Das Parnass-Ensemble: “ Die ganze Welt ist Bühne…”

Das Parnass-Ensemble verspricht einen äußerst unterhaltsamen Abend mit dem Werk von William Shakespeare. Foto: Bernhard Veit / fotoVeit.de

TRIER. Einen musikalisch-literarischen Streifzug durch Shakespeares Bühnenwelt verspricht am Donnerstag, 30. Mai, das Parnass-Ensemble in der Tufa. Die Prognose zu dieser Veranstaltung: es wird turbulent, amüsant, heiter!

Legenden ranken sich um William Shakespeare, den größten Dichter aller Zeiten und beschäftigen seit Jahrhunderten die Forschung, den Leser und die Theaterwelt. Das Parnass-Ensemble durchleuchtet das Werk Shakespeares auf eindrucksvolle und ungeahnte Weise: Im rasanten Wechsel von Text und Musik spielen Claudia Dylla (Text/Regie) und Angela Simons (Violoncello) berühmte Szenen aus seinen Werken, entführen das Publikum in das elisabethanische Zeitalter und lassen die Lebenswelt des großen Dichters noch einmal lebendig werden.

Das amüsante Theaterstück ist verknüpft mit kommentierten Texten und enthusiastischen Kompositionen aus Renaissance, Barock und Klassik. Im Spiegel dieser facettenreichen Darbietung, die sich seit der Uraufführung 2014 großer Beliebtheit erfreut, knüpft sich ein Netz menschlicher Dramen und Komödien, von “Romeo und Julia“, “Hamlet“, “Macbeth“, “Ein Sommernachtstraum“ und viele mehr.

20 Uhr, im kleinen Saal der Tufa. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.