Mit Blumen und neuen Waren die Kunden begrüßen

Eine lange Reihe von Einkaufstüten mit darin befindlichen Pflanzen wartet kurz nach der Öffnung der Geschäfte auf die Besucher. Foto: Barbara Lorig

TRIER. Frühlingsbeginn in der Neustraße – der Blick auf die zahlreichen Einkaufstaschen entlang der Geschäfte mit den darin befindlichen Pflanzen lässt da keinen Zweifel aufkommen. Mit diesen und ähnlichen Aktionen – in diesem Jahr spielt sogar Petrus mit und beschenkt das Frühlingserwachen mit dem passenden Wetter – eröffnen die Geschäftsleute in dieser Straße regelmäßig die jeweilige Jahreszeit.

Für viele Bewohner dieser Stadt und ihre Besucher ist die Neustraße der Geheimtipp unter den Trierer Einkaufsstraßen. Das Besondere findet sich hier in den zahlreichen kleinen Läden mit besonderem Ambiente; überwiegend inhabergeführten Geschäfte, die mit ihren oft sehr hochwertigen Produkten sich wohltuend vom Trubel der großen Ketten abheben. Inhabergeführte Unternehmen, so lautet hier das Credo, kennen die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden und richten ihr Angebot danach aus.

Was die Kunden wiederum begrüßen und wertschätzen. “Hier ist es persönlich und unterscheidbar”, lauten demzufolge denn auch die Kommentare, wenn man die Passanten anspricht. Und noch ein Argument wird laut: “Inhabergeführte Geschäfte garantieren qualifizierte Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Menschen, die hier arbeiten, kennt man oft aus der Nachbarschaft.” (-flo-)


Drucken
Erstellt am Autor Rolf Lorig in Gesellschaft Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.