Gehäuft Pkw-Aufbrüche in Trier

PolizeiTRIER. In der Nacht zum Samstag, 23. Juli, hatten es unbekannte Täter auf Pkw in Tiefgaragen in der Südallee und der Güterstraße abgesehen. Wie sie in die Tiefgaragen gelangten, ist bisher unklar. Zwischen Freitag, 22. Juli, 13 Uhr und Samstag, 23. Juli, 10.20 Uhr, schlugen die Unbekannten von drei Pkw eine Scheibe ein. Bei einem vierten Pkw gelang das Vorhaben nicht. Insgesamt entwendeten die Täter aus zwei der Fahrzeuge Ausweisdokumente, Bankkarten, einen geringen Bargeldbetrag sowie zwei Taschen.

Am Samstag, 23. Juli, schlugen Unbekannte zwischen Mitternacht und 7.30 Uhr eine Pkw-Scheibe in der Weberbach ein. Sie entwendeten neben Ausweisdokumenten auch Bankkarten. Nach insgesamt sechs gemeldeten Pkw-Aufbrüchen sucht die Polizei Zeugen und rät, keine Wertgegenstände im Auto zu lassen.

Das gleiche Ziel, nämlich Bargeld, Dokumente und Bankkarten, hatten Täter am Sonntag, 24. Juli, zwischen 11.30 Uhr und 16.30 Uhr in der Gangolfstraße. Ein Zeuge beschreibt einen möglichen Täter folgendermaßen: Er soll zwischen 30 und 35 Jahren alt und etwa 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Er sah europäisch aus und an seinen kurzrasierten hellbraunen Haaren war ein Ansatz von Geheimratsecken zu erkennen. Der Unbekannte trug einen Drei-Tage-Bart und war bekleidet mit einer schwarzen langen Hose, einem hellbeigefarbenen Pullover und einem schwarzen T-Shirt.

Hinweise werden erbeten an die Kripo in Trier: 0651/9779-2252 bzw. -2290. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.