DGB wirbt für die Wahl von proeuropäischen Parteien

Der DGB erinnert daran, dass die europäische Einigung in Bedrängnis geraten ist.

TRIER. Der DGB beginnt die Woche der Europawahl mit einem bundesweiten Aktionstag. In Trier werden am Montag, 20. Mai, Gewerkschaftsmitglieder in den Betrieb Heintz van Landewyck gehen, um die Beschäftigten über die Europawahl zu informieren.

“Bei der Europawahl geht es um viel, denn die europäische Einigung ist in Bedrängnis geraten. Aber jeder kann mit seiner Stimme am 26. Mai etwas dazu beitragen, dass im kommenden Europaparlament die Europa-Befürworter das Sagen haben”, sagt James Marsh, Geschäftsführer der DGB-Region Trier. Europa sei nicht perfekt, aber es sichere den Frieden und den wirtschaftlichen Erfolg in einer sich rasant wandelnden globalen Wirtschaft, so Marsh weiter.

Mit dem Aktionstag wolle der DGB die Wähler darüber informieren, wie sich die Gewerkschaft ein sozialeres, gerechteres und besseres Europa vorstelle. “Und wir wollen die Menschen dafür sensibilisieren, dass die europäischen Errungenschaften keine Selbstverständlichkeit sind. Gerade hier in der Region Trier ist Europa schon lange Teil unseres Alltags. Täglich pendeln über 44.000 Menschen über die Grenze zur Arbeit und auch der Einzelhandel und die Unternehmen profitieren von den europäischen Errungenschaften. Deshalb wenden wir uns am 20. Mai mit der Bitte an die Wählerinnen und Wähler, sich an der Europawahl zu beteiligen und die demokratischen und proeuropäischen Parteien zu unterstützen.“ (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.