Kein Unfall, sondern Raub?

TRIER. Die Meldung über eine hilflosen Mann in der Trierer Treviripassage am 12. Februar hat sich nach den Ermittlungen der Polizei als möglicher Raubdelikt heraus. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Gegen 2.45 Uhr am Sonntagmorgen, 12. Februar, wurde ein Zeuge auf einen 26-jährigen Mann im Bereich der Trevirispassage aufmerksam. Der ihm unbekannte Mann wirkte stark benommen und wies verschiedene Verletzungen im Gesicht und an der Hand auf. Der Zeuge informierte die Polizei. Der 26-Jährige war zu diesem Zeitpunkt nicht vernehmungsfähig und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Nach den neuen Erkenntnissen aufgrund der späteren Angaben des Betroffenen dürfte der 26-Jährige überfallen worden sein. Die Täter raubten seine Geldbörse samt EC-Karte. Sie hoben noch in der Tatnacht um 2.33 Uhr einen vierstelligen Bargeldbetrag bei einer Bankfiliale in der Jacobstraße, beziehungsweise in der Bahnhofstraße ab.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen. Wer hat den Raub im Bereich der der Rindertanzstraße / Simeonstiftsplatz beobachtet? Wer war zufällig gegen 2.33 Uhr in einer Bankfiliale in der Jacobstraße und/oder in der Bahnhofstraße und hat möglicherweise den oder die Täter gesehen?

Hinweise werden erbeten an die Kripo in Trier – Telefon: 0651/9779-2256. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen 4 Kommentare

4 Kommentare zu Kein Unfall, sondern Raub?

  1. Kruemel

    Ist es nicht möglich die Bilder der Überwachungskamera am EC-Automat zu veröffentlichen ?
    Würde vielleicht bei der Tätererkennung helfen…

     
    • Stephan Jäger

      Geht in „Datenschutz-Deutschland“ (siehe U-Bahn-Treter) doch immer erst, wenn „sämtliche anderen Fahndungsansätze ausgeschöpft“ (und die Täter nach menschlichem Ermessen GANZ SICHER über alle Berge) sind.

       
  2. Kruemel

    “…hat möglicherweise den oder die Täter gesehen?”
    fragt die Polizei.

    Ja, wie jetzt, ne Beschreibung würde helfen, oder wie soll man die Täter gesehen, bzw. erkannt haben ?

    Also manchmal…

     
    • Sascha

      Der oder die Täter ist/sind männlich oder weiblich, zwischen 10 und 99 Jahre alt, mit hell-dunkler Hautfarbe und tragen Nike-Pullover mit drei Streifen auf den Ärmeln und einem Puma auf dem Rücken.
      Sie bewegten sich von der Treviris-Passage gleich an der Porta vorbei in Richtung Kaiserthermen und werden am Messepark vermutet…

      Datenschutz hin oder her.
      Opferschutz und das Aufklären von Verbrechen sollten weit vor den Datenschutz stehen.
      Wenn das Opfer bis jetzt gebraucht hat um eine Aussage zu machen ist das schlimm genug, aber dann rückt die Bilder raus!
      Auch wenn die Ar…….er vermummt sind, irgendjemand wird die dann schon erkennen.

       

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.