Kriminalhauptkommissar Franz Rudolf Beys verabschiedet

Polizeipräsident Schömann (links) verabschiedet TRIER. Mit Ablauf des Monats November trat Kriminalhauptkommissar Franz Rudolf Beys von der Regionalen Kriminalinspektion Trier in den Ruhestand. Polizeipräsident Lothar Schömann (links) verabschiedet Franz Rudolf Beys. Foto: Polizei Trier

Polizeipräsident Schömann (links) verabschiedet Franz Rudolf Beys. Foto: Polizei Trier

TRIER. Mit Ablauf des Monats November trat Kriminalhauptkommissar Franz Rudolf Beys von der Regionalen Kriminalinspektion Trier in den Ruhestand. Polizeipräsident Lothar Schömann verabschiedete den Beamten im Rahmen einer Feierstunde.

Kriminalhauptkommissar Franz Rudolf Beys trat am 1. Juli 1971 in den Polizeidienst des Landes Rheinland-Pfalz ein. Nach seiner Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei verrichtete er seinen Einzeldienst in den Polizeipräsidien Koblenz, Mainz und Trier. Im Oktober 1987 wechselte der heute 62-Jährige zur Kriminalpolizei. In fast 30 Jahren als Kriminalbeamter war Franz Rudolf Beys in mehreren Kommissariaten tätig. Seit Juli 2006 war der in Trier wohnende Kriminalhauptkommissar im Kommissariat gegen Gewalt gegen Frauen und Kinder / Sexualdelikte eingesetzt. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured, inside54.de Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.