Internationaler Museumstag in der Museumsstadt Trier

TRIER. Die Häuser Rheinisches Landesmuseum, Museum am Dom, Museum Karl-Marx-Haus, Schatzkammer der Stadtbibliothek und Stadtmuseum Simeonstift laden am 13. Mai 2018 bei freiem Eintritt in ihre Ausstellungsräume ein.

Die fünf Museen der Museumsstadt Trier beteiligen sich wie in jedem Jahr wieder am Internationalen Museumstag und bieten ein rundes Programm für die ganze Familie an. Zu sehen ist im Rheinischen Landesmuseum und im Stadtmuseum Simeonstift unter anderem die große Landesausstellung “KARL MARX 1818 – 1883. LEBEN. WERK. ZEIT.“ Und auch die Partnerausstellung im Museum am Dom mit dem Titel “LebensWert Arbeit“, die sich mit aktuellen Fragen zum Thema Arbeit auseinander setzt, ist für Besucher geöffnet. Das Museum Karl-Marx-Haus öffnet seine Tür für die neue Dauerausstellung mit dem Titel “Von Trier in die Welt: Karl Marx, seine Ideen und ihre Wirkung bis heute”.

In einer Sonderschau zeigt die Schatzkammer der Stadtbibliothek das berühmte “Ada-Evangeliar“. Damit kann eine der kostbarsten Handschriften aus der Hofschule Kaiser Karls des Großen wieder besichtigt werden.

Das Rheinische Landesmuseum, das Stadtmuseum Simeonstift und das Museum am Dom haben am 13. Mai von 10-18 Uhr geöffnet, das Museum Karl-Marx-Haus von 9-18 Uhr und die Schatzkammer der Stadtbibliothek von 10-17 Uhr.(tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.