Höhepunkte und Höhenmeter

Entschleunigt in den Feierabend … Foto: ttm

TRIER. Entschleunigt in den Feierabend: Erstmals bietet das “Trier für Treverer”-Programm eine E-Bike-Tour an, bei der die Teilnehmer vom Tal aus die Höhenstadtteile erkunden (Informationen siehe Extra). Der Tourguide dürfte vielen in Trier kein Unbekannter sein: Norbert Käthler, Geschäftsführer der Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm), hat das Konzept für die Rundfahrt ausgearbeitet. Alle anderen können ihn beim dreistündigen Ausflug kennenlernen, denn der Austausch untereinander steht im Vordergrund.

DHHN2016 – mit dieser komplizierten Bezeichnung wurde vor drei Jahren das neue Höhensystem in Deutschland eingeführt. Abgekürzt mit NHN gibt es an, wie hoch man über “Normalhöhennull” ist. Steht man in Trier auf dem Hauptmarkt, ist man bei 137 über NHN, auf dem Kuppensteiner Wild bei Irsch schon bei 427 über NHN. Es gibt also einen guten Grund, warum Norbert Käthler für seine Tour das E-Bike gewählt hat. Auch wenn es nicht ganz bis zum Kuppensteiner Wild hochgeht: Irsch steht ebenso auf dem Tourenplan wie Feyen und Pfalzel. “Die stärksten Anstiege bringen wir aber gleich am Anfang hinter uns”, weiß er potentielle Teilnehmer zu beruhigen – und zu ermutigen: “Wer sportlich unterwegs ist, kann gerne auch mit einem ganz normalen Fahrrad dabei sein.”

An den verschiedenen Stationen teilt der ttm-Geschäftsführer seinen ganz persönlichen Blick auf Trier, das er – nach seinem Studium – mit dem “Amtsantritt” 2017 wieder neu für sich entdeckt hat. Der Blick von außen dürfte gerade eingefleischten Trierer noch einmal die Augen für das Besondere ihrer Stadt öffnen, das man von den Höhenstadtteilen aus besonders gut sehen kann. “Für mich ist es deshalb wichtig, zwischen den Haltepunkten genügend Zeit zu haben, um auch die Landschaft und die Architektur der Strecke zu genießen”, freut Käthler sich auf die Tour. “Das Ganze soll eine entspannte Feierabendfahrt durch unsere Stadt sein, bei der wir ab und an ein bisschen ins Schwitzen, deutlich öfter aber ins Gespräch miteinander kommen.”

Die Tour startet um 18 Uhr vor der Porta Nigra. Tickets können nicht vor Ort erworben werden. Es gibt sie im Vorfeld zum Preis von 12,50 Euro in der Tourist-Information an der Porta Nigra, an allen Ticket Regional-Vorverkaufsstellen oder auf ticket-regional.de. (tr)

Extra

Termin: Donnerstag, 4. Juli, 18 Uhr
Führung: Norbert Käthler
Dauer/Teilnehmer: zirka 180 Minuten, maximal 15 Teilnehmer
Treffpunkt: Porta Nigra, Trier
Kosten: 12,50 Euro (inklusive ein Glas Viez)
Hinweis: Ein eigenes Fahrrad muss mitgebracht werden.


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.