Nero – Kirche der Märtyrer

TRIER. Während der Ausstellung “Nero und die Christen” lädt das Museum am Dom am Donnerstag, 2. Juni, 18 Uhr, in die Dominformation zu einem Vortrag über die Christenverfolgungen im Römischen Reich ein. Immer wieder kam es im Römischen Reich zu Verfolgungen von Anhängern des Christentums. Sie waren zwar nicht die einzige Religionsgruppe, die unter Repressalien zu leiden hatte, aber doch die einzige, die reichsweit verfolgt wurde. Doch was machte sie so gefährlich für den Staat, dass er zu solch drastischen Mitteln griff? Dieser Frage geht Prof. Dr. Michael Fiedrowicz von der Theologischen Fakultät Trier nach. Er ist Professor für Kirchengeschichte des Altertums, Patrologie und Christliche Archäologie. Eine Besichtigung der Ausstellung findet nicht statt. Es handelt sich um eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der KEB Trier. Karten gibt es an der Abendkasse oder über Ticket Regional. Für Studenten ist die Veranstaltung im Rahmen von DiMiDo kostenfrei.

Die Religio Romana

Bei den Römern gab es viele unterschiedliche Götter, die alle für verschiedene Lebensbereiche zuständig waren. Zahlreiche Zeugnisse dieser alten Religion haben sich auch rund um Trier erhalten. In seiner Themenführung am Donnerstag, 9. Juni, 17 Uhr, im Museum am Dom stellt Lothar Schwinden einige herausragende Exponate in der Ausstellung “Nero und die Christen” vor und erläutert, was es mit diesen auf sich hatte. Die Führung ist auf 25 Personen beschränkt und kostet fünf Euro zuzüglich Museumseintritt. Für Studenten der Trierer Hochschulen ist die Teilnahme im Rahmen von DiMiDo kostenfrei. (tr)


Drucken
Erstellt am Autor trier reporter in Die Reporter-Meldungen Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Die Angabe eines Klarnamens ist nicht erforderlich.