Karl Marx für Kinder

TRIER. Karl Marx hat hunderte Berichte für Zeitungen geschrieben. Welche Ereignisse beschäftigten, ihn und wie sah die Welt der Menschen damals überhaupt aus? Diese und viele weitere spannenden Fragen warten auf Kinder von 7 bis 12 Jahren beim öffentlichen Workshop “Zeitung und Zensur – Karl Marx als Journalist“ am Samstag, 14. Juli, um 15 Uhr im Rheinischen Landesmuseum Trier.

Dabei entdecken die Teilnehmer auch, wie Karl Marx als Journalist arbeitete. Technische Errungenschaften wie Druckerpresse und Morseapparat dürfen dabei nicht fehlen. Nach der spielerischen Führung werden die Kinder selbst kreativ und gestalten das wichtigste Utensil eines Berichterstatters – ein Notizheft.

Kosten: 7,00 € p. P. (inkl. Eintritt und Material). Max. 15 Teilnehmer, Anmeldung erforderlich unter Tel. +49 (0) 651 9774 0 (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.