Die Zeit der Dunkelheit ist für die Porta Nigra vorbei

Die Porta Nigra eigenet sich immer besonders gut für eine Antgrahlung. Diese hier war im November 2015 anlässlich des Attentates in Paris. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Die Trierer waren beunruhigt: Seit etwa drei Wochen, so ein Facebooker ganz besorgt, brenne nachts die Anstrahlung der Porta Nigra nicht mehr. Was denn da nur los sei? Ob das noch Nachwirkungen der Earth Hour seien? Der “reporter” wollte es genau wissen und fragte bei der Öffentlichkeitsarbeit der Stadtwerke Trier (SWT) nach. Von dort kam Entwarnung.

“Der Grund war ein defektes Steuergerät”, klärte Carsten Grasmück auf. Der Schaden sei inzwischen behoben, so dass die Porta ab dem heutigen Freitag wieder angestrahlt werde.

Und um allen möglichen Spekulationen vorzubeugen, hatte er noch einen Hinweis: “Die Beleuchtung wird mit dem Rundsteuersignal der Straßenbeleuchtung angeschaltet und geht um 00.30 Uhr wieder aus.” (-flo-)

 

 


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.