei Prozent steigen, wie Finanzexperten das für die kommenden Jahre voraussagen, ginge in Trier nichts mehr. Das Eigenkapital ist aufgebraucht, der Schuldenstand auf 800 Millionen Euro angewachsen, und bei den freiwilligen Leistungen liegt die Stadt deutlich über der von der Aufsichtsdirektion festgelegten Obergrenze. Der Stadtrat aber ist unter der Doktrin der Unverantwortungsgemeinschaft aus CDU und Grünen zu einem politischen Torso verkommen. Mit der Einsetzung der neuen Haushaltsstrukturkommission geht Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) den einzig richtigen Weg: die sukzessive Entmachtung des Gremiums zumindest auf dem Finanzsektor. Denn nicht erst seit dem vom reporter aufgedeckten Theater-Skandal ist deutlich geworden: Dieser Stadtrat arbeitet in seinen politischen Eifersüchteleien nicht im Interesse der Gesamtstadt, sondern gegen diese. Ein kommentierender Überblick von Eric Thielen Mehr

Erstellt am Autor Eric Thielen in Featured, Meinung, Politik 10 Kommentare

Untreue – Ermittlungen gegen Egger und Sibelius

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Egger und Sibelius. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Die Staatsanwaltschaft Trier hat nach Auswertung des geheimen Berichts des Rechnungsprüfungsamtes, der am 11. November 2016 durch den reporter veröffentlicht wurde, zum Haushalt des Stadttheaters der Jahre 2015 und 2016 und Einholung einer ergänzenden Auskunft der Stadt Trier Ermittlungen gegen den ehemaligen Generalintendanten des Theaters Trier, Karl Sibelius, und den ehemaligen Kulturdezernenten der Stadt, Thomas Egger (SPD), wegen des Anfangsverdachts der Untreue aufgenommen. Das teilte die Behörde am heutigen Montag in einer Presseinformation mit. Egger und Sibelius wird vorgeworfen, den Theateretat in zwei Haushaltsjahren um mehr als drei Millionen Euro überzogen zu haben. Die Trierer AfD hatte Anzeige gegen den Ex-Intendanten und den Ex-Dezernenten erstattet. Der Theater-Skandal, der schließlich zur Entlassung Sibelius’ und zur Abwahl Eggers führte, war im Mai 2016 durch den reporter-Artikel Das Minus-Haus aufgedeckt worden. Mehr

Erstellt am Autor trier reporter in Dossier Theater, Featured, Politik 16 Kommentare

Wunden lecken am Tag danach

Da der Oberbürgermeister in Personalunion das Finanzdezernat führt, gibt es aktuell vier Dezernenten. War bei den Gesprächen zwischen CDU und SPD tatsächlich von einem fünften Dezernenten die Rede? Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Am Tag nach der jüngsten Sitzung des Stadtrates sitzt bei der CDU die Enttäuschung tief. Die Fraktion hatte kurzfristig einen Änderungsantrag in die Tagungsordnung eingebracht. Darin sollte nach dem Ausscheiden von Bürgermeisterin Angelika Birk das Amt des Bürgermeisters auf die Person von Baudezernent Andreas Ludwig übertragen werden. Bei der Abstimmung im Rat fehlten der CDU am Ende drei Stimmen zur benötigten Zweidrittel-Mehrheit. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik 8 Kommentare

Kommentar: Mit meinem Förmchen spielst Du nicht!

Der Kommentar

Politik, vor allem Kommunalpolitik, kommt nicht in den Verdacht, vergnügungssteuerpflichtig zu sein. Vor allem in Trier nicht.

Ein Kommentar von Rolf Lorig

Was sich im Laufe der letzten Jahre hier im Stadtrat ereignet hat, schlägt jeden halbwegs politisch interessierten Menschen in die Flucht. Man denke nur zurück an die Zeit von Karl Sibelius und den ihn betreuenden Kulturausschuss, der ihm auch dann noch treu zur Seite stand, als die Misere längst offenkundig war. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Meinung, Politik 2 Kommentare

Peinliche Niederlage für das CDU-Vorhaben

Zwei, die miteinander können und die einander respektieren: Andreas Ludwig (3. von links) und Wolfram Leibe. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Am 13. Februar 2ß18 endet die Amtszeit von Bürgermeisterin Angelika Birk. Die Grüne ist nicht nur Stellvertreterin des Oberbürgermeisters, sie ist auch Dezernentin des Geschäftsbereiches Bildung, Soziales, Wohnen, Jugend und Arbeit. Da Angelika Birk nicht nur bei ihrer eigenen Partei in Ungnade gefallen ist, sollte in der jüngsten Sitzung des Stadtrates auch über die Ausschreibung ihrer Stelle gesprochen werden. Was sich daraus ergab, war einmal mehr eine Posse, die Zuschauer nur verständnislos mit dem Kopf schütteln ließ. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Politik 11 Kommentare

Katarina Barley wird neue Bundesfamilienministerin

Katarina Barley soll neue Bundesfamilienministerin werden. Foto: Rolf Lorig

TRIER/BERLIN. SPD-Generalsekretärin Katarina Barley soll nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) neue Bundesfamilienministerin werden. Das meldete die FAZ heute in ihrer Online-Ausgabe. Den Angaben der Zeitung zufolge ist Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits über diese Personalie informiert. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Politik Hinterlasse einen Kommentar

Trier und das neue Prostituiertenschutzgesetz

Blick über den OK-Monitor in den Stadtrat. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Voll gefordert war Dezernent Thomas Schmitt in der vergangenen Sitzung des Stadtrates. Gleich zu Beginn musste der hauptamtliche Beigeordnete für Recht, Sicherheit und Ordnung eine fünfseitige Anfrage der Linksfraktion beantworten, die alleine 22 Fragen beinhaltete. Inhaltlich ging es bei der Anfrage um die Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes in Trier. Mehr

Erstellt am Autor Rolf Lorig in Politik 1 Kommentar