Etwas weniger Geruch

Das neue Waschfahrzeug für Biocontainer. Foto: ART

REGION. Der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (ART) hat in der vergangenen Woche das neueste Mitglied im Fuhrpark der Abfallsammelfahrzeuge vorgestellt. Es handelt sich um ein Kombifahrzeug, mit dem die Container für Biogut erst geleert und anschließend gereinigt werden können.

“Auch wenn wir die Container für Biogut im Sommer wöchentlich leeren, ließen sich bei hohen Temperaturen Madenbildung und ein strenger Geruch bisher nur schwer vermeiden”, sagt Kirsten Kielholtz, ART-Pressesprecherin. “Mit dem neuen Fahrzeug wird sich dies ab sofort deutlich verbessern.”

Das Spezialfahrzeug verfügt über eine Anlage zur Hochdruckreinigung der Container nach der Leerung. Das dabei ablaufende Wasser wird am Fahrzeug aufgefangen, so dass vor Ort keine Rückstände bleiben. “Wir freuen uns, die Entsorgung der Bioabfälle für die Nutzer der Biotüte auch in den Sommermonaten angenehmer zu gestalten und die Sauberkeit vor Ort deutlich zu verbessern”, so Kielholtz.

Containerstandorte gesucht

Damit künftig noch mehr Menschen das System Biotüte nutzen können, möchte der ART in weiteren Gemeinden Sammelcontainer aufstellen. “Dafür benötigen wir die Genehmigung der zuständigen Gemeinde”, erklärt Kielholtz. Sie bittet die Bürgerinnen und Bürger, die zuständigen Ortsbürgermeister und Ortsvorsteher persönlich auf den Bedarf aufmerksam zu machen, so dass die benötigte Genehmigung schnellstmöglich erteilt werden kann.

Weitere Informationen zum System Biotüte gibt es auf art-trier.de. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.