Gesprächsbereit von Nürnberg bis China

TRIER. Konstantins Erbe und Karls Auftrag: Mit starken Themen präsentierte sich die Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM) auf dem Germany Travel Mart in Nürnberg, seit 1972 die wichtigste B-to-B-Plattform für den deutschen Incoming-Tourismus.

Neben dem thematischen Dauerbrenner des UNESCO- Welterbes von Porta Nigrabis Konstantinbasilika war es dabei insbesondere die große Karl Marx-Ausstellung 2018, die die TTM mit im Gepäck hatte. TTM-Geschäftsführer Norbert Käthler konnte nach zwei ereignisreichen und intensiven Workshoptagen auf zahlreiche Gespräche mit interessiertem Fachpublikum aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt zurückblicken, selbstverständlich auch aus dem chinesischen Markt.

Beim 43. Germany Travel Mart (GTM), alljährlich organisiert von der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) in Zusammenarbeit mit wechselnden Partnerregionen und –städten, waren auch in diesem Jahr über 500 Key Account Manager der internationalen Reiseindustrie und Medienvertreter aus 50 Ländern zu Gast. Rund 330 Anbieter aus Hotellerie und Transport, Incoming-Agenturen sowie lokale und regionale Touris-musorganisationen präsentierten dem internationalen Fachpublikum die neuesten Trends, Entwicklungen und touristischen Produkte in Deutschland. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.