Er war 14 Jahre der Kapitän der IGS

Landesrealschuldirektorin Ursula Biehl verabschiedet Josef Linden in den Ruhestand. Fotos: IGS

TRIER. Kurz vor den Schulferien wurde der Leiter der Integrierten Gesamtschule (IGS) Trier, Direktor Josef Linden, mit einem Festakt in den Ruhestand verabschiedet. Linden war 21 Jahre als Schulleiter tätig, davon 14 Jahre am Wolfsberg.

Die Zahl der Gäste war groß: die beiden Töchter, seine Lebensgefährtin, Wegbegleiter, Schülerinnen und Schüler, Elternvertreter, das Lehrerkollegium und zahlreiche Schulleitungskollegen aus Trier und Umgebung. Sie alle erlebten ein ausgewogenes Programm mit, mit dem Josef Linden von der Schulgemeinschaft in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Zahlreiche Gäste verabschieden den langjährigen Schulleiter.

Alle Redner hoben die Menschlichkeit und Ruhe hervor, mit der der Schulleiter seine Aufgaben erfüllt hatte. Besonders das Lehrerkollegium stellte seine Loyalität zum Kollegium wie auch seine Stärken heraus. Eine Linde, die der zukünftige Pensionär vom Kollegium geschenkt bekam, soll als Erinnerung an ihn nun der erste Baum im Eingangsbereich der MobiSchool werden.

Bürgermeisterin Angelika Birk bedankte sich beim Schulleiter der IGS vor allem für das Durchhaltevermögen beim Aufbau der IGS, insbesondere mit Blick auf die sich immer wieder verschiebenden Termine bei der Fertigstellung der größten Trierer Baustelle. In diesem Zusammenhang bezeichnete Rainer Schladweiler den Direktor als Kapitän, der für seine Crew das Bestmögliche getan habe, obwohl ihn seine Reederei, gemeint ist hier der Schulträger, bei der Ausstattung des Schiffes nicht immer ausreichend unterstützt habe. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft 1 Kommentar

Kommentar zu Er war 14 Jahre der Kapitän der IGS

  1. René Mannola

    LRSD heißt Leitende Regierungsschuldirektorin!

     

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.