Jordis Schweigstill ist die neue Trierer Glühweinkönigin

Der Krönungsmoment: Sarah setzt ihrer Nachfolgerin Jordis Schweigstill die Krone der Trierer Gühweinkönigin auf. Mit dabei sind OB Wolfram Leibe, Veranstalterin Angela Bruch und Moderator Thomas Vatheuer. Fotos: Rolf Lorig

TRIER. Dienstag, 17 Uhr: Der Trierer Weihnachtsmarkt 2018 hat begonnen. Stimmgewaltig eröffnete der Kinderchor des Theaters Trier unter der Leitung von Martin Folz auf der Bühne vor dem Dom das offizielle Geschehen, dem wenig später die Krönung der neuen Glühweinkönigin Jordis Schweigstill durch ihre Amtsvorgängerin Sarah Schmitt folgte. Hunderte von Besuchern gaben dem fröhlichen Auftakt den ihm gebührenden Rahmen.

Jetzt ist es raus: Die neue Trierer Glühweinkönigin, noch bis vor ein paar Tagen ein sehr gut gehütetes Geheimnis, heißt Jordis Schweigstill. Vorgeschlagen wurde die Auszubildende – sie bereitet sich bei der Kellerei Saar-Mosel Winzersekt auf den Beruf der Groß- und Außenhandelskauffrau vor – von ihrer Kollegin und Amtsvorgängerin Sarah Schmitt. Sie habe nicht lange überlegen müssen, sagt die 20-Jährige lachend gegenüber dem reporter. Und warum nicht? Seit 20 Jahren besuche sie schon den Trierer Weihnachtsmarkt und Glühwein trinke sie fast schon genau so lange. Wieder ein Lachen, dann: “Naja, seit ich alt genug bin, vorher war es Kinderpunsch.”



Keine Frage, die neue Glühweinkönigin wird mit ihrer fröhlichen und unkomplizierten Art die Herzen der Menschen erobern. Eine letzte Frage noch: Welchen Glühwein mag sie denn am liebsten? Die Antwort kommt sofort: “Den roten. Aber den weißen mag ich auch gerne, solange er vom Winzer kommt.” Und genau da sieht sie ihre Aufgabe: “Der Glühwein hätte das wenig positive Image nicht, wenn man vor zehn und mehr Jahren schon guten Wein vom Winzer als Grundlage genommen hätte.”

Dass der Glühwein auf dem Trierer Weihnachtsmarkt von heimischen Winzern kommt, darauf achtet Weihnachtsmarktbetreiberin Angela Bruch schon seit etlichen Jahren. Mit Erfolg – die Glühweinstände haben in der Regel immer richtig gut zu tun.

Vor der Bühne wartet bereits ungeduldig der Kinderchor des Theaters. Chorleiter Martin Folz hat alle Hände voll zu tun, um die Kleinen auf der nicht gerade großen Bühne unterzubringen. Wie viele sind es denn nun? Folz zuckt breit grinsend mit den Achseln: “Wenn wir komplett sind, sind es 60.” Gut, die sind es nun gerade nicht, aber viel kleiner kann die Zahl bei diesem Auftritt nicht sein. Die Kinder befolgen die Anordnungen ihres Chorleiters aufs Wort. Mit kurzen Gesten gibt der Dirigent vor, wann sich die Kleinen setzen oder stellen sollen und wann sie einen Gang in der Mitte bilden müssen. Das klappt perfekt, als der Oberbürgermeister zusammen mit Angela Bruch auf die Bühne kommt. Moderator Thomas Vatheuer wartet zusammen mit Sarah und Jordis bereits oben. Doch bevor Sarah das Diadem an ihre Nachfolgerin weiterreichen kann, ist erst einmal der Kinderchor mit zwei Weihnachtsliedern am Zug. Sichtlich angetan halten nicht nur die stolzen Eltern den Auftritt ihres Nachwuchses filmisch fest. Auch Intendant Manfred Langner steht mit einem wohlwollenden Lächeln in der Menge und filmt den tadellosen Auftritt der Kinder mit der Handykamera. Mit unter den Zuschauern befinden sich auch einige Frauen und Männer aus dem Stadtrat, die sich hier nun vom Studium des städtischen Haushaltentwurfes erholen.



Moderator Thomas Vatheuer kommt die gute Stimmung zupass: Locker-flockig führt er durch die Eröffnung, interviewt seine Gäste und ruft dann noch weitere Verstärkung auf die Bühne: Darsteller des Kindermärchens “Der Zauberer von Oz”, das derzeit am Theater von Kindern und Erwachsenen geradezu frenetisch gefeiert wird, was sich natürlich auch im Kartenvorverkauf niederschlägt.

Den Abschluss des offiziellen Programms bilden wie in den Jahren zuvor die “Irscher Turmbläser”, die mit ihren Instrumenten noch einmal die Besucher auf das kommende Weihnachtsfest einstimmen.

Der Trierer Weihnachtsmarkt 2018 ist bis zum 22. Dezember geöffnet und bietet täglich ein neues Unterhaltungsprogramm mit regionalen Künstlern. (-flo-)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.