Frank Unruh und die neue ‟Biographie“ Triers

TRIER. Am Donnerstag, 18. Mai, 19 Uhr wird im Vortragssaal des Rheinischen Landesmuseums Trier das neue Buch von Frank Unruh zur Geschichte und Archäologie Triers mit einem Vortrag des Autors im Rheinischen Landesmuseum vorgestellt. Mit ‟Trier. Biographie einer römischen Stadt. Von Augusta Treverorum zu Treveris“ hat der Althistoriker und langjährige Mitarbeiter des Rheinischen Landesmuseums Dr. Frank Unruh den neuesten Forschungsstand erstmalig für ein breites Publikum aufbereitet. Illustriert mit bisher unveröffentlichten Bildern der Ausgräber beleuchtet er das UNESCO-Welterbe in einer der ältesten Städte Deutschland.

Dr. Frank Unruh beschreibt Trier von den vorrömischen Anfängen bis ins frühe Mittelalter und zeigt auf wie die die Stadt − nicht zuletzt aufgrund ihrer günstigen Verkehrslage − zu einer der wichtigsten Metropolen des Römischen Reichs avancierte. Personen, die mit der ‟Biographie“ Triers in Verbindung stehen und sie geprägt haben, kommen immer wieder in originalen Quellen zu Wort. Hervorragendes Bildmaterial, Rekonstruktionen der antiken Gebäude und aufschlussreiche Pläne veranschaulichen neben den antiken Quellen die komplexe Entwicklung einer römischen Großstadt und verdeutlichen, warum die Monumente Triers auf der UNESCO-Weltkulturerbeliste verzeichnet sind.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung bis 16. Mai wird gebeten: 0651/9774-0 oder landesmuseum-trier@gdke.rlp.de (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.