Der Dichter Raoul Schrott kommt nach Bitburg

Raoul Schrott. Foto: Peter-Andreas Hassiepen

BITBURG. Er ist einer der produktivsten und vielseitigsten Schriftstellern der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Raoul Schrott. Am Freitag, 14. September, liest er beim Eifel Literaturfestival in Bitburg.

Der österreichische Romanautor, Lyriker und Übersetzer wurde 1964 geboren und wuchs in Tunis auf und in Tirol. Der Durchbruch gelang ihm 1994 mit dem Roman “Finis terrae – ein Nachlass“. Der Roman erzählt von Forschern, die sich in Grenzbereiche wagen, bis ans Ende der Welt.

Zum Eifel-Literatur-Festival nach Bitburg kommt Raoul Schrott mit seinem jüngsten Werk “Erste Erde“. Hier erzählt Schrott unser Wissen über die Welt, vom Urknall bis zur Entstehung des Menschen.

Tickets gibt es noch online unter diesem Link und in 700 Vorverkaufsstellen von Ticket Regional. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Eifel Literatur Festival, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.