Montag ist Darmtag im Klinikum Mutterhaus

TRIER. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Darmzentrums am Klinikum Mutterhaus lädt das Klinikum alle Interessierten am 18. März um 18 Uhr in die Feldstraße 16 zu einem Infoabend mit Vorträgen ein.

Die Ärzte des Darmzentrums rufen dazu auf, jede Form der Früherkennung und Vorsorge zu nutzen. Chefarzt Professor Pan Decker: “Der Darmkrebs ist bei Frauen die zweithäufigste und bei Männern die dritthäufigste bösartige Krebserkrankung, die aber in einem frühen Stadium gut behandelbar ist.“ So haben Krankenversicherte ab dem 55. Lebensjahr Anspruch auf eine Darmspiegelung, bei der verdächtige Tumorvorstufen früh erkannt und behandelt werden können.

Beim Informationsabend referieren Mediziner aus verschiedenen Fachabteilungen. Auch Manfred Schneider als Vertreter der Selbsthilfeorganisation Deutsche ILCO e. V. ist vor Ort und berichtet über die Möglichkeiten, in den Austausch mit Betroffenen zu kommen.

Als erstes Darmzentrum in Trier wurde es am 20. Januar 2009 nach den Darmzentren in Mainz, Speyer und Bad Kreuznach als viertes rheinland-pfälzisches Zentrum von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert. Der Eintritt zum Darmtag ist frei. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.