Förderung für kulturelle Projekte

TRIER. In der vom Kulturausschuss Ende Februar beschlossenen Kulturförderrichtlinie wird der Ausschuss in jedem Jahr einen Sondertopf für einen bestimmten Bereich schaffen. 2016 sollen Projekte im Bereich der “Kulturellen Teilhabe” besonders gefördert werden. Die Förderung aus anderen Töpfen kann darüber hinaus immer noch erfolgen.

Mit der jüngst beschlossenen Kulturförderrichtlinie können nun erstmals auch professionelle Künstler gefördert werden. In der Vergangenheit erhielten viele Vereine und Einzelkünstlerinnen sowie Einzelkünstler Förderungen für Kulturprojekte. Die Antragsformulare sind unter trier.de (Kultur & Freizeit – Kulturförderung) abrufbar. Für weitere Auskünfte steht Lissy Backes vom Amt für Kultur und internationale Angelegenheiten unter 0651/7183412 zur Verfügung. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.