Monologe bekannter Frauen

TRIER. “Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen” heißt das Stück von Christine Brückner, das das Ensemble JG&Friends am 13. Juni 2019 um 19.30 Uhr im Schmit-Z Theater zur Aufführung bringt.

Wir alle kennen viele berühmte Reden berühmter Männer. Doch manchmal fragt man sich, ob deren Frauen denn nichts zu sagen hatten? Oder wurde nur nicht überliefert, was sie zu sagen hatten? Die Schriftstellerin Christine Brückner hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese kulturgeschichtliche Ungerechtigkeit zu korrigieren, und so erfand sie Reden für berühmte Frauengestalten.

Das Ergebnis: Eine Sammlung von Monologen von aus Literatur oder Geschichte bekannter Frauen. So kommen an diesem abwechslungsreichen Monologabend zu Wort: Christiane von Goethe, Gudrun Ensslin, Desdemona, Effi Briest, Katharina Luther und Klytämnestra. Die Darstellerinnen Kerstin Kirch (Satiricon), Julia Prochnow (Kammerspiele Mainz) und Joya Ghosh schlüpfen in die jeweilige Rolle der mal zornigen, mal verträumten, mal aufmüpfigen aber auch wütenden Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die auch in unserer emanzipierten Zeit noch Aussagekraft haben. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.