Kreischende Motorsägen, bullige Schlepper am Werk

Das idyllisch gelegene Forstamt Trier lädt für Sonntag, 12. August, zum großen Familientag ein. Fotos: Forstamt Trier

TRIER. “Wald nicht ohne Waldarbeit“ lautet das Motto des diesjährigen Waldfestes rund um das Forstamt Trier in Quint, das vom Forstamt Trier am Sonntag, 12. August, ab 11 Uhr ausgerichtet wird.

Es ist einmal mehr ein abwechslungsreiches, informatives und unterhaltsam-aktives Erlebnis- und Bühnenprogramm für Jung und Alt, das die Forstleute da auf die Beine gestellt haben. “Der Höhepunkt des Tages wird sicher die Waldarbeitsmeisterschaft in der Meulenwaldarena sein“, ist sich Forstamtsleiter Gundolf Bartmann bei der Vorstellung des Programms sicher. Vier Teams zu je zwei  Forstwirten messen sich in unterschiedlichen Disziplinen im Umgang mit der Motorsäge.

Wer will, kann an diesem Tag auch einmal selbst einen modernen Forstspezialschlepper bedienen. Weitere Einblicke in die Waldarbeit geben die beliebten kurzen Waldführungen mit dem Förster, Vorführungen modernster Forsttechnik, wie Holzvollernter, Einsatzmöglichkeiten von Drohnen sowie ein Infostand über die beruflichen Perspektiven in der Forstwirtschaft. Im Rahmen der “Aktion Grün“ der Landesregierung werden Beispiele von Lebensraumverbesserungen zur Erhaltung der Artenvielfalt präsentiert.

Der Umgang mit der Motorsäge ist nicht ungefährlich und will gelernt sein.

Viele Mitmachaktionen sorgen für Kurzweil

“Wir legen aber beim Meulenwaldtag insbesondere wegen der Familien und Kinder auch wieder Wert auf zahlreiche Mitmachaktionen, Spaß und Spiel“, sagt der Cheforganisator des Tages, Förster Thomas Grünhäuser. So hat er ein Waldquiz vorbereitet und am Ende des Tages werden drei Gewinner per Los ermittelt; es warten Bastel- und Spielaktionen sowie ein Niedrigseilparcours. Und auch das Bogenschießen mit den St. Sebastianus Schützen Trier darf nicht fehlen.

“Die Kinder können sich ganz besonders auf die Vorführung “Kaspers Waldabenteuer“ des Puppentheaters “Kussani“ um 15 Uhr freuen“, verrät Thomas Grünhäuser. Auch das kulinarische Angebot soll seinen Worten zufolge keine Wünsche offenlassen. So gibt es neben den beliebten Wildspezialitäten, Kaffee und Kuchen die Landesaktion “Rheinland-Pfalz isst besser“. Dort kann man auch fleischlose Alternativen probieren.

Das ganztägige musikalische Programm auf der Waldbühne wird gestaltet von der Bergmannskapelle Thomm und dem Musikverein Kordel. Ab 16 Uhr spielen Andreas Sittmann & Friends auf und sorgen für einen stimmungsvollen Ausklang der Veranstaltung.

Und da es ein familienfreundlicher Tag sein soll, will Forstamtsleiter Gundolf Bartmann an einem nicht rütteln: “Der Eintritt ist wie immer kostenfrei, unser Lohn sind zufriedene Gäste und das Gewinnen neuer gut informierter Waldfreundinnen und –freunde.”

Die Veranstaltung findet statt am Forstamt Trier, Am Rothenberg 10 in 54293 Trier-Quint. (tr)

 

Programm

 

11 Uhr Begrüßung und musikalische Einstimmung mit der Bergmannskapelle Thomm

12 Uhr Mittagstisch mit Wild aus der Region – Kaffee und Kuchen –

13 Uhr Start der Waldarbeitsmeisterschaft in der Meulenwaldarena

13 Uhr Musikalische Unterhaltung mit dem Musikverein Kordel

15 Uhr Kaspers Waldabenteuer mit dem Puppentheater Kussani

16 Uhr Musik von Andreas Sittmann & Friends

17 Uhr Siegerehrung Waldarbeitsmeisterschaft und Preisverleihung Waldquiz mit gemütlichem Festausklang (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Featured, Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.