Eine Ausbildung bei Zoll und Bundespolizei

TRIER. Wer bei Bundespolizei oder Zoll arbeiten möchte, muss viele Voraussetzungen erfüllen. Denn der Arbeitsalltag der Beamten ist sowohl abwechslungsreich als auch anspruchsvoll. Oft sind sie Gefahren ausgesetzt, wenn sie sich beispielsweise um die Sicherheit auf Straßen oder an Grenzen kümmern, Straftaten und Ordnungswidrigkeiten verfolgen oder in Konfliktsituationen deeskalieren.

Welche Aufgabenfelder es bei der Bundespolizei und dem Zoll gibt und wie die Einstellungsvoraussetzungen in den unterschiedlichen Berufsbildern aussehen, erfahren Interessierte am 11. April im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Trier (Dasbachstraße 9, 54292 Trier). Von 15 bis 18 Uhr erklären die Mitarbeiter der beiden Behörden, was bei einer Bewerbung zu beachten ist und wie man sich auf Einstellungs- und Auswahltests vorbereiten kann.

Zwischen 15 und 16.30 Uhr stellt sich zunächst die Bundespolizei als Arbeitgeberin vor, bevor im Anschluss daran, zwischen 16.30 und 18 Uhr, ein Beamter des Zolls Fragen von interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen beantwortet.

Aufgrund der großen Nachfrage bitten wir um Anmeldung per Mail. Es gilt zu beachten Sie, dass die Veranstaltung pünktlich beginnt. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen gibt‘s im BiZ unter 0651/205-5000 oder trier.biz@arbeitsagentur.de. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.