Mehr Geld für den Dezernenten

Ab dem 18. April wird der Beigeordnete Thomas Schmitt in eine höhere Besoldungsgruppe eingestuft. Foto: Rolf Lorig

TRIER. Der Stadtrat stimmte am Mittwoch der Umgruppierung von Thomas Schmitt zu. Die Kommunal-Besoldungsverordnung Rheinland-Pfalz sieht für die hauptamtlichen Wahlbeamten in den Gemeinden nach Größenordnungen gestaffelt jeweils zwei Besoldungsgruppen vor. Vorgesehen ist, dass die hauptamtlichen Wahlbeamten in den ersten beiden Dienstjahren in der unteren der beiden Besoldungsgruppen einzustufen sind.

Entsprechend dieser Vorschrift wurde Beigeordneter Thomas Schmitt bei Amtsantritt zum 18. April 2017 in die Besoldungsgruppe B 3 LBO eingestuft. Eine Höherstufung ist frühestens nach Ablauf der ersten zwei Jahre der Amtszeit zulässig.

Nach der einstimmigen Zustimmung durch den Stadtrat wird Thomas Schmitt mit Wirkung vom 18. April 2019 in die Besoldungsgruppe B 4 LBO eingestuft. Die jährlichen Personalmehrkosten (inkl. Anteil Rückstellung für Pensionen und Beihilfen) in Höhe von 7.400 Euro sind im Dezernatsbudget eingeplant. (-flo-)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Die Reporter-Meldungen, Featured Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.