Die Vagina-Monologe in der Tufa

TRIER. Das Katz-Theater präsentiert am Samstag, 18.Februar, um 20 Uhr die ‟Vagina Monologe‟, gespielt vom Ensemble Joya Ghosh and Friends, im Kleinen Saal der Tufa. Der Erlös aus den Eintrittskarten wird komplett an den Trierer Frauennotruf gespendet.

1994 schrieb die amerikanische Autorin Eve Ensler ihre Vagina-Monologe, die aus 200 Interviews mit Frauen aller Professionen, Hautfarben und religiöser Überzeugungen entstanden waren. Zentral war die Frage nach der Geschlechtsidentität, nach dem, was die Vagina sagen würde, wenn sie sprechen könnte.

Die Vagina-Monologe sind ein abwechslungsreiches Potpourri aus lustigen, anrührenden, erschreckenden und außergewöhnlichen Geschichten. Das Stück ist Teil des V-Day, der jedes Jahr an vielen Orten auf der ganzen Welt mit Veranstaltungen wie den Vagina Monologen dazu genutzt wird, das Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen zur Sprache zu bringen.

Karten bei ticket-regional.de oder in den VVK-Stellen. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.